Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Kielce schafft Wunder: Erstmals Champions-League-Sieger

Köln Kielce schafft Wunder: Erstmals Champions-League-Sieger

KS Vive Kielce hat als erste polnische Mannschaft die Handball-Champions-League gewonnen. In einem packenden Finale setzte sich das Team gegen Veszprem aus Ungarn durch. Der THW Kiel belegt wieder nur den vierten Platz.

Köln. Polens Meister KS Vive Kielce hat ein kleines Handball-Wunder vollbracht und zum ersten Mal die Champions League gewonnen.

Nach einem Neun-Tore-Rückstand in einem am Ende dramatischen Finale gewann der Außenseiter in Köln nach Siebenmeterwerfen das Endspiel gegen MVM Veszprem mit 39:38 (35:35, 29:29, 17:13). Die Polen hatten vor den fast 20 000 Zuschauern beim Final4-Turnier nach dem 19:28 in der letzten Viertelstunde einen Neun-Tore-Rückstand aufgeholt. Kielce ist durch den Erfolg Nachfolger des FC Barcelona. Bester Werfer für Veszprem war Cristian Ugalde mit sieben Toren. Für Kielce traf der deutsche Nationalspieler Tobias Reichmann achtmal. „Ich sehe hier zwei Sieger: Kielce und Veszprem“, sagte Kielces Trainer Talant Dujshebaev.

In der über weite Strecken einseitigen, am Ende aber umso spannenderen Partie verspielten die plötzlich kopflosen Ungarn in zwölf torlosen Minuten ihren komfortablen 28:19-Vorsprung und kassierten den 28:28-Ausgleich (57.).

Zuvor hatte der THW Kiel wie im Vorjahr den vierten Platz belegt. Der deutsche Meister unterlag im kleinen Finale Paris St. Germain trotz einer starken zweiten Halbzeit mit 27:29 (11:15). Am Vortag hatten die Kieler das Halbfinale gegen Veszprem mit 28:31 (25:25, 15:12) nach Verlängerung verloren. Paris hatte gegen Kielce mit 26:28 (16:16) den Kürzeren gezogen.

„Wir haben zwei gute Spiele gemacht“, bilanzierte Kiels Trainer Alfred Gislason, „auch wenn wir nur die die Nummer 4 sind, war es ein gutes Wochenende.“ Vor fast 20 000 Zuschauern führten die Kieler erstmals beim 21:20 (43.) und anschließend beim 22:20 (45.) gar mit zwei Toren, konnten den Vorsprung aber in der Schlussphase nicht halten.

Christian Dissinger warf sieben Tore für den THW, bei dem Ilija Brozovic nach drei Zeitstrafen in der 55. Minute Rot sah. Für Paris warf Mikkel Hansen zehn Tore und wurde zudem mit 141 Treffern bester Torschütze der Champions-League-Saison.

Das Finale war über weite Strecken eine einseitige Angelegenheit. Von Beginn an bestimmte Veszprem das Geschehen und führte schnell mit 3:0 (5.). Immer, wenn Kielce aufkam und Hoffnung schöpfte, setzten sich die Ungarn wieder ab. Die Polen verkürzten auf 6:8 (16.), Veszprem enteilte im Anschluss auf 11:7 (19.). Reichmann traf zum 12:13 (25.) für Kielce, prompt setzte sich Veszprem bis zur Pause auf 17:13 ab. Nach der Pause erhöhte der Favorit auf 26:17 (43.). Doch am Ende jubelten die leidenschaftlich kämpfenden Polen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Köln

Erstmals seit 2003 bleibt der THW Kiel ohne Titel. In der Champions League verpasst der von Verletzungen gebeutelte deutsche Handball-Meister nach großem Kampf den Coup und wird wieder Vierter. In der nächsten Saison soll es wieder besser werden.

mehr
Mehr aus Handball

Handball

Handball-Bundesliga Männer

SC Magdeburg - TVB Stuttgart27:26
Flensburg-Hand. - Bergischer HC32:25
THW Kiel - GWD Minden23:23
MT Melsungen - Füchse Berlin28:28
HC Erlangen - FA Göppingenoffen
Rhein-N. Löwen - HSC Coburg33:20
HSG Wetzlar - DHfK Leipzig24:23
Balingen-Weilstet. - TBV Lemgo27:27
VfL Gummersbach - Hannover-Burgd.offen

