Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Handball-Bundestrainer Prokop mit Pleite und Remis bei Debüt

25:25 gegen Schweden Handball-Bundestrainer Prokop mit Pleite und Remis bei Debüt

Christian Prokop hat bei seinem Debüt als Handball-Bundestrainer einen kompletten Fehlstart verhindert.

Voriger Artikel
Doppelte Niederlage für DHB-Teams in Schweden
Nächster Artikel
19:21 – Siegesserie des HSV beim Schlusslicht gerissen

Die Mannschaft von Christian Prokop trennte sich mit 25:25 von Schweden.

Quelle: Axel Heimken

Hamburg. Christian Prokop hat bei seinem Debüt als Handball-Bundestrainer einen kompletten Fehlstart verhindert. Nach dem 25:27 gegen Schweden am Vortag in Göteborg trennte sich Europameister Deutschland in Hamburg 25:25 (16:14) vom viermaligen Weltmeister.

10 859 Zuschauer in der Barclaycard-Arena sahen eine Verlegenheitsmannschaft mit zahlreichen Kräften aus der zweiten Reihe. Dem Nachfolger von Dagur Sigurdsson standen bei seinem Einstand gleich neun Leistungsträger nicht zur Verfügung. Wegen der Terminfülle und den daraus resultierenden großen Belastungen hatte der Bundestrainer auf alle Profis aus den Champions-League-Vereinen verzichtet. So fehlten Kapitän Uwe Gensheimer (Paris Saint-Germain), Tobias Reichmann (Kielce), Patrick Wiencek, Andreas Wolff, Rune Dahmke (alle THW Kiel), Patrick Groetzki und Hendrik Pekeler (beide Rhein-Neckar Löwen). Zudem waren der grippekranke Jannik Kohlbacher (Wetzlar) und Torhüter Silvio Heinevetter (Füchse Berlin) wegen eines Magen-Darm-Infekts nicht dabei.

So kam ein Trio zum Länderspiel-Debüt. Moritz Preuss (Bergischer HC), Florian Billek (HSC 2000 Coburg) und Nicolai Theilinger (HC Erlangen) liefen erstmals im Nationaltrikot auf und hinterließen einen guten Eindruck. Theilinger war mit drei Toren in Göteborg erfolgreich, Preuss (3) und Billek (2) trafen in Hamburg.

Prokop, der zusätzlich zu den Aufgaben als Bundestrainer bis Saisonende Vereinscoach des Bundesligisten SC DHfK Leipzig ist, entschuldigte Fehler seiner neuformierten Mannschaft mit veränderten Spielvarianten. Der dreitägige Lehrgang in Hamburg sei „mit vielen taktischen Neuerungen sehr anspruchsvoll“ gewesen, erklärte er. Im zweiten Spiel stand die Abwehr deutlich gefestigter und ließ den Schweden nur wenig Raum.

In Göteborg hatten die Bad Boys in der zweiten Halbzeit ein drohendes Debakel abgewendet. Mehrfach lag der Europameister mit acht Toren hinten. „Zu viele Ballverluste und undisziplinierte Würfe“, monierte der Bundestrainer. Erst im Schlussgang funktionierte das Zusammenspiel besser. Prokop: „Das war eine Steigerung in allen Bereichen.“

Das Doppel-Länderspiel in der Hansestadt war eingebettet in mehrere Mitmachaktionen für Familien und stand unter dem Motto „Tag des Handballs“. Damit eröffnete der DHB die Feierlichkeiten zu 100 Jahren Handballsport in Deutschland.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neuer Handball-Bundestrainer
Der neue Handball-Bundestrainer Christian Prokop beantwortet beim Pressegespräch des DHB in Hamburg Fragen.

Der neue Handball-Bundestrainer Christian Prokop wirbt für Geduld bei der Weiterentwicklung der deutschen Nationalmannschaft.

mehr
Mehr aus Handball

Handball

Handball-Bundesliga Männer

FA Göppingen - TVB Stuttgart26:26
HSC Coburg - GWD Minden29:26
Rhein-N. Löwen - MT Melsungen33:28
Bergischer HC - Hannover-Burgd.32:24
TBV Lemgo - VfL Gummersbach32:31
Flensburg-Hand. - HSG Wetzlar34:31
Balingen-Weilstet. - THW Kiel22:25
HC Erlangen - SC Magdeburg27:33
DHfK Leipzig - Füchse Berlin28:32

