Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Bergringrennen: Regen erzwingt Abbruch

Teterow Bergringrennen: Regen erzwingt Abbruch

Vor den vier Finals ziehen die Verantwortlichen die Reißleine / 20000 Zuschauer

Teterow. Die Verantwortlichen fällten ihre Entscheidung schweren Herzens, die Zuschauer zeigten viel Verständnis: Das 96. Internationale Teterower Bergringrennen wurde am Pfingstsonntag vor den vier Finalläufen abgebrochen. Zuvor hatte ein zweistündiger Dauerregen die 1877 Meter lange Grasbahn in eine Schlamm-Landschaft verwandelt.

„Uns blieb keine andere Wahl“, bedauerte Ronny Schlaak den Beschluss, der kurz nach 14.00 Uhr verkündet wurde. Der Rennleiter verhehlte nicht, dass sich einige Speed-Crosser durchaus in der Lage gefühlt hätten, auch auf dem völlig aufgeweichten Untergrund zu fahren, aber: „Die Sicherheit geht vor. Bei einem Unfall wären die Rettungskräfte steckengeblieben.“

So gab es in diesem Jahr keine neuen Einträge in die Siegerlisten für das „Grüne Band“ und den Bergringpokal in der Soloklasse bis 500 Kubikzentimeter (ccm). Auch die Crosser (bis 650 ccm) mussten auf den Endlauf um den Teterower Hechtjungenpokal und um den Speed-Cross-Pokal verzichten. Es war der vierte wetterbedingte Rennabbruch in den letzten 22 Jahren – zuvor hatte Regen 1994, 1996 und 2005 für ein vorzeitiges Ende gesorgt. 2010 wurde das Bergringrennen nach einem tödlichen Unfall vorzeitig beendet.

Einige Ergebnisse standen aber trotz des abrupten Endes in den Protokollen. So setzte sich Lokalmatador Enrico Janoschka am Sonnabend im Pokal der Nationen klar vor Christian Hülshorst (Lüdinghausen) und dem Niederländer Dirk Fabriek durch. Dieses Trio präsentierte sich in den Vorläufen ebenso in Topform wie Stephan Katt (Neuwittenbek), Dennis Stübe (Teterow) und vor allem der Brite Paul Cooper.

Geehrt wurden nach vier Punktläufen auch die Sieger bei den Cross-Seitenwagen bis 1000 ccm und den Quads – Sebastian Engelbrecht und Andreas Hegewald (Altmark) bzw. der Ludwigsluster Denny Fraaß, der seinen Vorjahreserfolg am Pfingstwochenende vor insgesamt knapp 20000 Zuschauern wiederholte.

Burkhard Ehlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Bildungs- und Kulturminister Mathias Brodkorb (SPD) stellt sich den Fragen der OZ-Laboranten

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.