Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 14 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Handballer verbreiten Zuversicht - Wolff spricht von Gold

Straßburg Handballer verbreiten Zuversicht - Wolff spricht von Gold

Die deutschen Handballer setzen nach Platz drei beim EuroTournoi auf Zeit. Bis zum Beginn des Olympia-Turniers in knapp zwei Wochen will der Europameister in Medaillenform sein. Torhüter Wolff spricht weiter vom ganz großen Ziel.

Straßburg. Als das Gespräch auf das ersehnte Olympia-Gold kam, holte Andreas Wolff tief Luft, straffte sich und sein ohnehin mächtiger Brustkorb dehnte sich noch ein Stückchen mehr. „Ich denke, dass wir zurecht von Gold reden“, sagte der Torhüter ohne die geringste Spur von Zweifel.

Dass Handball-Europameister Deutschland beim vor-olympischen Härtetest im französischen Straßburg eher eine durchwachsene Vorstellung geboten hatte, irritierte den besten Schlussmann der EM in Polen nicht im geringsten. „Frühform ist auch gefährlich“, erklärte er, „ich würde das Turnier nicht überbewerten.“ Und wenn man an die begeisternden Auftritte wie bei der EM anknüpfen kann, „haben wir eine der stärksten Mannschaften im Turnier“.

Erst eine 19:25-Schlappe gegen Dänemark, dann ein 30:27-Arbeitssieg gegen Ägypten - und im Anschluss waren sich im deutschen Handball-Lager alle einig: Das geht besser und das wird besser. „Wir haben noch Steigerungspotenzial“, erklärte Mannschaftskapitän Uwe Gensheimer nach Platz drei beim EuroTournoi hinter Frankreich und Dänemark. Andreas Wolff, der im zweiten Spiel geschont wurde, sah das ebenso. „Wir haben noch nicht an unserer Leistungsgrenze gespielt. Das ist aber auch nicht schlimm, denn es sind noch zwei Wochen Zeit“, meinte der Torhüter.

Selbst der gestrenge Bundestrainer Dagur Sigurdsson verbreitete Zuversicht, dass bis zum Auftaktspiel des olympischen Handball-Turniers der Europameister auch wieder spielt wie ein Champion. Die Verfassung sei zum jetzigen Zeitpunkt vergleichbar mit der Form zwei Wochen vor der Europameisterschaft im Januar. „Wir werden jetzt von Spiel zu Spiel stärker werden. Ich glaube, wir sind auf einem guten Weg. Wir wissen, dass es sehr eng wird. Man kann nichts garantieren. Aber wir sind gut drauf“, sagte der Isländer.

Die Fehleranalyse zwischen beiden Turnierspielen hatte nach seiner Meinung gefruchtet. „Wir hatten viel mehr Tempo im Spiel“, befand er. Die für ihn wichtigste Erkenntnis aus dem Vier-Nationen-Turnier lautete: „Wir sind gesund durch das Spiel gegen Ägypten gekommen und alle hatten eine kleine Steigerung in der Leistung. Das ist eine positive Sache.“ Auch Rechtsaußen Tobias Reichmann sieht den Olympischen Spielen optimistisch entgegen. „Dieser abschließende Sieg gegen eine starke ägyptische Mannschaft war gut fürs Selbstvertrauen“, meinte der Champions-League-Sieger.

Bis zum Abflug am 1. August bezieht die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) nun in Hannover ihr Trainingslager. Dort steht am Mittwoch auch die Einkleidung für die Olympischen Spiele auf dem Programm. Einen letzten Form-Test absolvieren Gensheimer und seine Kollegen dann schon in Rio mit einem Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit am 3. August gegen Kroatien. Am 7. August startet der Europameister gegen den Olympia-Zweiten Schweden ins Turnier. Danach folgen im Zweitage-Rhythmus die Gruppenspiele gegen Polen, Brasilien, Slowenien und Ägypten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
München

Erst Nizza, dann die Axt-Attacke bei Würzburg und nun Schüsse in München. Mindestens acht Tote, eine unbekannte Anzahl an Verletzten. Eine „akute Terrorlage“, sagt die Polizei. Angst, Unruhe und Panik machen sich überall in der bayerischen Landeshauptstadt breit.

