Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Europameister mit Ladehemmung: Handballer verpassen Finale

Straßburg Europameister mit Ladehemmung: Handballer verpassen Finale

Beim ersten Härtetest vor den Olympischen Spielen hat die deutsche Handball-Nationalmannschaft eine Niederlage kassiert. Der Europameister spielt damit beim Vier-Nationen-Turnier EuroTournoi nur um Platz drei. Vor allem im Angriff haperte es.

Straßburg. Der Europameister hat vor Olympia noch Ladehemmung. Durch eine schwache Angriffsleistung verloren die deutschen Handballer am Freitag ihr Halbfinale beim Vier-Nationen-Turnier im französischen Straßburg gegen Dänemark mit 19:25 (8:12).

Dadurch verpasste die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) das Finale beim EuroTournoi und trifft am Sonntag (15.30 Uhr) im Spiel um Platz drei auf Ägypten. Der Afrika-Champion hatte im ersten Spiel mit 26:30 (15:15) gegen Olympiasieger Frankreich verloren. Der Gastgeber spielt im Finale (18.00 Uhr) gegen Dänemark um den dritten Turniersieg in Serie.

Beim ersten Härtetest vor den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro warfen vor rund 4000 Zuschauern Uwe Gensheimer fünf und Fabian Wiede vier Tore. Für Dänemark traf Mikkel Hansen siebenmal. „Das war sehr enttäuschend. Wir haben unglaublich viele freie Würfe nicht genutzt. Unsere Wurfquote war unterirdisch“, grummelte Bundestrainer Dagur Sigurdsson und ergänzte: „So kurz nach dem Spiel habe ich keine Lichtblicke.“

In der schwül-heißen Halle fanden die deutschen Spieler überhaupt nicht ihren Rhythmus. Nach 20 Minuten hatte die mit zehn Europameistern angetretene DHB-Auswahl gerade einmal magere drei Tore erzielt, davon eins durch einen Siebenmeter. Beim 3:8 (20.) nahm Sigurdsson bereits seine zweite Auszeit, um sein Team anzuspornen und taktisch neu einzustellen.

Mit Christian Dissinger für Julius Kühn, Fabian Wiede für Kai Häfner und Martin Strobel auf der Spielmacher-Position wechselte der Isländer den kompletten Rückraum durch. Das aber brachte nur vorübergehend frischen Wind. Beim 6:9 (23.) durch Wiede spielte der Europameister erstmals mit dem durch die Regeländerungen ermöglichten siebten Feldspieler statt des Torhüters. Zweimal ging das gut, beim dritten Versuch ging der Ball durch ein Fehlabspiel verloren. In die Kabine ging die DHB-Auswahl mit einem 8:12-Rückstand.

Nach lediglich fünf Tagen intensiven gemeinsamen Trainings in Stuttgart war den deutschen Spielern der Mangel an Frische und Spritzigkeit anzumerken. Zudem haperte es vor allem im Angriff. Ein übriges tat die Hitze: Beim Torwurf rutschte den Spielern der schweißnasse Ball einige Male aus der Hand.

Dabei konnte sich die deutsche Mannschaft bei Torhüter Andreas Wolff bedanken, dass sie nicht weiter zurücklag. Im Duell mit seinem Club-Kollegen beim THW Kiel stand er Niklas Landin auf dänischer Seite kaum nach. Dennoch konnte der Europameister, der auf dem Weg zum EM-Titel die Dänen mit 25:23 bezwungen hatte, die Skandinavier diesmal zu keinem Zeitpunkt in Bedrängnis bringen. Zu oft ging der Ball im Angriff verloren, so dass das Team um Kapitän Gensheimer die dritte Niederlage nach dem EM-Triumph kassierte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Göttingen

Fahrradfahren ohne Helm kann gefährlich werden. Doch wie hoch ist das Risiko? Und wer braucht welchen Helm? Wie findet man ein passendes Modell? Und muss ein guter Helm immer teuer sein?

mehr
Mehr aus Handball

Handball

Handball-Bundesliga Männer

SC Magdeburg - TVB Stuttgart27:26
Flensburg-Hand. - Bergischer HC32:25
THW Kiel - GWD Minden23:23
MT Melsungen - Füchse Berlin28:28
HC Erlangen - FA Göppingen30:26
Rhein-N. Löwen - HSC Coburg33:20
HSG Wetzlar - DHfK Leipzig24:23
Balingen-Weilstet. - TBV Lemgo27:27
VfL Gummersbach - Hannover-Burgd.30:26

