Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
Kielce schafft Wunder: Erstmals Champions-League-Sieger

Köln Kielce schafft Wunder: Erstmals Champions-League-Sieger

KS Vive Kielce hat als erste polnische Mannschaft die Handball-Champions-League gewonnen. In einem packenden Finale setzte sich das Team gegen Veszprem aus Ungarn durch. Der THW Kiel belegt wieder nur den vierten Platz.

Köln. Polens Meister KS Vive Kielce hat ein kleines Handball-Wunder vollbracht und zum ersten Mal die Champions League gewonnen.

Nach einem Neun-Tore-Rückstand in einem am Ende dramatischen Finale gewann der Außenseiter in Köln nach Siebenmeterwerfen das Endspiel gegen MVM Veszprem mit 39:38 (35:35, 29:29, 17:13). Die Polen hatten vor den fast 20 000 Zuschauern beim Final4-Turnier nach dem 19:28 in der letzten Viertelstunde einen Neun-Tore-Rückstand aufgeholt. Kielce ist durch den Erfolg Nachfolger des FC Barcelona. Bester Werfer für Veszprem war Cristian Ugalde mit sieben Toren. Für Kielce traf der deutsche Nationalspieler Tobias Reichmann achtmal. „Ich sehe hier zwei Sieger: Kielce und Veszprem“, sagte Kielces Trainer Talant Dujshebaev.

In der über weite Strecken einseitigen, am Ende aber umso spannenderen Partie verspielten die plötzlich kopflosen Ungarn in zwölf torlosen Minuten ihren komfortablen 28:19-Vorsprung und kassierten den 28:28-Ausgleich (57.).

Zuvor hatte der THW Kiel wie im Vorjahr den vierten Platz belegt. Der deutsche Meister unterlag im kleinen Finale Paris St. Germain trotz einer starken zweiten Halbzeit mit 27:29 (11:15). Am Vortag hatten die Kieler das Halbfinale gegen Veszprem mit 28:31 (25:25, 15:12) nach Verlängerung verloren. Paris hatte gegen Kielce mit 26:28 (16:16) den Kürzeren gezogen.

„Wir haben zwei gute Spiele gemacht“, bilanzierte Kiels Trainer Alfred Gislason, „auch wenn wir nur die die Nummer 4 sind, war es ein gutes Wochenende.“ Vor fast 20 000 Zuschauern führten die Kieler erstmals beim 21:20 (43.) und anschließend beim 22:20 (45.) gar mit zwei Toren, konnten den Vorsprung aber in der Schlussphase nicht halten.

Christian Dissinger warf sieben Tore für den THW, bei dem Ilija Brozovic nach drei Zeitstrafen in der 55. Minute Rot sah. Für Paris warf Mikkel Hansen zehn Tore und wurde zudem mit 141 Treffern bester Torschütze der Champions-League-Saison.

Das Finale war über weite Strecken eine einseitige Angelegenheit. Von Beginn an bestimmte Veszprem das Geschehen und führte schnell mit 3:0 (5.). Immer, wenn Kielce aufkam und Hoffnung schöpfte, setzten sich die Ungarn wieder ab. Die Polen verkürzten auf 6:8 (16.), Veszprem enteilte im Anschluss auf 11:7 (19.). Reichmann traf zum 12:13 (25.) für Kielce, prompt setzte sich Veszprem bis zur Pause auf 17:13 ab. Nach der Pause erhöhte der Favorit auf 26:17 (43.). Doch am Ende jubelten die leidenschaftlich kämpfenden Polen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Köln

Erstmals seit 2003 bleibt der THW Kiel ohne Titel. In der Champions League verpasst der von Verletzungen gebeutelte deutsche Handball-Meister nach großem Kampf den Coup und wird wieder Vierter. In der nächsten Saison soll es wieder besser werden.

