Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Brähmer gründet neues Team und trennt sich von Röwer

Schwerin Brähmer gründet neues Team und trennt sich von Röwer

Der Box-Weltmeister macht sich in Schwerin selbstständig und verpflichtet Konrad Mittermeier als neuen Coach

Voriger Artikel
Trauer um toten Motorradpiloten - „Wirst uns allen fehlen“
Nächster Artikel
Muguruza vor Finale gegen Williams selbstbewusst

Erfolgreiches Duo: Box-Weltmeister Jürgen Brähmer (r.) und Trainer Karsten Röwer.

Quelle: Carmen Jaspersen/dpa

Schwerin. Das ist ein Paukenschlag: Box-Weltmeister Jürgen Brähmer und Trainer Karsten Röwer gehen künftig getrennte Wege. „Ich baue mir in Schwerin ein eigenes Trainingsteam auf. Karsten Röwer ist Angestellter bei Sauerland und mit seiner Trainingsgruppe in Berlin gebunden. Das passt halt nicht“, erklärte der 37 Jahre alte Halbschwergewichts-Champion aus Schwerin, der Tyron Zeuge auf dessen WM-Kampf am 16. Juli in Berlin gegen den Italiener Giovanni de Carolis vorbereitet.

Zeuge kann jüngster deutscher Profi-Weltmeister werden. Brähmer kann für ein Novum sorgen. Noch nie hat ein aktueller Champion einen anderen Boxer zum WM-Titel geführt.

Brähmer hat sich einen erfahrenen Trainer an die Seite geholt. Der gebürtige Stralsunder verpflichtete Konrad („Conny“) Mittermeier. Der Stuttgarter Mittermeier (55) betreute Boxer wie Witali Tajbert oder Juan Carlos Gomez und machte Anfang des Jahres Marco Huck fit, ehe er sich im Streit von dem Cruisergewichtler trennte. „Ich bin richtig happy, dass wir Conny Mittermeier ins Team holen konnten.

Für mich ist das einer der besten Trainer in Deutschland“, freut sich Brähmer.

Karsten Röwer (53) reagierte gelassen auf die Trennung. „Ich kann das verstehen. Jürgen will sich in Schwerin selbstständig machen mit eigener Halle. Für ihn als Familienvater war es mit der Fahrerei nach Berlin sicherlich schwierig“, erklärte der Schweriner, der in Berlin fünf Boxer (darunter Vincent Feigenbutz) betreut.

Brähmer hatte sich vor wenigen Tagen mit Röwer getroffen und sich mit einem Präsentkorb für dessen Arbeit bedankt. Die beiden kennen sich bereits aus Amateurzeiten. Unter Röwers Regie wurde der Schweriner 1996 in Havanna Junioren- Weltmeister, ehe er seine Profikarriere begann. Nach dem Aus des Hamburger Universum-Boxstalls wechselte Brähmer vor knapp vier Jahren zu Sauerland. Röwer wurde erneut sein Coach und führte den Halbschwergewichtler auf Anhieb zum Europameistertitel. Am 15. Dezember 2013 gewann Brähmer gegen Marcus Oliveira den WM-Gürtel der WBA, den er noch heute in seinem Besitz hat.

Stefan Ehlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schwäbisch Gmünd/Braunsbach

Schlamm, Wasser und Geröll verwüsten mehrere Orte im Süden Deutschlands. Tief „Elvira“ trifft besonders Baden-Württemberg und Bayern. Eine Rettungsaktion in Schwäbisch-Gmünd endet in einer Tragödie, die Gemeinde Braunsbach liegt in Trümmern.

mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.