Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 13 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Handball-Bundestrainer gesucht: Gudmundsson Favorit

Nachfolger für Sigurdsson? Handball-Bundestrainer gesucht: Gudmundsson Favorit

Die Bundestrainer-Diskussion im deutschen Handball sorgt weiter für Spekulationen. Möglich, dass bald ein Isländer den anderen beerbt.

Mannheim. Der Isländer Gudmundur Gudmundsson ist offenbar ein Kandidat auf den Posten des Handball-Bundestrainers und die mögliche Nachfolge seines Landsmanns Dagur Sigurdsson.

„Die deutsche Mannschaft ist ein interessantes Team mit einer großartigen Perspektive“, sagte der frühere Bundesliga-Trainer dem „Mannheimer Morgen“. Gudmundsson führte die Nationalmannschaft Dänemarks in diesem Jahr zum Olympiasieg. Davor trainierte der 55-Jährige unter anderem von 2010 bis 2014 die Rhein-Neckar Löwen, mit denen er 2013 den EHF-Pokal gewann.

Seinen Posten als Nationaltrainer von Dänemark gab er nach dem Olympiasieg freiwillig auf. Er ist also verfügbar. Kontakt zum Deutschen Handball-Bund hat Gudmundsson nach eigenen Angaben aber noch nicht. „Stand heute ist es die Mannschaft von Dagur Sigurdsson, der eine großartige Trainerleistung vollbracht hat und dafür viel Anerkennung verdient“, stellte er klar. „Und so lange Dagur nicht seine Entscheidung getroffen und seinen möglichen Abschied verkündet hat, werde ich mich nicht dazu äußern, ob ich mir die Aufgabe als deutscher Bundestrainer vorstellen kann. Das gehört sich nicht.“

Gudmundsson gehört nicht nur aufgrund seiner Erfolge und seiner Bundesliga-Erfahrung zum Kandidatenkreis. Denn mögliche Alternativen wie Alfred Gislason vom THW Kiel oder Ljubomir Vranjes von der SG Flensburg-Handewitt erhalten von ihren Vereinen offenbar keine Freigabe für einen möglichen Wechsel zum DHB.

Offiziell ist auch der Abschied von Dagur Sigurdsson nach der WM im kommenden Januar noch nicht beschlossen. Doch an einen Verbleib des Mannes, der die deutsche Mannschaft in diesem Jahr zum EM-Titel und zu Olympia-Bronze führte, glaubt kaum jemand mehr. „Mein Herz sagt, dass ich ihn unbedingt behalten möchte. Mein Bauchgefühl ist nicht ganz so gut“, sagte DHB-Vizepräsident Bob Hanning dem ZDF-„Morgenmagazin“ am Rande der 50-Jahr-Feier des DHB in Berlin. „Wenn es um die Lebensplanung geht, braucht es seine Zeit. Die Zeit möchte ich ihm geben. Wenn man jetzt Druck aufbaut, wäre das kontraproduktiv.“

Sigurdsson kann seinen bis 2020 gültigen Vertrag als Bundestrainer bis zum Ende dieses Jahres kündigen. „In den nächsten zwei, drei Wochen will ich Klarheit. Solange müssen die Leute einfach warten“, sagte der Isländer dem „Morgenmagazin“. Medienberichten zufolge hat er sich bereits für ein Engagement als japanischer Nationalcoach entschieden. In Tokio finden 2020 die nächsten Olympischen Spiele statt. In Japan war Sigurdsson bereits von 2000 bis 2003 bei Wakunaga Hiroshima aktiv. Sollte er dorthin zurückkehren, wäre die anstehende WM im Januar in Frankreich sein letztes Turnier mit der DHB-Auswahl.

Sigurdsson und Gudmundsson kennen sich gut. Als Gudmundsson von 2001 bis 2004 zum ersten Mal die isländische Nationalmannschaft trainierte, war Sigurdsson sein Spieler. Ob nun einer von ihnen oder doch ein Trainer aus der Handball-Bundesliga demnächst die deutsche Nationalmannschaft betreut - eines hat Bob Hanning unabhängig davon noch einmal klargemacht: „Von der Zielsetzung Olympiasieg 2020 gehen wir nicht ab.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Trainer-Frage

Seit Tagen rätseln die Handball-Fans über die Zukunft von Bundestrainer Dagur Sigurdsson. DHB-Vizepräsident Hanning sieht der bevorstehenden Entscheidung des Isländers gelassen entgegen.

mehr
Mehr aus Handball

Handball

Handball-Bundesliga Männer

Füchse Berlin - SC Magdeburg25:25
FA Göppingen - MT Melsungen29:30
DHfK Leipzig - THW Kiel34:25
GWD Minden - Hannover-Burgd.27:26
HSC Coburg - VfL Gummersbach31:30
Rhein-N. Löwen - Balingen-Weilstet.33:23
Bergischer HC - HSG Wetzlar18:18
TBV Lemgo - TVB Stuttgart24:24
HC Erlangen - Flensburg-Hand.18:26

