Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Keine Absage: Prokop will Handball-Bundestrainer werden

Wunschkandidat Keine Absage: Prokop will Handball-Bundestrainer werden

Jetzt also doch: Wunschkandidat Christian Prokop will Dagur Sigurdsson als Handball-Bundestrainer beerben. Damit überraschte der Coach am späten Mittwochabend.

Voriger Artikel
Empor kündigt Geschäftsführer Thormann
Nächster Artikel
Handball-Coach Prokop: „Noch keine Gespräche mit DHB“

Christian Prokop ist Wunschkandidat für den Posten des Handball-Bundestrainers.

Quelle: Hendrik Schmidt

Frankfurt/Main. Topkandidat Christian Prokop will nach der WM im Januar Handball-Bundestrainer werden. Der Coach des Bundesligisten SC DHfK Leipzig überraschte mit seiner Ankündigung, nachdem zuvor Medien von einer Absage des 37-Jährigen an den Deutschen Handballbund (DHB) berichteten hatten.

„Ich habe eine persönliche Entscheidung getroffen und die heißt, dass ich gerne das Amt des Bundestrainers übernehmen möchte“, sagte Prokop am späten Mittwochabend nach der Partie der Leipziger bei der SG Flensburg-Handewitt (23:31).

Für den DHB werden damit in den nächsten Tagen die Verhandlungen mit den Leipzigern beginnen, bei denen Prokop noch bis 2021 unter Vertrag steht. „Wir werden uns mit dem Verband jetzt an einen Tisch setzen. Wie die Gespräche ausgehen, kann ich noch nicht sagen“, sagte Leipzigs Geschäftsführer Karsten Günther. Er sei natürlich nicht glücklich über die Entscheidung seines Coaches. Sollten sich der Club und der DHB einigen, würde Prokop zum Nachfolger von Dagur Sigurdsson, der die deutschen Handballer nach der WM im Januar auf eigenen Wunsch verlässt.

„Ich habe ewig mit mir gerungen und kann nur hoffen, dass der Verband und unser Verein faire Gespräche führen werden“, sagte Prokop. Der Leipziger Coach galt beim Bundestrainer-Casting von Anfang an als erste Wahl. 2015 hatte der 37-Jährige die Leipziger in die Eliteklasse geführt und war zum „Trainer des Jahres“ gekürt worden. Vor einigen Wochen hatte er seinen Vertrag bei den Sachsen aber erst bis 2021 verlängert. Der Verein hatte vehement um Prokop gekämpft, auch die Fans baten den Coach auf emotionalen Plakaten um den Verbleib in der Messestadt. Das zeigte offenbar aber keine Wirkung.

„Ich hätte mir schon gewünscht, dass wir zusammen weiter machen“, sagte Günther. Auch Prokop sprach davon, dass Leipzig „eine Herzensangelegenheit“ sei. Er forderte aber auch Verständnis für seine Entscheidung. „Es ist menschlich, dass man sich damit beschäftigt.“

Damit dürfte Markus Baur vorerst aus dem Rennen sein. Mit dem Trainer des TVB Stuttgart hatte DHB-Vizepräsident Bob Hanning Anfang der Woche ebenfalls ein erstes Gespräch geführt. Baur steht in Stuttgart zwar noch bis 2018 unter Vertrag, hatte zuletzt aber Interesse an der Nachfolge von Sigurdsson signalisiert. „Es gibt schlechtere Jobs als den des Bundestrainers“, sagte der 45-Jährige.

Der Weltmeister von 2007, der 228 Länderspiele für Deutschland bestritt, gilt als akribisch und erfolgshungrig. Zudem kennt er die Verbandsstrukturen bestens: Von 2012 bis 2016 war Baur Trainer der DHB-Junioren, die er in diesem Sommer bei der U20-EM zu Silber führte. „Er kennt die Mechanismen und die jungen Spieler“, sagte Hanning.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Der HC Empor Rostock hat Geschäftsführer Sven Thormann (34) gekündigt.