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.Rhein-Neckar Löwen1011840617
2.Flensburg-Handew.10388375810
3.THW Kiel9608495315
4.Füchse Berlin9868895117
5.SC Magdeburg9889025117
6.HSG Wetzlar8978574127
7.MT Melsungen9479243830
8.DHfK Leipzig8838713533
9.HC Erlangen8909412840
10.FA Göppingen9349602741
11.Hannover-Burgdorf9359542444
12.GWD Minden8439482444
13.TBV Lemgo9269882345
14.TVB Stuttgart8659442345
15.VfL Gummersbach8679342246
16.Bergischer HC8689542246
17.Balingen-Weilstetten8199331751
18.HSC Coburg8569881454

Handball

Handball 2. Bundesliga Männer

TSG Ludwigshafen-Friesenheim - HC Empor Rostock32:27
TV Hüttenberg - TuS N-Lübbecke25:19
EHV Aue - ASV Hamm31:27
HSG Konstanz - ThSV Eisenach20:22
Nordhorn-Lingen - SG Leutershausen30:25
VfL Bad Schwartau - DJK Rimpar31:29
Wilhelmshavener HV - TV Neuhausen28:27
TuS Ferndorf - Dessau-Roßlauer HV22:23
TV Emsdetten - BBM Bietigheim31:30
HG Saarlouis - TuSEM Essen27:27

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.TuS N-Lübbecke10769186412
2.TV Hüttenberg10579825125
3.TSG Ludwigshafen-Friesenheim107310005125
4.DJK Rimpar10469925026
5.BBM Bietigheim107910324828
6.VfL Bad Schwartau9949364630
7.ThSV Eisenach9849854234
8.Nordhorn-Lingen10089704036
9.TV Emsdetten104810273937
10.Dessau-Roßlauer HV9639783838
11.ASV Hamm104310143640
12.Wilhelmshavener HV105410483640
13.EHV Aue101110093640
14.HSG Konstanz98610573541
15.HG Saarlouis102210763442
16.TuSEM Essen100810293244
17.SG Leutershausen95610073244
18.TuS Ferndorf92710212254
19.TV Neuhausen100510951858
20.HC Empor Rostock95811221066

Handball

3. Liga Nord Männer

Flensburg-Handew. II - TSV Altenholz35:25
1.VfL Potsdam - Anhalt Bernburg34:37
SC Magdeburg II - DHK Flensborg37:29
HV Grün-Weiß Werder - HSG Nord H/U27:37
HSV Hamburg - VTB Altjührden33:28
Oranienburger HC - MTV Braunschweig29:22
OHV Aurich - SV Beckdorf32:30
VfL Fredenbeck - SV Mecklenburg Schwerin29:37

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.TSV Altenholz1031865528
2.Norderstedt/Henstedt-U.9167974812
3.HSV Hamburg9268264614
4.Oranienburger HC7887274119
5.1.VfL Potsdam9398833723
6.SV Mecklenburg Schwerin8247873327
7.OHV Aurich8728493327
8.Flensburg-Handew. II8047733228
9.Anhalt Bernburg8008482733
10.DHK Flensborg8388512436
11.VfL Fredenbeck8428802436
12.MTV Braunschweig7578142337
13.SC Magdeburg II8779062238
14.SG VTB Altjührden7998642040
15.HV Grün-Weiß Werder7128751149
16.SV Beckdorf770950753

Handball

Handball Kreisunion MV Ost

HSG Uni Greifswald 2 - HV Altentreptow 2indiv.1
HSV Waren 2 - HV Ückeritz40:16
HSV Greif Torgelow - Torgelower SV Greif21:31

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.HSV Waren 2703740
2.Torgelower SV Greif564631
3.HV Altentreptow 2213022
4.HSV Greif Torgelow465613
5.HSG Uni Greifswald 2222504
6.HV Ückeritz4162-15
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.

Handball

Handball 2. Bundesliga Frauen

TV Beyeröhde - BSV Sachsen Zwickau29:34
TSV Haunstetten - TuS Lintfort35:35
SG Herrenberg - Kurpfalz Bären26:23
DJK/MJC Trier - Bensheim Auerbach23:34
FSG Mainz/Budenheim - SGH Rosengarten28:27
Hannover-Badenstedt - TG Nürtingen25:24
Werder Bremen - Union Halle-Neustadt29:25
HC Rödertal - HSG Kleenheim28:25

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.Bensheim Auerbach824683537
2.SGH Rosengarten8377643921
3.HC Rödertal7677263624
4.TG Nürtingen7957883525
5.TV Beyeröhde8658383228
6.Kurpfalz Bären8387973129
7.Union Halle-Neustadt8138033129
8.DJK/MJC Trier8218323030
9.HSG Kleenheim7888162832
10.Hannover-Badenstedt8638862733
11.FSG Mainz/Budenheim7918152733
12.Werder Bremen8218622535
13.BSV Sachsen Zwickau8218432436
14.SG Herrenberg7087312238
15.TSV Haunstetten7137802238
16.TuS Lintfort7938941842