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.Rhein-Neckar Löwen903742555
2.Flensburg-Handew.930728546
3.THW Kiel8587514713
4.Füchse Berlin8697804515
5.SC Magdeburg8537974416
6.HSG Wetzlar7807503723
7.MT Melsungen8318123228
8.DHfK Leipzig7807633228
9.HC Erlangen7888232634
10.GWD Minden7408252436
11.Hannover-Burgdorf8378432337
12.FA Göppingen8198562139
13.VfL Gummersbach7658271941
14.TVB Stuttgart7588431842
15.Bergischer HC7558401842
16.TBV Lemgo8118761743
17.Balingen-Weilstetten7198131743
18.HSC Coburg7548811149

Handball

3. Liga Nord Männer

Flensburg-Handew. II - TSV Altenholz35:25
1.VfL Potsdam - Anhalt Bernburg34:37
SC Magdeburg II - DHK Flensborg37:29
HV Grün-Weiß Werder - HSG Nord H/U27:37
HSV Hamburg - VTB Altjührden33:28
Oranienburger HC - MTV Braunschweig29:22
OHV Aurich - SV Beckdorf32:30
VfL Fredenbeck - SV Mecklenburg Schwerin29:37

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.TSV Altenholz1031865528
2.Norderstedt/Henstedt-U.9167974812
3.HSV Hamburg9268264614
4.Oranienburger HC7887274119
5.1.VfL Potsdam9398833723
6.SV Mecklenburg Schwerin8247873327
7.OHV Aurich8728493327
8.Flensburg-Handew. II8047733228
9.Anhalt Bernburg8008482733
10.DHK Flensborg8388512436
11.VfL Fredenbeck8428802436
12.MTV Braunschweig7578142337
13.SC Magdeburg II8779062238
14.SG VTB Altjührden7998642040
15.HV Grün-Weiß Werder7128751149
16.SV Beckdorf770950753

Handball

Handball Kreisunion MV Ost

HSG Uni Greifswald 2 - HV Altentreptow 2indiv.1
HSV Waren 2 - HV Ückeritz40:16
HSV Greif Torgelow - Torgelower SV Greif21:31

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.HSV Waren 2703740
2.Torgelower SV Greif564631
3.HV Altentreptow 2213022
4.HSV Greif Torgelow465613
5.HSG Uni Greifswald 2222504
6.HV Ückeritz4162-15
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.

Handball

Handball-Bundesliga Frauen

Bayer Leverkusen - VfL Oldenburg25:30
Neckarsulmer Sportunion - TuS Metzingen26:23
Buxtehuder SV - HSG Bad Wildungen31:28
SVG Celle - BVB Dortmund29:30
HSG Blomberg-Lippe - TV Nellingen37:23
Thüringer HC - SG BBM Bietigheim22:33
HC Leipzig - FA Göppingen33:27

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.SG BBM Bietigheim857603520
2.Thüringer HC805667448
3.TuS Metzingen7586553814
4.Buxtehuder SV7727023319
5.VfL Oldenburg7477033220
6.HC Leipzig7517153022
7.BVB Dortmund6016372824
8.Bayer Leverkusen6456842230
9.HSG Blomberg-Lippe7017302032
10.FA Göppingen7157562032
11.HSG Bad Wildungen7087891537
12.Neckarsulmer Sportunion6247251339
13.TV Nellingen6478111042
14.SVG Celle601755745

Handball

Handball 2. Bundesliga Frauen

TV Beyeröhde - BSV Sachsen Zwickau29:34
TSV Haunstetten - TuS Lintfort35:35
SG Herrenberg - Kurpfalz Bären26:23
DJK/MJC Trier - Bensheim Auerbach23:34
FSG Mainz/Budenheim - SGH Rosengarten28:27
Hannover-Badenstedt - TG Nürtingen25:24
Werder Bremen - Union Halle-Neustadt29:25
HC Rödertal - HSG Kleenheim28:25

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.Bensheim Auerbach824683537
2.SGH Rosengarten8377643921
3.HC Rödertal7677263624
4.TG Nürtingen7957883525
5.TV Beyeröhde8658383228
6.Kurpfalz Bären8387973129
7.Union Halle-Neustadt8138033129
8.DJK/MJC Trier8218323030
9.HSG Kleenheim7888162832
10.Hannover-Badenstedt8638862733
11.FSG Mainz/Budenheim7918152733
12.Werder Bremen8218622535
13.BSV Sachsen Zwickau8218432436
14.SG Herrenberg7087312238
15.TSV Haunstetten7137802238
16.TuS Lintfort7938941842