Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Auf Teterower Bergring startet attraktives Fahrerfeld

Teterow Auf Teterower Bergring startet attraktives Fahrerfeld

96. Auflage am Pfingstwochenende verspricht tollen Motorsport / MC-Vorsitzender Adolf Schlaak kündigt Rückzug für 2017 an

Voriger Artikel
Zweitrunden-Aus für Kerber beim Turnier in Rom
Nächster Artikel
Kurz vor Olympia: Neuer Sportminister in Brasilien

Er war im vergangenen Jahr der überragende Fahrer des Feldes: Enrico Janoschka (r.) vom MC Bergring Teterow.

Quelle: Olaf Altermann

Teterow. Allen Unkenrufen zum Trotz: Auch bei der 96. Auflage des Internationalen Teterower Bergringrennens wird am Pfingstwochenende hochklassiger Grasbahnsport geboten.

Lange Zeit hatte es im Vorfeld vor allem ein Rästselraten um die sogenannte Königsklasse, die Solomaschinen bis 500 Kubikzentimeter (ccm) gegeben. Gestern verkündete Veranstaltungsleiter Adolf Schlaak, dass auch in diesem Jahr ein 17-köpfiges Fahrerfeld um das Grüne Band und den Bergringpokal kämpfen wird, darunter mit Lokalmatador Enrico Janoschka und Stephan Katt (Neuwittenbek) die beiden „Helden“ des Vorjahres. Auch Manfred Knappe (Traunstein) und der Teterower Dennis Stübe haben gute Chancen auf einen Podestplatz.

Der Vorsitzende des MC Bergring Teterow gestand aber auch, dass es immer schwieriger wird, namhafte Fahrer in dieser Klasse zu finden. Zum einen hätten Spitzenfahrer ihre Laufbahn aus Altersgründen beendet, zum anderen komme nicht jeder Bahnfahrer auf dem Ring zurecht. „Wir haben versucht, internationale Topfahrer zu verpflichten, letztlich ohne Erfolg“, so Schlaak. Überdies seien zwei tödliche Unfälle in den vergangenen sechs Jahren nicht gerade Werbung für Europas schönste Grasbahn Europas gewesen.

Bergring-Pressechef Christian Kunz verwies auf die „Einmaligkeit des Bergrings“, auf dem seit 86 Jahren Rennen gefahren werden. Für Sportleiter Bernd Weidner liegt die Zukunft in der Speed-Cross- Klasse bis 650 ccm. Das macht auch ein Blick auf die diesjährige Meldeliste deutlich, in der die Namen von fast 50 Crossern stehen. Sie fahren traditionell den Teterower Hechtjungen- sowie den Speed-Cross-Pokal aus und bestreiten bereits am Sonnabend sechs Vorläufe.

Weitere Highlights am Wochenende sind die Rennen der Amazonen – fünf Damen aus den Niederlanden treten an – und der Quads (bis 750 ccm). Eine Neuerung wird es laut Rennleiter Ronny Schlaak bei den Cross-Seitenwagen geben, die in diesem Jahr mit 1000 statt wie bisher mit 750 ccm „unter der Haube“ über den 1877 Meter langen Rundkurs jagen. Noch offen ist, ob es am Sonntag ein Stunt-Programm mit Autos auf dem Ring geben wird. Die Entscheidung soll heute fallen.

Für Adolf Schlaak wird das 96. Bergringrennen das letzte in seiner Verantwortung. „Ich werde bei den Wahlen 2017 nicht mehr als Vorsitzender antreten und auch die Veranstaltungsleitung in jüngere Hände übergeben“, sagte der verdienstvolle Motorsport- Funktionär. Das habe trotz der 18 Jahre an der Vereinsspitze nichts mit Amtsmüdigkeit zu tun, aber, so Schlaak: „Meine Zeit ist rum.“ Mit dem Speedway-Grand- Prix am 10. September in der Bergringarena hat sich der 54-Jährige noch einen Traum erfüllt.

Gewinnspiel

Für das Teterower Bergringrennen am Pfingstwochenende verlost die OSTSEE-ZEITUNG 5 mal 2 Freikarten. Beantworten Sie unsere Quizfrage:

Zum wie vielten Mal wird das Bergringrennen in diesem Jahr ausgetragen?

A: 94.

B: 96.

C: 98.

Ihre Anwort können Sie bis morgen (17.00 Uhr) mailen (gewinnspiel@ostsee-zeitung.de), faxen (0381-365 187) oder Sie schicken eine Postkarte (OZ-Sport, R.-Wagner-Straße 1a, 18055 Rostock.

Bitte Ihren Namen, Anschrift und Telefonnummer nicht vergessen! Die Gewinner werden am Sonnabend in der OZ veröffentlicht.

Vier Tage Motorsport in MV

Freitag

Speedway: 4. Junior Challenge

in Güstrow mit Nachwuchsfahrern

aus neun Nationen (Beginn 21.00 Uhr)

Sonnabend

96. Teterower Bergringrennen

mit mehr als 90 Fahrern

(Beginn 13.00 Uhr, Tages-Höhepunkt: Lauf der Nationen)

Speedway: 15. Auerhahnpokal

in Teterow mit Fahrern aus zehn

Nationen (19.30 Uhr, Bergringarena)

Sonntag

96. Teterower Bergringrennen

mit mehr als 90 Fahrern

(11.00 Uhr Eröffnung, 12.00 Uhr

erster Start, Höhepunkte: Bergringpokal, Rennen um das Grüne Band und im Speedcross )

Speedway: Pfingstpokal in Güstrow, u. a. mit Vorjahressieger Michael Härtel und Tobias Busch aus Stralsund (20.00 Uhr)

Montag

Motocross in Tessin: Wertungsläufe in den Klassen DMSB-Pokal, um den

Echoberg-Pokal sowie um Punkte für die 85-ccm-Landesmeisterschaft

(Beginn 13.00 Uhr)

Von Burkhard Ehlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Barcelona

Die moderne Formel 1 ist ein Datenpuzzle mit Millionen Teilen. Einem Tüftler wie Nico Rosberg kommt die Detailarbeit im Grenzbereich entgegen. Das hat sich der WM-Spitzenreiter auch bei Michael Schumacher abgeschaut.

mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.