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.Rhein-Neckar Löwen772644475
2.Flensburg-Handew.808632466
3.THW Kiel7706624311
4.Füchse Berlin7826964212
5.SC Magdeburg7647243915
6.HSG Wetzlar7056863222
7.DHfK Leipzig6996803024
8.MT Melsungen7397312628
9.HC Erlangen7137262628
10.Hannover-Burgdorf7607582232
11.GWD Minden6667432232
12.FA Göppingen7447662133
13.VfL Gummersbach6867471737
14.TBV Lemgo7357881638
15.Bergischer HC6867691539
16.Balingen-Weilstetten6467341539
17.TVB Stuttgart6397081436
18.HSC Coburg673793945

Handball

Handball 2. Bundesliga Männer

Nordhorn-Lingen - HC Empor Rostock36:14
TuS N-Lübbecke - TuSEM Essen28:23
TV Emsdetten - ASV Hamm29:26
BBM Bietigheim - SG Leutershausen25:24
ThSV Eisenach - Dessau-Roßlauer HV23:24
EHV Aue - HG Saarlouis36:25
TV Hüttenberg - TV Neuhausen34:28
TuS Ferndorf - TSG Ludwigshafen-Friesenheim23:29
VfL Bad Schwartau - Wilhelmshavener HV29:25
HSG Konstanz - DJK Rimpar29:28

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.TuS N-Lübbecke9217895410
2.BBM Bietigheim9148624618
3.TV Hüttenberg8668014319
4.DJK Rimpar8668234222
5.VfL Bad Schwartau8257624024
6.TSG Ludwigshafen-Friesenheim8618223923
7.Nordhorn-Lingen8448073430
8.ThSV Eisenach8458443430
9.TV Emsdetten8858683133
10.Dessau-Roßlauer HV8208353133
11.EHV Aue8448463034
12.HSG Konstanz8268943034
13.HG Saarlouis8638982836
14.Wilhelmshavener HV8808862737
15.TuSEM Essen8418662737
16.SG Leutershausen7858272636
17.ASV Hamm8698542638
18.TuS Ferndorf7948622143
19.TV Neuhausen8589261846
20.HC Empor Rostock792927953

Handball

3. Liga Nord Männer

SV Mecklenburg Schwerin - TSV Altenholz26:32
VfL Fredenbeck - Anhalt Bernburg30:26
SC Magdeburg II - HV Grün-Weiß Werder36:28
DHK Flensborg - SV Beckdorf30:23
VTB Altjührden - Flensburg-Handew. II24:23
HSV Hamburg - 1.VfL Potsdam38:31
Oranienburger HC - OHV Aurich27:23
MTV Braunschweig - HSG Nord H/U24:22

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.TSV Altenholz963790506
2.Norderstedt/Henstedt-U.8387444412
3.HSV Hamburg8667774214
4.1.VfL Potsdam8658033719
5.Oranienburger HC7326833719
6.OHV Aurich8147783125
7.SV Mecklenburg Schwerin7667313125
8.Flensburg-Handew. II7437272828
9.Anhalt Bernburg7427882531
10.DHK Flensborg7877872432
11.VfL Fredenbeck7838132333
12.MTV Braunschweig7117552333
13.SG VTB Altjührden7418011937
14.SC Magdeburg II8108531838
15.HV Grün-Weiß Werder656810947
16.SV Beckdorf712889749

Handball

Handball-Bundesliga Frauen

HC Leipzig - HSG Bad Wildungen41:27
Buxtehuder SV - Thüringer HC29:29
TuS Metzingen - VfL Oldenburg22:27
Bayer Leverkusen - SVG Celle28:22
HSG Blomberg-Lippe - BVB Dortmund26:28
TV Nellingen - FA Göppingen27:27
Neckarsulmer Sportunion - SG BBM Bietigheim28:30

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.SG BBM Bietigheim726501440
2.Thüringer HC663542375
3.TuS Metzingen6415613212
4.Buxtehuder SV6605992717
5.HC Leipzig6305902618
6.BVB Dortmund5085272519
7.VfL Oldenburg6135952420
8.Bayer Leverkusen5155511824
9.FA Göppingen6126271826
10.HSG Blomberg-Lippe5806061628
11.HSG Bad Wildungen5816651331
12.TV Nellingen5586901034
13.Neckarsulmer Sportunion516611935
14.SVG Celle500638737