Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Kugelstoßer kämpfen in Sassnitz um neue Rekorde

Sassnitz Kugelstoßer kämpfen in Sassnitz um neue Rekorde

18. Auflage des internationalen Meetings in der Hafenstadt

Voriger Artikel
Schwanitz knackt EM-Norm - Hürdensprinterin Roleder siegt
Nächster Artikel
4. ISTAF Indoor: Harting, Wester, Collins und Co.

Der Hallenrekord in Sassnitz liegt bei 21,12 Metern und wurde 1998 von Oliver-Sven Buder aufgestellt. Der frischgebackene Papa David Storl (Foto) hat letztes Wochenende seine neue Jahresbestleistung auf 21,37 Meter steigern können.

Quelle: Foto: Dpa

Sassnitz. Für die Freunde der Leichtathletik gibt es am Sonntag in Sassnitz einen besonderen Leckerbissen. Beim 18. Internationalen Kugelstoßmeeting in der Sporthalle Dwasieden gehen hochklassige Sportler an den Start. Einer von ihnen ist David Storl.

Hinter dem 26-Jährigen liegt eine aufregende Woche. Erst am Mittwoch trat David Storl in Potsdam beim internationalen Kugelstoßmeeting an und kam mit 21,32 Metern nur knapp hinter seine Weltjahresbestmarke. Die stellte er am Sonntag in seiner Geburtsstadt Rochlitz auf. Hier bliebt die Kugel bei 21,37 Metern liegen. Das ist gleichzeitig neuer Meeting-Rekord. „Und das nach nur vier Stunden Schlaf“, berichtet Storl auf seiner Facebookseite. In der Nacht wurde der 26-Jährige nämlich Vater.

2011 wurde er bei den Weltmeisterschaften im südkoreanischen Daegu als erster Deutscher Weltmeister. Mit 21 Jahren wurde er der bis dahin jüngste Welt- und Europameister im Kugelstoßen und der erste Kugelstoßer, der beide Titel gleichzeitig trug. 2013 verteidigte er seinen Weltmeistertitel in Moskau.

„David Storl gilt beim 18. Internationalen Kugelstoßmeeting am Sonntag in der Sporthalle Dwasieden als Aspirant auf einen neuen Hallenrekord“, verrät Organisator Rolf Erler. Der Sassnitzer Hallenrekord liegt bei 21,12 Metern. „Im Jahr 1998 von Oliver-Sven Buder aufgestellt, hat Storl gute Chancen, eine neue Bestleistung in der Dwasiedener Sporthalle zu erzielen“, ist sich Erler sicher.

Beim 18. Internationalen Kugelstoßmeeting in der Sporthalle Dwasieden startet auch eine Medaillengewinnerin der Olympischen Spiele von Rio de Janeiro.

Die Ungarin Anita Marton gewann in Rio die Bronzemedaille und wird sich sicher ein packendes Duell mit der amtierenden Welt- und Europameisterin Christina Schwanitz liefern. Auch bei den Männern dürfte ein spannender Wettkampf zu erwarten sein. Neben David Storl geht auch der Hallenvizeweltmeister Andrej Gag aus Rumänien an den Start.

„Wir hoffen in diesem Jahr wieder auf eine Hallenjahresweltbestleistung, zumal sich die deutschen Athleten schon in Rochlitz und Potsdam in Form gestoßen haben“, freut sich Erler. Das Sassnitzer Meeting findet eine Woche vor den deutschen Hallenmeisterschaften statt.

Am Sonntag ab 11 Uhr dürfen erst einmal die Nachwuchsathleten im Vorprogramm ran. Unter ihnen ist die frischgebackene Hallenlandesmeisterin Nele Aust. „Für die Sassnitzerin ist es ein Heimspiel“, sagt Organisator Rolf Erler. Um 13 Uhr beginnen dann die Wettkämpfe der Frauen und Männer.

Um so eine hochklassige Veranstaltung zu organisieren und damit am Tag des Meetings alles klappt, müssen viele Sponsoren und Helfer gewonnen werden. „Ein großes Dankeschön an alle, die dieses ermöglicht haben“, freut sich Erler.

18. Internationales Kugelstoßmeeting

10.30 Uhr: Einlass

11 Uhr: Nachwuchswettbewerbe U20 und U18. Mit dabei Nele Aust aus Sassnitz.

12 Uhr: Auftritt „Sassnitzer Blasmusikanten“

13 Uhr: Offizielle Eröffnung durch den Bürgermeister der Stadt Sassnitz Frank Kracht. Mit anschließender Vorstellung der Teilnehmer des Frauenwettbewerbes.

13.30 Uhr: Wettkampfbeginn der Frauen

14.15 Uhr: Siegerehrung der Frauen

14.20 Uhr: Showtime mit Gudrun Lange

14.40 Uhr: Vorstellung der Teilnehmer des Männerwettkampfes.

15.10 Uhr: Wettkampfbeginn der Männer

16 Uhr: Siegerehrung der Männer

Zum Abschluss: Die Europahymne, gesungen von Gudrun Lange

16.15 Uhr: Abschluss des Meetinges

Christian Niemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schwerin

Nach Halbzeitführung verliert HSV in Schwerin noch mit 24:32

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Leichtathletik
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.