Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Andrist krönt tolle Tor-Gala

FC Hansa Rostock 4:0 SV Wehen Wiesbaden Andrist krönt tolle Tor-Gala

Als der Ball nach dem spektakulären Volleyschuss von Stephan Andrist im Netz zappelte, fasste sich Marcel Ziemer ungläubig an den Kopf — 4:0!

Rostock. Als der Ball nach dem spektakulären Volleyschuss von Stephan Andrist im Netz zappelte, fasste sich Marcel Ziemer ungläubig an den Kopf — 4:0! In einer auch spielerisch überzeugenden zweiten Halbzeit gelangen Hansa plötzlich Dinge, die man so im Ostseestadion lange nicht mehr gesehen hatte. „Das war eines der schönsten Tore, die ich je geschossen habe“, freute sich Andrist über den glanzvollen Schlusspunkt beim nie gefährdeten Erfolg der Rostocker am Sonnabend im Kellerduell gegen den SV Wehen Wiesbaden.

OZ-Bild

Als der Ball nach dem spektakulären Volleyschuss von Stephan Andrist im Netz zappelte, fasste sich Marcel Ziemer ungläubig an den Kopf — 4:0!

Zur Bildergalerie

Trotz des vierten Sieges aus den vergangenen sechs Spielen konnten sich die Rostocker nicht entscheidend von der Abstiegszone absetzen, denn auch die Konkurrenz im Keller sammelte fleißig Punkte. „Es ist brutal eng. Wir haben gewonnen, aber noch nichts erreicht. Ich habe das Gefühl, dass einfach noch mehr kommen muss, damit wir den Klassenerhalt ganz sicher schaffen“, sagt Trainer Christian Brand, der von Hansas Rettung „felsenfest überzeugt“ ist. In seiner Kalkulation müssen 44 Punkte her, um am Ende über dem Strich zu stehen: „40 Punkte reichen in diesem Jahr nicht.“

Eine unmissverständliche Ansage des Hansa-Trainers, die augenscheinlich auch seine Spieler verinnerlicht haben. Gegen den Tabellennachbarn aus Hessen boten die Rostocker ihre wohl beste Saisonleistung im elften Spiel unter Brand. „Spielerisch war es wahrscheinlich das Beste, was wir seit langem gezeigt haben“, befand Doppel-Torschütze Ziemer, der zudem Andrists 4:0 glänzend vorbereitete: „Es ist immer die gleiche Reihenfolge: zuerst kämpfen und den Platz umwühlen, dann kann man auch versuchen, Fußball zu spielen.“Das klappte auf dem Rumpelrasen im Ostseestadion über weite Strecken erstaunlich gut, allerdings machten es die sichtbar verunsicherten Gäste Hansa leicht. „Wir haben auch in der Höhe verdient verloren. Unsere Spieler müssen sich Gedanken machen, wie sie in solchen Spielen auftreten“, meinte Wehens Sportdirektor Christian Hock, der nach der Entlassung von Sven Demandt als Interimscoach auf der Bank saß.

Nach zwei vergebenen Chancen von Ronny Garbuschewski (4.) und Tobias Jänicke (9.) feierte Winter-Neuverpflichtung Melvin Platje seine Torpremiere für Hansa. Der Niederländer versenkte den Ball nach energischer Vorarbeit von Rückkehrer Christian Dorda cool zur Führung (22.). „Heute hat man gesehen, dass die Jungs kicken können“, freute sich Brand über die gute Vorstellung seiner Elf, die mit zunehmender Spieldauer immer ansehnlicher wurde. Mit einem Doppelschlag zu Beginn der zweiten Halbzeit (56., 57.) beseitigte Ziemer alle Zweifel am achten Saisonsieg der Rostocker. „Es ist richtig geil, wenn man nach einer Stunde auf die Anzeigetafel guckt und es steht 3:0“, sagte Maximilian Ahlschwede, der den Blick schon auf das Duell bei Tabellenführer Dynamo Dresden richtete: „In der 3.

Liga kann jeder jeden schlagen, wir sind da nicht chancenlos.“ Auch Trainer Brand verspricht: „Wir werden Dresden einen heißen Tanz liefern.“ Allerdings ohne Ziemer. Der Stürmer ist nach seiner fünften Gelben Karte gesperrt.

Statistik

Hansa Rostock: Schuhen - Ahlschwede, Henn, Hoffmann, Dorda — Andrist, Garbuschewski, Erdmann (79. Schwertfeger), Jänicke (71. Wannenwetsch) - Platje (68. Lukowicz), Ziemer.

Wehen Wiesbaden: Kolke - Mrowca, Ruprecht, Franke , Mintzel (85. Vitzthum)- Blacha, Funk, Geyer, Lorenz (61. Pezzoni) - Book (67. Lindner) - Schnellbacher.

Tore: 1:0 Platje (23.), 2:0, Ziemer (56.), 3:0 Ziemer (57.), 4:0 Andrist (83.).

Schiedsrichter: Schlager (Rastatt).

Zuschauer: 9100. Gelbe Karten:

Ahlschwede, Ziemer - Lorenz.

Von Sönke Fröbe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.