Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Enttäuschung für Handball SG Greifswald

Greifswald Enttäuschung für Handball SG Greifswald

Gegen den HV Altentreptow müssen die Spieler in den letzten Sekunden den Sieg abgeben

Voriger Artikel
Empor siegt zum Jubiläum mit 25:18
Nächster Artikel
Vier Testspiele - Olympia-Kader nimmt Umrisse an

Auch der angriffsstarke Daniel Wodka konnte die Niederlage nicht verhindern.

Quelle: Werner Franke

Greifswald. So etwas nennt man einen Krimi: Bis zum 24:24 war noch nichts entschieden. Am Ende mussten die Handballer der SG Greifswald den entscheidenden Punkt abgeben. Zum letzten Spieltag der Vorrunde der Verbandsliga-Ost empfing die Handball SG Greifswald den HV Altentreptow. Während die Greifswalder in der Hinrunde Platz zwei in der Tabelle bereits gefestigt hatten, sollte für die Gäste noch eine Verbesserung auf Platz vier möglich sein.

Es ist uns nicht gelungen den Sack zuzumachen. Das hat sich am Ende gerächt.“ SG-Trainer Thomas Krabbe

Trainer Krabbe äußerte sich vor der Partie kämpferisch: „Wir haben nichts zu verschenken. Ich hoffe, dass meine Spieler nach den vier spielfreien Wochenenden schnell in die Partie finden.“ Die Sorgen des Trainers schienen zunächst unbegründet: Den ersten Treffer erzielten zwar die Gäste durch einen verwandelten Siebenmeter, aber der Ausgleich fiel kurze Zeit später ebenfalls durch einen Siebenmeter. Beide Teams schenkten sich von Beginn an nichts. Dennoch bestimmten die Hausherren zunächst das Spielgeschehen. In der 8. Minute gingen die Greifswalder erstmals mit drei Toren in Führung (5:2). Die Gäste verkürzten den Rückstand Tor um Tor und glichen in der 14. Minute zum 6:6 aus. Die SG-Handballer legten zwar immer vor, aber die Altentreptower ließen sich nicht abschütteln.

Die Greifswalder wurden zunehmend bestimmter im Spiel und konnten sich in der 26. Minute auf 15:11 absetzen. Dennoch konnte die Heimmannschaft den Vorsprung nicht dauerhaft halten. Die Spieler wirkten unkonzentriert und gingen zu leichtfertig mit den herausgespielten Chancen um. So schlossen die Altentreptower bis zur Halbzeitpause auf 15:14 auf. In der Kabine forderte SG-Trainer Krabbe von seinen Männern eine konzentrierte Abwehrarbeit, um sich die nötige Sicherheit für das eigene Angriffsspiel zu holen. Ähnliche Vorgaben hatten wohl auch die Gäste, denn auch sie kämpften erbittert um jedes einzelne Tor. Das Spiel entwickelte sich zu einem Kopf-an- Kopf-Rennen. So fielen innerhalb von sechs Minuten insgesamt drei Tore, als der Ausgleich zum 16:16 auf der Anzeigetafel erschien.

Die SG-Spieler schienen aufzuwachen. Ihnen gelang in der 42. Minute die 19:16-Führung. Diese konnte das Team von Trainer Krabbe auch bis zum 22:19 halten. Doch die Partie wurde zunehmend hektischer.

Einige umstrittene Schiedsrichterentscheidungen unterbrachen den Spielfluss der Greifswalder. Die Altentreptower nutzten die sich bietenden Chancen und glichen in der 53. Minute zum 22:22 aus. Die knapp 50 Zuschauer konnten einen spannenden Wettlauf beobachten. 90 Sekunden vor dem Abpfiff stand es schließlich 24:24. Bis dahin lagen beide Teams gleichauf. Der entscheidende Treffer gelang in den letzten Sekunden den Altentreptowern, die damit als Sieger aus dieser Partie gingen. Die Enttäuschung stand den SG-Spielern nach dem Abpfiff ins Gesicht geschrieben. Trainer Krabbe äußerte sich nach dem Spiel: „Wir haben anfangs nicht schlecht gespielt. Aber man hat gesehen, dass die HV-Spieler den Sieg mehr wollten als wir. Wir sind am Ende selbst Schuld an dieser Niederlage, denn es ist uns nicht gelungen, den Sack frühzeitig zuzumachen. Das hat sich am Ende gerächt.“

Nun bleibt der Handball SG nur eine Woche Zeit, sich auf das nächste Spiel vorzubereiten. Dann kommt es zum Aufeinandertreffen mit der TSG Wismar, dem Tabellenzweiten aus der Weststaffel, in der Sporthalle I. Es geht um den dritten Platz in der Verbandsliga.

Von Mayk Schulz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Die beiden Grimmener Teams vor dem Bus, der sie in die tschechische Hauptstadt und wieder zurück gebracht hat.

