Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Lindy Ave erfüllt WM-Norm

Sharjah/Greifswald Lindy Ave erfüllt WM-Norm

Greifswalder Behindertensportler überzeugen in Arabischen Emiraten

Voriger Artikel
Nach Fehlstart wieder mit Top-Leistung
Nächster Artikel
Olympiasiegerin unter Verdacht: Angeblich positiver Test

Siegerehrung 100-Meter-Lauf in Sharjah mit den Sportlerinnen Lindy Ave (l.), Sophie Hahn und Laura Sugar (beide Großbritannien)

Quelle: Foto: Peer Kopelmann

Sharjah/Greifswald. Nach dem überaus erfolgreichen Abschneiden in Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) haben die Para-Athletinnen Lindy Ave und Hanna Wichmann (beide HSG Universität Greifswald) an einem internationalen Leichtathletik-Meeting in Sharjah (Nachbar-Emirat von Dubai) teilgenommen. Bundestrainerin Marion Peters lobte am Ende des dreiwöchigen Trainingsaufenthaltes in den VAE das Abschneiden der beiden HSG-Athletinnen: „Lindy hat nahtlos an ihr sehr gutes Leistungsniveau des Vorjahres angeknüpft und zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison mit sehr guten Leistungen geglänzt. Hanna hat sich als Debütantin in der Nationalmannschaft sehr gut eingefügt und mit ihrem Europarekord mit dem Diskus ein dickes Ausrufezeichen gesetzt.“

In Sharjah kämpften alle Sportler zunächst mit schlechten äußeren Bedingungen. So war dann auch der 200-m-Sprint vom Winde verweht. Die regennasse, rutschige Laufbahn und der Gegenwind in der Startkurve verhinderten ein Top-Resultat. Dennoch siegte Lindy Ave souverän in 28,30 Sekunden. Hanna Wichmann, die zwei Tage zuvor in Dubai mit 9,12 Metern einen neuen Europarekord mit dem Diskus aufgestellt hatte, bestätigte die Leistung in Sharjah. Diesmal landete das Sportgerät bei goldenen 8,57 m.

Am zweiten Wettkampftag belegte Ave bei hervorragenden Witterungsbedingungen über 100 Meter hinter Paralympics-Siegerin Sophie Hahn (Großbritannien) den zweiten Platz. Mit 13,24 Sekunden unterbot sie die geforderte WM- Norm (13,34) ein zweites Mal recht deutlich. Wichmann steigerte sich im Gegensatz zu Dubai beim Keulenwurf. In einem Weltklasse-Feld belegte sie mit sehr guten 15,73 Metern den fünften Platz. Am letzten Wettkampftag ging Ave im Weitsprung an den Start. Bei leichtem Gegenwind erreichte sie als Siegerin 4,31 m. Wichmann belegte im Kugelstoßen mit 3,71 Platz fünf.

Peer Kopelmann

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar/Greifswald

Spitzenreiter verliert mit 26:30 / Meisterschaftsentscheidung vertagt

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Leichtathletik
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.