mehr
Mehr aus Handball

Handball

Handball-Bundesliga Männer

Hannover-Burgd. - DHfK Leipzig24:25
SC Magdeburg - GWD Minden37:25
Balingen-Weilstet. - FA Göppingen29:36
VfL Gummersbach - Bergischer HC21:26
MT Melsungen - TBV Lemgo32:27
HSG Wetzlar - HC Erlangen30:20
TVB Stuttgart - Füchse Berlin27:29
Flensburg-Hand. - Rhein-N. Löwen21:23
THW Kiel - HSC Coburg28:26

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.Rhein-Neckar Löwen926763575
2.Flensburg-Handew.951751548
3.THW Kiel8867774913
4.Füchse Berlin8988074715
5.SC Magdeburg8908224616
6.HSG Wetzlar8107703923
7.MT Melsungen8638393428
8.DHfK Leipzig8057873428
9.HC Erlangen8088532636
10.GWD Minden7658622438
11.Hannover-Burgdorf8618682339
12.FA Göppingen8558852339
13.Bergischer HC7818612042
14.VfL Gummersbach7868531943
15.TVB Stuttgart7858721844
16.TBV Lemgo8389081745
17.Balingen-Weilstetten7488491745
18.HSC Coburg7809091151

Handball

Handball 2. Bundesliga Männer

HG Saarlouis - HC Empor Rostock24:23
EHV Aue - TuSEM Essen25:20
Wilhelmshavener HV - TSG Ludwigshafen-Friesenheim24:26
Nordhorn-Lingen - ASV Hamm27:31
TuS N-Lübbecke - ThSV Eisenach24:16
VfL Bad Schwartau - TV Neuhausen29:27
TV Hüttenberg - BBM Bietigheim30:25
HSG Konstanz - SG Leutershausen25:24
TV Emsdetten - Dessau-Roßlauer HV23:21
TuS Ferndorf - DJK Rimpar26:29

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.TuS N-Lübbecke10328716210
2.TV Hüttenberg10029324923
3.DJK Rimpar9869314824
4.TSG Ludwigshafen-Friesenheim10029474725
5.BBM Bietigheim10139714626
6.VfL Bad Schwartau9368774428
7.Nordhorn-Lingen9529183834
8.ThSV Eisenach9339443834
9.TV Emsdetten9969683735
10.ASV Hamm9869563438
11.EHV Aue9509463438
12.Dessau-Roßlauer HV9139303438
13.HG Saarlouis96910103339
14.HSG Konstanz93610093339
15.Wilhelmshavener HV9979943240
16.TuSEM Essen9549733141
17.SG Leutershausen9029553042
18.TuS Ferndorf8839692250
19.TV Neuhausen95210371854
20.HC Empor Rostock90910651062

Handball

Handball Kreisunion MV Ost

HSG Uni Greifswald 2 - HV Altentreptow 2indiv.1
HSV Waren 2 - HV Ückeritz40:16
HSV Greif Torgelow - Torgelower SV Greif21:31

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.HSV Waren 2703740
2.Torgelower SV Greif564631
3.HV Altentreptow 2213022
4.HSV Greif Torgelow465613
5.HSG Uni Greifswald 2222504
6.HV Ückeritz4162-15
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.

Handball

Handball-Bundesliga Frauen

Bayer Leverkusen - VfL Oldenburg25:30
Neckarsulmer Sportunion - TuS Metzingen26:23
Buxtehuder SV - HSG Bad Wildungen31:28
SVG Celle - BVB Dortmund29:30
HSG Blomberg-Lippe - TV Nellingen37:23
Thüringer HC - SG BBM Bietigheim22:33
HC Leipzig - FA Göppingen33:27

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.SG BBM Bietigheim857603520
2.Thüringer HC805667448
3.TuS Metzingen7586553814
4.Buxtehuder SV7727023319
5.VfL Oldenburg7477033220
6.HC Leipzig7517153022
7.BVB Dortmund6016372824
8.Bayer Leverkusen6456842230
9.HSG Blomberg-Lippe7017302032
10.FA Göppingen7157562032
11.HSG Bad Wildungen7087891537
12.Neckarsulmer Sportunion6247251339
13.TV Nellingen6478111042
14.SVG Celle601755745