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.Rhein-Neckar Löwen772644475
2.Flensburg-Handew.808632466
3.THW Kiel7706624311
4.Füchse Berlin7826964212
5.SC Magdeburg7647243915
6.HSG Wetzlar7056863222
7.DHfK Leipzig6996803024
8.MT Melsungen7397312628
9.HC Erlangen6837002428
10.Hannover-Burgdorf7347282230
11.GWD Minden6667432232
12.FA Göppingen7187362131
13.TBV Lemgo7357881638
14.VfL Gummersbach6567211537
15.Bergischer HC6867691539
16.Balingen-Weilstetten6467341539
17.TVB Stuttgart6397081436
18.HSC Coburg673793945

Handball

Handball 2. Bundesliga Männer

HC Empor Rostock - VfL Bad Schwartau26:28
Wilhelmshavener HV - TV Emsdetten27:35
TuSEM Essen - Nordhorn-Lingen27:25
TV Neuhausen - EHV Aue28:24
SG Leutershausen - TV Hüttenberg25:17
HG Saarlouis - TuS Ferndorf34:22
ASV Hamm - ThSV Eisenach30:24
Dessau-Roßlauer HV - TuS N-Lübbecke27:30
DJK Rimpar - BBM Bietigheim31:31
TSG Ludwigshafen-Friesenheim - HSG Konstanz29:28

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.TuS N-Lübbecke8937665210
2.BBM Bietigheim8898384418
3.DJK Rimpar8387944220
4.TV Hüttenberg8327734119
5.VfL Bad Schwartau7967373824
6.TSG Ludwigshafen-Friesenheim8327993723
7.ThSV Eisenach8228203428
8.Nordhorn-Lingen8087933230
9.TV Emsdetten8568422933
10.Dessau-Roßlauer HV7968122933
11.EHV Aue8088212834
12.HG Saarlouis8388622834
13.HSG Konstanz7978662834
14.Wilhelmshavener HV8558572735
15.TuSEM Essen8188382735
16.SG Leutershausen7618022634
17.ASV Hamm8438252636
18.TuS Ferndorf7718332141
19.TV Neuhausen8308921844
20.HC Empor Rostock778891951

Handball

3. Liga Nord Männer

SV Beckdorf - SC Magdeburg II30:30
HV Grün-Weiß Werder - Oranienburger HC19:24
TSV Altenholz - VfL Fredenbeck34:31
OHV Aurich - MTV Braunschweig27:21
1.VfL Potsdam - VTB Altjührden33:26
Anhalt Bernburg - HSV Hamburg22:32
Flensburg-Handew. II - SV Mecklenburg Schwerin27:24
HSG Nord H/U - DHK Flensborg29:22

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.TSV Altenholz931764486
2.Norderstedt/Henstedt-U.8167204410
3.HSV Hamburg8287464014
4.1.VfL Potsdam8347653717
5.Oranienburger HC7056603519
6.SV Mecklenburg Schwerin7406993123
7.OHV Aurich7917513123
8.Flensburg-Handew. II7207032826
9.Anhalt Bernburg7167582529
10.DHK Flensborg7577642232
11.VfL Fredenbeck7537872133
12.MTV Braunschweig6877332133
13.SG VTB Altjührden7177781737
14.SC Magdeburg II7748251638
15.HV Grün-Weiß Werder628774945
16.SV Beckdorf689859747

Handball

Handball Kreisunion MV Ost

HSG Uni Greifswald 2 - HV Altentreptow 2indiv.1
HSV Waren 2 - HV Ückeritz40:16
HSV Greif Torgelow - Torgelower SV Greif21:31

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.HSV Waren 2703740
2.Torgelower SV Greif564631
3.HV Altentreptow 2213022
4.HSV Greif Torgelow465613
5.HSG Uni Greifswald 2222504
6.HV Ückeritz4162-15

Handball

Handball 2. Bundesliga Frauen

Hannover-Badenstedt - Bensheim Auerbach23:24
BSV Sachsen Zwickau - Kurpfalz Bären29:24
TG Nürtingen - Werder Bremen29:27
SG Herrenberg - TV Beyeröhde28:22
HC Rödertal - DJK/MJC Trier33:24
TuS Lintfort - SGH Rosengarten24:30
TSV Haunstetten - FSG Mainz/Budenheim25:21
HSG Kleenheim - Union Halle-Neustadt25:22

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.Bensheim Auerbach686564473
2.SGH Rosengarten6916273119
3.TV Beyeröhde7346953020
4.Union Halle-Neustadt6866722921
5.HC Rödertal6386062822
6.TG Nürtingen6326332721
7.DJK/MJC Trier6886812624
8.HSG Kleenheim6536602624
9.Kurpfalz Bären6946812327
10.FSG Mainz/Budenheim6596762327
11.BSV Sachsen Zwickau6746972030
12.Hannover-Badenstedt6867191929
13.Werder Bremen6837311931
14.TSV Haunstetten5736411733
15.SG Herrenberg5325511630
16.TuS Lintfort6637381535