mehr
Mehr aus Handball

Bundesliga

Melsungen - Rh.-Neckar Löwen29:26
Flensburg-Handewitt - Hüttenberg38:23
HSG Wetzlar - Eulen Ludwigshafen30:21
Magdeburg - Erlangen28:22
THW Kiel - Lemgo29:19
Minden - Füchse Berlin29:37
Hannover-Burgdorf - TVB Stuttgart27:20
DHfK Leipzig - GöppingenSo., 12.30
N-Lübbecke - GummersbachSo., 15.00
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.Füchse Berlin14428379235
2.SG Flensburg-Handwitt13384318215
3.Rhein-Neckar Löwen12364303204
4.MT Melsungen13357339197
5.TSV Burgdorf13365342197
6.SC Magdeburg144343931810
7.THW Kiel13377331179
8.DHfK Leipzig133573541511
9.TBV Lemgo133403531313
10.HSG Wetzlar133383241214
11.GWD Minden133353551115
12.FA Göppingen12331336915
13.TVB Stuttgart13315352917
14.VfL Gummersbach12307340618
15.Eulen Ludwigshafen13312351620
16.HC Erlangen13304364620
17.TV Hüttenberg13333377521
18.TuS Nettelstedt12258328321
201711162052

2. Bundesliga

EHV Aue - TuSEM Essen27:29
TV Emsdetten - Lübeck-Schwartau32:22
ASV Hamm - Elbflorenz Dresden34:26
ThSV Eisenach - Eintracht Hagen29:22
Wilhelmshaven - BBM Bietigheim37:30
HG Saarlouis - Dessau-Roßlau29:24
HSG Konstanz - Bergischer HC26:30
Rimparer Wölfe - Neusser HVSo., 17.00
HSG Nordhorn - HBW BalingenSo., 17.00
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.Bergischer HC14410329280
2.BBM Bietigheim14436378217
3.HBW Balingen13399334206
4.HL-Schwartau14352339208
5.TV Emsdetten144083881810
6.Dessau-Roßlau143813791810
7.ASV Hamm144023501810
8.HSC Coburg13350314179
9.HSG Nordhorn13338326179
10.Rimpar Wölfe133533371610
11.Neusser HV133083271214
12.TUSEM Essen143743831216
13.Elbflorenz Dresden143593841216
14.Wilhelmshavener HV143724081018
15.HG Saarlouis14343393919
16.Eintr. Hildesheim13330371620
17.ThSV Eisenach14354376622
18.Eintracht Hagen14353404622
19.EHV Aue14344407424
20.HSG Konstanz14370409424
201711182204

3. Liga Nord

DHK Flensborg - HF Springe27:35
Oranienburg - Barmbek23:26
SG Flensburg II - TSV Burgdorf II25:24
Altenholz - HCE Rostock28:24
MTV Braunschweig - SVM Schwerin22:28
Fredenbeck - VfL Potsdam25:29
HSV Hamburg - HSV Hannover25:25
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.TSV Altenholz8252230124
2.HSV Hamburg7216159113
3.SVM Schwerin7192165113
4.HC Oranienburg819618997
5.HF Springe515112682
6.HSV Hannover719019286
7.MTV Braunschweig718218686
8.SG Flensburg-Handewitt II616616475
9.TSV Hannover-Burgdorf II718318468
10.HCE Rostock717318668
11.DHK Flensborg8211230610
12.HG HH-Barmbek8205225610
13.Hannover-Burgwedel7178198410
14.1. VfL Potsdam8210236313
15.VfL Fredenbeck8191226313
201710151843

Handball

Handball Kreisunion MV Ost

HSG Uni Greifswald 2 - HV Altentreptow 2indiv.1
HSV Waren 2 - HV Ückeritz40:16
HSV Greif Torgelow - Torgelower SV Greif21:31

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.HSV Waren 2703740
2.Torgelower SV Greif564631
3.HV Altentreptow 2213022
4.HSV Greif Torgelow465613
5.HSG Uni Greifswald 2222504
6.HV Ückeritz4162-15
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.

Handball

Handball-Bundesliga Frauen

Bayer Leverkusen - VfL Oldenburg25:30
Neckarsulmer Sportunion - TuS Metzingen26:23
Buxtehuder SV - HSG Bad Wildungen31:28
SVG Celle - BVB Dortmund29:30
HSG Blomberg-Lippe - TV Nellingen37:23
Thüringer HC - SG BBM Bietigheim22:33
HC Leipzig - FA Göppingen33:27

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.SG BBM Bietigheim857603520
2.Thüringer HC805667448
3.TuS Metzingen7586553814
4.Buxtehuder SV7727023319
5.VfL Oldenburg7477033220
6.HC Leipzig7517153022
7.BVB Dortmund6016372824
8.Bayer Leverkusen6456842230
9.HSG Blomberg-Lippe7017302032
10.FA Göppingen7157562032
11.HSG Bad Wildungen7087891537
12.Neckarsulmer Sportunion6247251339
13.TV Nellingen6478111042
14.SVG Celle601755745