Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Angebot abgelehnt: Röwer hängt Trainerjob an den Nagel

Rostock Angebot abgelehnt: Röwer hängt Trainerjob an den Nagel

Noch zwei Kampfabende, dann ist für den 54 Jahre alten Boxcoach Schluss. Feigenbutz’ Manager will Röwer halten.

Rostock. Eine schmale Straße führt zum Gym im Berliner Stadtteil Marzahn. „Boxen statt Gewalt“ steht in großen schwarz-roten Lettern über dem Eingangsbereich. Graffitis sorgen für ein wenig Farbe an der im schmucklosen Grau gehaltenen Halle. Es ist der Arbeitsplatz von Karsten Röwer. Aber nicht mehr lange. Der Berliner Sauerland-Boxstall wird den zum Jahresende auslaufenden Vertrag mit dem 54 Jahre alten Coach nicht verlängern.

 

OZ-Bild

Karsten Röwer beim gestrigen Training mit Vincent Feigenbutz.

Quelle: Uwe Koch

Ich sollte als selbstständiger Trainer arbeiten und von den Boxern bezahlt werden. Aber das ist mir alles zu ungewiss.“Trainer Karsten Röwer

„Ich sollte als selbstständiger Trainer arbeiten und von den Boxern bezahlt werden. Aber das ist mir alles zu ungewiss. Dieses Risiko werde ich nicht eingehen“, sagte Röwer, der schon beim Arbeitsamt war. Er und seine Frau Elke werden zurück nach Schwerin gehen, kündigt der gebürtige Altentreptower an.

Röwer, der 1977 in der Landeshauptstadt seine Karriere als Sportler begann und 1984 in den Trainerstab übersiedelte, hofft auf eine Anstellung als Lehrer. „Vielleicht ergibt sich auch etwas als Trainer. Irgendetwas wird sich finden“, meint der Mecklenburger, der in den kommenden Wochen mehrfach gefordert ist. Am 5. November boxen seine Schützlinge Burak Sahin, Stefan Härtel und Alexander Peil in Potsdam. Vier Wochen später steht er in Karlsruhe in der Ringecke von Vincent Feigenbutz und Moise Lohambo.

„Danach werde ich Urlaub nehmen und dann ist Schicht im Schacht – leider, weil die Arbeit mit den Jungs unheimlich viel Spaß macht“, sagt Röwer. Seine Laufbahn als Profitrainer hatte 1997 beim Hamburger Boxstall Arena begonnen, ehe er 2009 für Sauerland debütierte – in der Ringecke des Greifswalders Sebastian Sylvester, den er noch im selben Jahr zum WM-Titel führte. Gut vier Jahre später machte er Jürgen Brähmer zum Champion.

Brähmer betreut seit Jahresbeginn Tyron Zeuge – einen ehemaligen Röwer-Schützling. Im Juni trennte er sich von Röwer und verpflichtete Konrad Mittermeier als neuen Coach. Das Debüt des neuen Gespanns verlief enttäuschend. Der 38 Jahre alte Brähmer, der Anfang kommenden Jahres ein eigenes Gym in Schwerin eröffnen will, verlor seinen WM-Titel vor wenigen Wochen verletzungsbedingt an Nathan Cleverly (Wales). Der Rückkampf ist für Februar geplant. Als Austragungsort ist Rostock im Gespräch.

Wie es für die Röwer-Schützlinge weitergeht, ist unklar. Rainer Gottwald, Manager von Feigenbutz, Peil und Lohambo, hofft, den Coach umstimmen zu können. „Wir stehen voll hinter Karsten Röwer. Seine Qualitäten als Trainer und Pädagoge sind sehr gut. Er ist ein Supertyp, der seinen Job akkurat macht“, lobt der ehemalige Marine-Kampfschwimmer.

Gottwald will sich im Trainingslager in Slowenien (13. bis 26. November) mit dem Coach zusammensetzen und über mögliche Lösungen reden. „Für mich ist die Ära Röwer noch nicht vorbei. Vielleicht bleibt er ja doch.“

Stefan Ehlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Leserforum
Markus Juhls (v.r.) von der AOK Nordost, Notar Thomas Lemcke und weitere Experten beantworteten die Fragen der Besucher - hier in Greifswald.

Ein Pflegefall kann jederzeit eintreten. Hilfe bieten die Pflegestützpunkte im Land an. Wichtig ist, dass die Angehörigen über eine Vorsorgevollmacht verfügen.

mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.