Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Ospa-Cup in Bad Doberan: Stralsunder Handballer dominieren

Vier Handball-Vereine aus MV testen bei Turnier: SHV-Truppe schon gut in Form Ospa-Cup in Bad Doberan: Stralsunder Handballer dominieren

Oberligist gewinnt Finale gegen HC Empor Rostock / HSV Insel Usedom auf Rang drei

Bad Doberan. Die Oberliga-Handballer des Stralsunder HV haben den Ospa-Cup gewonnen. Im Finale des Viererturniers setzten sie sich am Sonnabend vor 250 Zuschauern in der Bad Doberaner Stadthalle mit 33:21 gegen eine Rumpf-Sieben des Drittligisten HC Empor Rostock durch. Platz drei sicherte sich im Duell zweier Viertligisten der HSV Insel Usedom durch einen 37:26-Erfolg gegen Gastgeber Doberaner SV. So präsentierten sich die vier Teams:

Stralsunder HV

Der ambitionierte Oberligist, der in der kommenden Saison aufsteigen will, dominierte das Turniergeschehen deutlich. Die Sundstädter verfügten mit dem zum besten Spieler gekürten Martin Brandt nicht nur über den herausragenden Akteur des Turniers, sie präsentierten sich auch als Mannschaft in bemerkenswerter Verfassung. Markus Dau war zufrieden. „Das war für den Stand der Vorbereitung schon recht ordentlich“, bilanzierte der Coach, der von einem „schönen Erfolgserlebnis“ sprach.

Neben Martin Brandt (11 Treffer) gefielen Benjamin Hinz (9/2) und Torhüter Tom Korth, der im Finale das Kunststück fertigbrachte, den Ball gleich viermal im verwaiste Empor-Gehäuse unterzubringen.

„Das war auch das Ergebnis einer guten Deckungsarbeit“, freute sich Dau. Schon in der Vorrunde hatten seine Schützlinge den Liga-Konkurrenten HSV Insel Usedom ohne Probleme mit 25:19 bezwungen.

HC Empor Rostock

HCE-Trainer Till Wiechers war zu bedauern. Verlief das Halbfinale mit dem 28:21-Erfolg gegen Gastgeber DSV noch im erwarteten Rahmen, so standen den Rostockern im Finale nur noch sieben – zumeist blutjunge – Feldspieler zur Verfügung. Ohnehin ohne sieben Verletzte angereist, zogen sich Leon Witte und der starke Lasse Goldschmidt in der ersten Partie Blessuren zu und fehlten im Endspiel.

So blieb Wiechers ein ernüchterndes Fazit: „Es gab nichts, was wir nicht schon vorher wussten“, sagte der 34-Jährige, der Robin Breitenfeldt und mit Abstrichen André Meuser und Efthymios Iliopoulos (am Kreis) lobte. Ansonsten blieb der Empor-Coach seiner bisherigen Linie treu und brachte bei Ballbesitz konsequent einen siebten Feldspieler für den Torhüter. Auf dieser Position hatte Empor mit Thore Jöhnck den besten Akteur des Turniers in seinen Reihen.

HSV Insel Usedom

Die Insulaner waren – berufsbedingt – personell ähnlich gebeutelt wie die Rostocker, sodass Trainer Nico Heidenreich zwischenzeitlich auch auf dem Feld eingreifen musste. Er konnte dem Turnier dennoch viel Positives abgewinnen. „Das hat uns total was gebracht“, freute er sich angesichts der Tatsache, dass es die ersten Testspiele für seine Sieben waren. Da spielte es auch keine Rolle, dass der HSV im Halbfinale gegen den SHV die erste Viertelstunde verschlief. „Was wir danach geboten haben, konnte sich sehen lassen“, meinte Heidenreich und freute sich über die 37 Treffer im Spiel gegen die Gastgeber. Entscheidenden Anteil daran hatte der erfolgreichste Torschütze des Turniers, Patrick Glende (20), der zunächst aus dem Rückraum traf und später auch vom Kreis erfolgreich war.

Bad Doberaner SV

„Da steht noch eine Menge Arbeit an“, gab DSV-Chef Hartmut Polzin zu. Die Gastgeber – bis auf Tim Lehwald und Alexander Palm in Bestbesetzung – schlugen sich gegen den HC Empor zwar noch achtbar, enttäuschten aber gegen die Usedomer. Unglücklich agierende Torhüter, eine löchrige Abwehr und viele überhastete Würfe aus dem Rückraum prägten das Spiel.

Das sah auch Trainer Lars Rabenhorst so. „Das war es heute nicht. Wir brauchen noch ein wenig Zeit“, bat der 43-Jährige um Verständnis. Gleichzeitig wies er darauf hin, dass neue Rückraumspieler schwerer zu integrieren seien als ein neuer Kreisläufer. So stimmten die Abläufe oftmals noch nicht. Es gab aber auch positive Aspekte. Dazu gehörte Neuzugang Ben Meyer, der sein Vermögen andeutete.

Auch Johannes Spitzner zeigte, dass er eine Verstärkung für den DSV werden kann.

