Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Trainer kritisiert Team nach Sieg

Trainer kritisiert Team nach Sieg

SG Uni Greifswald/Loitz gewinnt in Ribnitz mit 29:26

Greifswald/Loitz . Durch einen hart erkämpften 29:26-Sieg beim Ribnitzer HV haben die Handballer der SG Uni Greifswald/Loitz die Tabellenführung in der MV-Liga verteidigt. Sie bleiben damit nach sieben Spielen ungeschlagen. Trainer Alexander Einweg freute sich zwar, deckte aber auch Mängel im Spiel seines Teams auf: „Das Zweikampfverhalten in der Abwehr entsprach nicht meiner Vorstellung. Zum wiederholten Mal handelte sich Richard Seidel die Rote Karte wegen Meckerns ein. Das darf in einem Spitzenspiel nicht passieren. Ribnitz war ein starker Gegner, der uns alles abverlangt hat.“

 

OZ-Bild

Marc Hagemeier (r.) war in Ribnitz elf Mal erfolgreich. FOTO: R. SCHEUNEMANN

Quelle:

Ribnitz begann sehr konzentriert und führte nach vier Minuten mit 3:0. Greifswald/Loitz hielt voll dagegen. Nach sieben Minuten war ein 4:4 geschafft. Trotz eines stark haltenden Michael Borchardt zog Ribnitz bis zur Mitte der ersten Halbzeit auf 9:6 davon, kassierte aber eine Matchstrafe nach einem groben Foul an Marc Hagemeier. Seidel handelte sich zu diesem Zeitpunkt seine erste Zeitstrafe ein.

Paul Weier, nun im Tor der SG Uni, hielt mehrere Bälle hintereinander, doch Greifswald/Loitz schlug daraus kein Kapital. Bis zur Pause (14:15) kam die SG Uni bis auf ein Tor an die Ribnitzer heran.

In der zweiten Halbzeit waren zwei Minuten gespielt, da glich Lucjan Galus trotz Unterzahlspiels zum 15:15 aus. Nachdem Paul Weier gehalten hatte, brachte Hannes Lemcke die SG Uni erstmals in Führung. Doch Ribnitz setzte sich mit einem starken Zwischenspurt auf 19:16 ab. Es kam zum offenen Schlagabtausch. Greifswald/Loitz holte auf. Nach 48 Minuten glich Hagemeier zum 21:21 aus. Seidel musste zum dritten Mal auf die Strafbank, für ihn war das Spiel beendet.

Sieben Minuten vor dem Abpfiff schaffte Julian Schramm den 24:24-Ausgleich. Radoslaw Wolski und Hagemeier warfen einen Drei-Tore-Vorsprung (27:24) heraus. Wolski sah dann drei Minuten vor Schluss ebenfalls die Rote Karte. Erik Schumacher sicherte mit zwei Toren aus schwieriger Position in den Schlussminuten den 29:26-Endstand für die SG Uni Greifswald.Ralf Scheunemann

SG Uni Greifswald/Loitz: Borchardt, Weier – Biel 4/3, Hoffmann, Schramm 2, Seidel 2, Hagemeier 11/2, Galus 1, Methner, Wolski 2, Schumacher 3, Lemcke 4

Zeitstrafen: Ribnitz 4, 1xRot; Greifswald/Loitz 7, 2xRot

Siebenmeter: Ribnitz 5/4, Greifswald/Loitz 7/5

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Grimmens Handball-Männer und Frauen treten Sonntag gegen die Sportler aus der Nachbarstadt an

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Handball

Handball

3. Liga Nord Männer

Flensburg-Handew. II - TSV Altenholz35:25
1.VfL Potsdam - Anhalt Bernburg34:37
SC Magdeburg II - DHK Flensborg37:29
HV Grün-Weiß Werder - HSG Nord H/U27:37
HSV Hamburg - VTB Altjührden33:28
Oranienburger HC - MTV Braunschweig29:22
OHV Aurich - SV Beckdorf32:30
VfL Fredenbeck - SV Mecklenburg Schwerin29:37

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.TSV Altenholz1031865528
2.Norderstedt/Henstedt-U.9167974812
3.HSV Hamburg9268264614
4.Oranienburger HC7887274119
5.1.VfL Potsdam9398833723
6.SV Mecklenburg Schwerin8247873327
7.OHV Aurich8728493327
8.Flensburg-Handew. II8047733228
9.Anhalt Bernburg8008482733
10.DHK Flensborg8388512436
11.VfL Fredenbeck8428802436
12.MTV Braunschweig7578142337
13.SC Magdeburg II8779062238
14.SG VTB Altjührden7998642040
15.HV Grün-Weiß Werder7128751149
16.SV Beckdorf770950753

Handball

Handball Kreisunion MV Ost

HSG Uni Greifswald 2 - HV Altentreptow 2indiv.1
HSV Waren 2 - HV Ückeritz40:16
HSV Greif Torgelow - Torgelower SV Greif21:31

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.HSV Waren 2703740
2.Torgelower SV Greif564631
3.HV Altentreptow 2213022
4.HSV Greif Torgelow465613
5.HSG Uni Greifswald 2222504
6.HV Ückeritz4162-15
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.

Handball

Handball-Bundesliga Frauen

Bayer Leverkusen - VfL Oldenburg25:30
Neckarsulmer Sportunion - TuS Metzingen26:23
Buxtehuder SV - HSG Bad Wildungen31:28
SVG Celle - BVB Dortmund29:30
HSG Blomberg-Lippe - TV Nellingen37:23
Thüringer HC - SG BBM Bietigheim22:33
HC Leipzig - FA Göppingen33:27

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.SG BBM Bietigheim857603520
2.Thüringer HC805667448
3.TuS Metzingen7586553814
4.Buxtehuder SV7727023319
5.VfL Oldenburg7477033220
6.HC Leipzig7517153022
7.BVB Dortmund6016372824
8.Bayer Leverkusen6456842230
9.HSG Blomberg-Lippe7017302032
10.FA Göppingen7157562032
11.HSG Bad Wildungen7087891537
12.Neckarsulmer Sportunion6247251339
13.TV Nellingen6478111042
14.SVG Celle601755745

Handball

Handball 2. Bundesliga Frauen

TV Beyeröhde - BSV Sachsen Zwickau29:34
TSV Haunstetten - TuS Lintfort35:35
SG Herrenberg - Kurpfalz Bären26:23
DJK/MJC Trier - Bensheim Auerbach23:34
FSG Mainz/Budenheim - SGH Rosengarten28:27
Hannover-Badenstedt - TG Nürtingen25:24
Werder Bremen - Union Halle-Neustadt29:25
HC Rödertal - HSG Kleenheim28:25

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.Bensheim Auerbach824683537
2.SGH Rosengarten8377643921
3.HC Rödertal7677263624
4.TG Nürtingen7957883525
5.TV Beyeröhde8658383228
6.Kurpfalz Bären8387973129
7.Union Halle-Neustadt8138033129
8.DJK/MJC Trier8218323030
9.HSG Kleenheim7888162832
10.Hannover-Badenstedt8638862733
11.FSG Mainz/Budenheim7918152733
12.Werder Bremen8218622535
13.BSV Sachsen Zwickau8218432436
14.SG Herrenberg7087312238
15.TSV Haunstetten7137802238
16.TuS Lintfort7938941842