Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Becvar verlässt Empor Rostock

Rostock/Leipzig Becvar verlässt Empor Rostock

Tscheche absolvierte Probetraining bei Erstligist Leipzig / Auch Hövels vor Abschied?

Rostock/Leipzig. Handball-Zweitligist HC Empor Rostock und Spielmacher Roman Becvar gehen ab der kommenden Saison getrennte Wege. Der tschechische Nationalspieler absolvierte am Montag und Dienstag ein Probetraining beim Bundesligisten SC DHfK Leipzig und soll nach OZ-Informationen dort einen positiven Eindruck hinterlassen haben.

 

OZ-Bild

Roman Becvar spielt seit Ende 2012 für den HC Empor Rostock.

Quelle:

„Wir hatten Kontakt zu Romans Berater. Seine Vorstellungen passten nicht zu unseren Möglichkeiten. Wir haben keine Wahl und müssen einen Super-Spieler ziehen lassen“, erklärte Empor-Geschäftsfüher Sven Thormann, der für die kommende Saison mit einem um rund ein Drittel reduzierten Etat auskommen muss.

Becvar spielte seit Ende 2012 für den Rostocker Traditionsverein. Er war damals gemeinsam mit Tom Wetzel nach Rostock geholt worden, um mit Empor den Bundesliga-Aufstieg anzupeilen. Daraus ist nie etwas geworden. Aktuell ist der Klassenerhalt in der 2. Liga das wichtigste Saisonziel des HC Empor, der Anfang des Monats sein 60-jähriges Vereinsjubiläum feierte.

Der 26-jährige Rückraumspieler ist in dieser Saison in 30 von 32 Spielen des HCE zum Einsatz gekommen. Wegen internationaler Aufgaben mit der Auswahl Tschechiens verpasste er zwei Liga-Spiele der Rostocker, für die er in dieser Saison bereits 86 Tore erzielt hat.

Auf Becvars wohl frei werdender Spielmacher-Position hat Empor mit Florian Zemlin und Kenji Hövels noch zwei weitere Spieler. Während Zemlin vertraglich gebunden ist, läuft der Kontrakt beim Berliner Hövels zum Saisonende aus. Nach OZ-Informationen sucht er eine neue sportliche Herausforderung. Die Zeichen stehen auch bei ihm auf Abschied.

Die Rostocker haben am Sonntag ein wichtiges Punktspiel im Kampf um den Klassenerhalt. Am 33. Spieltag empfängt die Mannschaft von Trainer Aaron Ziercke den SV Henstedt-Ulzburg. Während die Gastgeber als Tabellen-15. aktuell drei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz haben, liegt Henstedt abgeschlagen auf dem 21. und letzten Platz der Liga. Die Schleswig-Holsteiner haben angekündigt, sich nach der Saison aus der 2. Liga zurückzuziehen.

Von Christian Lüsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.