Handballteams aus Grimmen schlugen sich achtbar beim Turnier in der tschechischen Hauptstadt / 350 Teams aus ganz Europa waren dabei / Unsere Jungen erreichten sogar die Hauptrunde

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Handball

Handball

Handball-Bundesliga Männer

FA Göppingen - TVB Stuttgart26:26
HSC Coburg - GWD Minden29:26
Rhein-N. Löwen - MT Melsungen33:28
Bergischer HC - Hannover-Burgd.32:24
TBV Lemgo - VfL Gummersbach32:31
Flensburg-Hand. - HSG Wetzlar34:31
Balingen-Weilstet. - THW Kiel22:25
HC Erlangen - SC Magdeburg27:33
DHfK Leipzig - Füchse Berlin28:32

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.Rhein-Neckar Löwen1011840617
2.Flensburg-Handew.10388375810
3.THW Kiel9608495315
4.Füchse Berlin9868895117
5.SC Magdeburg9889025117
6.HSG Wetzlar8978574127
7.MT Melsungen9479243830
8.DHfK Leipzig8838713533
9.HC Erlangen8909412840
10.FA Göppingen9349602741
11.Hannover-Burgdorf9359542444
12.GWD Minden8439482444
13.TBV Lemgo9269882345
14.TVB Stuttgart8659442345
15.VfL Gummersbach8679342246
16.Bergischer HC8689542246
17.Balingen-Weilstetten8199331751
18.HSC Coburg8569881454

Handball

Handball 2. Bundesliga Männer

TSG Ludwigshafen-Friesenheim - HC Empor Rostock32:27
TV Hüttenberg - TuS N-Lübbecke25:19
EHV Aue - ASV Hamm31:27
HSG Konstanz - ThSV Eisenach20:22
Nordhorn-Lingen - SG Leutershausen30:25
VfL Bad Schwartau - DJK Rimpar31:29
Wilhelmshavener HV - TV Neuhausen28:27
TuS Ferndorf - Dessau-Roßlauer HV22:23
TV Emsdetten - BBM Bietigheim31:30
HG Saarlouis - TuSEM Essen27:27

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.TuS N-Lübbecke10769186412
2.TV Hüttenberg10579825125
3.TSG Ludwigshafen-Friesenheim107310005125
4.DJK Rimpar10469925026
5.BBM Bietigheim107910324828
6.VfL Bad Schwartau9949364630
7.ThSV Eisenach9849854234
8.Nordhorn-Lingen10089704036
9.TV Emsdetten104810273937
10.Dessau-Roßlauer HV9639783838
11.ASV Hamm104310143640
12.Wilhelmshavener HV105410483640
13.EHV Aue101110093640
14.HSG Konstanz98610573541
15.HG Saarlouis102210763442
16.TuSEM Essen100810293244
17.SG Leutershausen95610073244
18.TuS Ferndorf92710212254
19.TV Neuhausen100510951858
20.HC Empor Rostock95811221066

Handball

3. Liga Nord Männer

Flensburg-Handew. II - TSV Altenholz35:25
1.VfL Potsdam - Anhalt Bernburg34:37
SC Magdeburg II - DHK Flensborg37:29
HV Grün-Weiß Werder - HSG Nord H/U27:37
HSV Hamburg - VTB Altjührden33:28
Oranienburger HC - MTV Braunschweig29:22
OHV Aurich - SV Beckdorf32:30
VfL Fredenbeck - SV Mecklenburg Schwerin29:37

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.TSV Altenholz1031865528
2.Norderstedt/Henstedt-U.9167974812
3.HSV Hamburg9268264614
4.Oranienburger HC7887274119
5.1.VfL Potsdam9398833723
6.SV Mecklenburg Schwerin8247873327
7.OHV Aurich8728493327
8.Flensburg-Handew. II8047733228
9.Anhalt Bernburg8008482733
10.DHK Flensborg8388512436
11.VfL Fredenbeck8428802436
12.MTV Braunschweig7578142337
13.SC Magdeburg II8779062238
14.SG VTB Altjührden7998642040
15.HV Grün-Weiß Werder7128751149
16.SV Beckdorf770950753
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.

Handball

Handball-Bundesliga Frauen

Bayer Leverkusen - VfL Oldenburg25:30
Neckarsulmer Sportunion - TuS Metzingen26:23
Buxtehuder SV - HSG Bad Wildungen31:28
SVG Celle - BVB Dortmund29:30
HSG Blomberg-Lippe - TV Nellingen37:23
Thüringer HC - SG BBM Bietigheim22:33
HC Leipzig - FA Göppingen33:27

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.SG BBM Bietigheim857603520
2.Thüringer HC805667448
3.TuS Metzingen7586553814
4.Buxtehuder SV7727023319
5.VfL Oldenburg7477033220
6.HC Leipzig7517153022
7.BVB Dortmund6016372824
8.Bayer Leverkusen6456842230
9.HSG Blomberg-Lippe7017302032
10.FA Göppingen7157562032
11.HSG Bad Wildungen7087891537
12.Neckarsulmer Sportunion6247251339
13.TV Nellingen6478111042
14.SVG Celle601755745

Handball

Handball 2. Bundesliga Frauen

TV Beyeröhde - BSV Sachsen Zwickau29:34
TSV Haunstetten - TuS Lintfort35:35
SG Herrenberg - Kurpfalz Bären26:23
DJK/MJC Trier - Bensheim Auerbach23:34
FSG Mainz/Budenheim - SGH Rosengarten28:27
Hannover-Badenstedt - TG Nürtingen25:24
Werder Bremen - Union Halle-Neustadt29:25
HC Rödertal - HSG Kleenheim28:25

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.Bensheim Auerbach824683537
2.SGH Rosengarten8377643921
3.HC Rödertal7677263624
4.TG Nürtingen7957883525
5.TV Beyeröhde8658383228
6.Kurpfalz Bären8387973129
7.Union Halle-Neustadt8138033129
8.DJK/MJC Trier8218323030
9.HSG Kleenheim7888162832
10.Hannover-Badenstedt8638862733
11.FSG Mainz/Budenheim7918152733
12.Werder Bremen8218622535
13.BSV Sachsen Zwickau8218432436
14.SG Herrenberg7087312238
15.TSV Haunstetten7137802238
16.TuS Lintfort7938941842