Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Gute Leistungen beim Sportfest der HSG Uni

Greifswald Gute Leistungen beim Sportfest der HSG Uni

Die Leichtathleten der HSG Uni Greifswald richteten am Wochenende ihr 39. Senioren- und Familiensportfest im Greifswalder Volksstadion aus.

Greifswald. Die Leichtathleten der HSG Uni Greifswald richteten am Wochenende ihr 39. Senioren- und Familiensportfest im Greifswalder Volksstadion aus. Bei diesem Sportfest für die Acht- bis Achtzigjährigen gab es neben sehr guten Ergebnissen im Kindermehrkampf auch gute Resultate bei den Mastersathleten der höheren Altersklassen.

 

OZ-Bild

Siegerehrung der Altersklasse bis elf Jahre weiblich.

Quelle: Frank Hempel

Insbesondere die Werfer nutzten die Topbedingungen mit ansprechenden Temperaturen und fast Windstille. So gelang dem deutschen Serienmeister und letztjährigen Weltmeister der Altersklasse M50 im Speerwurf, Torsten Heinrich, vom 1. LAV Rostock, ein ganz großartiger Wurf: Er warf im letzten Versuch mit 59,03 m nicht nur Saisonbestleistung, sondern auch so weit wie seit 2015 nicht mehr.

„Wahrscheinlich ist das sogar aktuell Weltjahresbestleistung in meiner Altersklasse“, berichtete Torsten glücklich nach dem Wettkampf. Bei den 22. Weltmeisterschaften der Leichtathleten der Altersklassen 35-95 im australischen Perth vom 26. Oktober bis 6. November hat er damit gute Chancen, seinen Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen.

Ähnlich beeindrucken konnten die Gäste von der Brandenburgischen IGL Schöneiche. Volkmar Herrmann (M60) absolvierte ein Mehrkampf-Programm. Besonders hervorzuheben sind hier die 1,50 m im Hochsprung.

Günter Linke (M80) nutzte die guten Bedingungen beim Speerwurf und kam mit 19,36 m ganz dicht an seine Jahresbestleistung heran. Beide waren sehr zufrieden mit ihren Ergebnissen und dem tollen familiären Sportfest und wollen im nächsten Jahr wiederkommen.

Für das beste Ergebnis in den jüngeren Altersklassen sorgten aus Sicht der HSG-Leichtathleten die elfjährigen Schülerinnen. Emi Podmelle, Henriette Barholz und Liska Obst holten hier einen kompletten Medaillensatz. Emi verpasste bei ihrem Sieg mit 1370 Punkten den Greifswalder Uralt-Rekord von Sophie Raitor aus dem Jahre 1992 nur um 39 Punkte.

Während viele der gestarteten Altersklassen-Athleten bald in den Flieger nach Australien steigen, ist für die jüngeren Leichtathleten jetzt die Freiluftsaison zu Ende. Nach einigen lockeren und erholsamen Sportwochen geht es für sie im Oktober weiter mit der Vorbereitung auf die Hallen-Wettkampfsaison, die im Dezember beginnt.

fh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Baabe
Der Startschuss für den Baaber Heidelauf ist für alle Freizeitsportler ein besonderer Höhepunkt im Sportkalender der Insel. Foto (Achiv): Rico Nestmann

Am Sonnabend um 10.30 Uhr fällt der Startschuss für den 10. Baaber Heidelauf / Anmeldungen sind vor Ort ab 8.30 Uhr möglich / Start und Ziel ist das Stadion

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Leichtathletik
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.