Der Handball-Zweitligist aus Rostock reagiert auf die sportliche Situation und trennt sich vom 34-Jährigen. Nach Verletzung von Rückraumspieler Matej Konsel sucht der Tabellenletzte ein bis zwei neue Spieler.

mehr
Mehr aus Handball

Bundesliga

HSG Wetzlar - Rh.-Neckar Löwen24:31
Minden - Erlangen33:22
Hannover-Burgdorf - Füchse Berlin33:27
Magdeburg - DHfK Leipzig37:31
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.Rhein-Neckar Löwen9277222162
2.Füchse Berlin9273242162
3.TSV Burgdorf10283273146
4.SC Magdeburg10318279146
5.SG Flensburg-Handwitt9262222135
6.MT Melsungen9243234135
7.DHfK Leipzig10270274119
8.THW Kiel9259242108
9.TBV Lemgo9242243108
10.HSG Wetzlar9235223810
11.GWD Minden9224241711
12.FA Göppingen8212213610
13.TVB Stuttgart9216239612
14.TV Hüttenberg9232252513
15.HC Erlangen9213254513
16.Eulen Ludwigshafen9226243513
17.VfL Gummersbach9230257414
18.TuS Nettelstedt9192254117
201710151758

2. Bundesliga

HBW Balingen - HG Saarlouis36:22
TV Emsdetten - HSG Konstanz31:26
Neusser HV - ASV Hamm24:23
Wilhelmshaven - Rimparer Wölfe27:31
HSC Coburg - Dessau-Roßlau26:26
Bergischer HC - EHV AueSo., 15.00
BBM Bietigheim - HSG NordhornSo., 17.00
Elbflorenz Dresden - Eintracht HagenSo., 17.00
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.Bergischer HC8237183160
2.TV Emsdetten9270246162
3.HBW Balingen9281224153
4.VfL Bad Schwartau9220205153
5.HSG Nordhorn8215189142
6.BBM Bietigheim8240208124
7.Rimpar Wölfe9248238126
8.HSC Coburg9242213117
9.ASV Hamm9242223108
10.Dessau-Roßlau9251255108
11.Elbflorenz Dresden8200214610
12.Neusser HV9207239612
13.Eintr. Hildesheim9243263612
14.Wilhelmshavener HV9225248612
15.HG Saarlouis9225262513
16.EHV Aue8202220412
17.TUSEM Essen9239262414
18.Eintracht Hagen8195237214
19.HSG Konstanz9224251216
20.ThSV Eisenach9213239216
201710142119

3. Liga Nord

DHK Flensborg - HF Springe27:35
Oranienburg - Barmbek23:26
SG Flensburg II - TSV Burgdorf II25:24
Altenholz - HCE Rostock28:24
MTV Braunschweig - SVM Schwerin22:28
Fredenbeck - VfL Potsdam25:29
HSV Hamburg - HSV Hannover25:25
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.TSV Altenholz8252230124
2.HSV Hamburg7216159113
3.SVM Schwerin7192165113
4.HC Oranienburg819618997
5.HF Springe515112682
6.HSV Hannover719019286
7.MTV Braunschweig718218686
8.SG Flensburg-Handewitt II616616475
9.TSV Hannover-Burgdorf II718318468
10.HCE Rostock717318668
11.DHK Flensborg8211230610
12.HG HH-Barmbek8205225610
13.Hannover-Burgwedel7178198410
14.1. VfL Potsdam8210236313
15.VfL Fredenbeck8191226313
201710151843

Handball

Handball Kreisunion MV Ost

HSG Uni Greifswald 2 - HV Altentreptow 2indiv.1
HSV Waren 2 - HV Ückeritz40:16
HSV Greif Torgelow - Torgelower SV Greif21:31

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.HSV Waren 2703740
2.Torgelower SV Greif564631
3.HV Altentreptow 2213022
4.HSV Greif Torgelow465613
5.HSG Uni Greifswald 2222504
6.HV Ückeritz4162-15
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.

Handball

Handball-Bundesliga Frauen

Bayer Leverkusen - VfL Oldenburg25:30
Neckarsulmer Sportunion - TuS Metzingen26:23
Buxtehuder SV - HSG Bad Wildungen31:28
SVG Celle - BVB Dortmund29:30
HSG Blomberg-Lippe - TV Nellingen37:23
Thüringer HC - SG BBM Bietigheim22:33
HC Leipzig - FA Göppingen33:27

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.SG BBM Bietigheim857603520
2.Thüringer HC805667448
3.TuS Metzingen7586553814
4.Buxtehuder SV7727023319
5.VfL Oldenburg7477033220
6.HC Leipzig7517153022
7.BVB Dortmund6016372824
8.Bayer Leverkusen6456842230
9.HSG Blomberg-Lippe7017302032
10.FA Göppingen7157562032
11.HSG Bad Wildungen7087891537
12.Neckarsulmer Sportunion6247251339
13.TV Nellingen6478111042
14.SVG Celle601755745