Burkhard Ehlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ahlbeck

Die Handballer des HSV Insel Usedom sind inmitten des Trainings und der Vorbereitung auf die kommende Saison in der Oberliga Ostsee-Spree (4.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Handball

Bundesliga

N-Lübbecke - Göppingen25:25
Melsungen - Eulen Ludwigshafen25:19
Magdeburg - Lemgo35:28
THW Kiel - HüttenbergSa., 20.30
Minden - Flensburg-HandewittSo., 12.30
HSG Wetzlar - TVB StuttgartSo., 12.30
Hannover-Burgdorf - GummersbachSo., 12.30
Rh.-Neckar Löwen - ErlangenSo., 15.00
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.Füchse Berlin15457403255
2.SG Flensburg-Handwitt14413342235
3.MT Melsungen15405381228
4.TSV Burgdorf14394369217
5.Rhein-Neckar Löwen13390331206
6.SC Magdeburg164934502012
7.DHfK Leipzig154254031911
8.THW Kiel144043621711
9.GWD Minden143653811315
10.TBV Lemgo153954171317
11.HSG Wetzlar143623531216
12.FA Göppingen154124201218
13.VfL Gummersbach143653931018
14.TVB Stuttgart14343381919
15.HC Erlangen14327387721
16.Eulen Ludwigshafen15352411624
17.TuS Nettelstedt15338408624
18.TV Hüttenberg14359407523
201712021556

2. Bundesliga

TuSEM Essen - Rimparer Wölfe23:21
Eintracht Hagen - Wilhelmshaven34:26
HBW Balingen - Bergischer HC29:30
Neusser HV - TV Emsdetten24:22
ASV Hamm - HG Saarlouis32:28
HSC Coburg - HSG Nordhorn30:22
Dessau-Roßlau - EHV Aue26:31
BBM Bietigheim - Lübeck-Schwartau31:28
Elbflorenz Dresden - HSG Konstanz22:25
Eintracht Hildesheim - ThSV Eisenach28:19
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.Bergischer HC17498411322
2.BBM Bietigheim17524469259
3.HL-Schwartau174464212410
4.ASV Hamm174824232311
5.HBW Balingen175044352311
6.Dessau-Roßlau174704662212
7.Rimpar Wölfe174534342113
8.HSC Coburg174534112113
9.HSG Nordhorn174354252113
10.TV Emsdetten174854711915
11.Neusser HV173924141717
12.TUSEM Essen174504561717
13.Elbflorenz Dresden174314631222
14.Eintracht Hagen174494881222
15.Eintr. Hildesheim174294581222
16.Wilhelmshavener HV174404941024
17.HG Saarlouis17425486925
18.EHV Aue17425484826
19.HSG Konstanz17450497628
20.ThSV Eisenach17428463628
201712111301

3. Liga Nord

DHK Flensborg - HF Springe27:35
Oranienburg - Barmbek23:26
SG Flensburg II - TSV Burgdorf II25:24
Altenholz - HCE Rostock28:24
MTV Braunschweig - SVM Schwerin22:28
Fredenbeck - VfL Potsdam25:29
HSV Hamburg - HSV Hannover25:25
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.TSV Altenholz8252230124
2.HSV Hamburg7216159113
3.SVM Schwerin7192165113
4.HC Oranienburg819618997
5.HF Springe515112682
6.HSV Hannover719019286
7.MTV Braunschweig718218686
8.SG Flensburg-Handewitt II616616475
9.TSV Hannover-Burgdorf II718318468
10.HCE Rostock717318668
11.DHK Flensborg8211230610
12.HG HH-Barmbek8205225610
13.Hannover-Burgwedel7178198410
14.1. VfL Potsdam8210236313
15.VfL Fredenbeck8191226313
201710151843

Handball

Handball Kreisunion MV Ost

HSG Uni Greifswald 2 - HV Altentreptow 2indiv.1
HSV Waren 2 - HV Ückeritz40:16
HSV Greif Torgelow - Torgelower SV Greif21:31

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.HSV Waren 2703740
2.Torgelower SV Greif564631
3.HV Altentreptow 2213022
4.HSV Greif Torgelow465613
5.HSG Uni Greifswald 2222504
6.HV Ückeritz4162-15
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.

Handball

Handball-Bundesliga Frauen

Bayer Leverkusen - VfL Oldenburg25:30
Neckarsulmer Sportunion - TuS Metzingen26:23
Buxtehuder SV - HSG Bad Wildungen31:28
SVG Celle - BVB Dortmund29:30
HSG Blomberg-Lippe - TV Nellingen37:23
Thüringer HC - SG BBM Bietigheim22:33
HC Leipzig - FA Göppingen33:27

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.SG BBM Bietigheim857603520
2.Thüringer HC805667448
3.TuS Metzingen7586553814
4.Buxtehuder SV7727023319
5.VfL Oldenburg7477033220
6.HC Leipzig7517153022
7.BVB Dortmund6016372824
8.Bayer Leverkusen6456842230
9.HSG Blomberg-Lippe7017302032
10.FA Göppingen7157562032
11.HSG Bad Wildungen7087891537
12.Neckarsulmer Sportunion6247251339
13.TV Nellingen6478111042
14.SVG Celle601755745