Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Das Ostseestadion war sein zweites Wohnzimmer

Rostock Das Ostseestadion war sein zweites Wohnzimmer

Helmut Hergesell war dem FCH als Spieler, Trainer und Funktionär über Jahrzehnte aufs engste verbunden - heute wird er 75

Voriger Artikel
Boll im EM-Achtelfinale - Ovtcharov ausgeschieden
Nächster Artikel
Gut gelaunt will es Kerber in Singapur wissen

Den Umbau des Ostseestadions von April 2000 bis August 2001 hat Helmut Hergesell federführend begleitet. Fotos (2): Rainer Schulz

Rostock. Hansa war sein Leben. Auf kaum jemanden beim Rostocker Traditionsklub trifft dieser Satz so zu wie auf Helmut Hergesell. In den 60er und 70er Jahren war er einer der zuverlässigsten Spieler, später Trainer, Geschäftsstellenleiter, er hatte den Hut auf beim Stadionneubau, war stellvertretender Klubchef und Leiter der Wahlkommission. Heute wird er 75 Jahre alt.

OZ-Bild

Helmut Hergesell war dem FCH als Spieler, Trainer und Funktionär über Jahrzehnte aufs engste verbunden - heute wird er 75

Zur Bildergalerie

Sein Jubiläum feierte er in kleiner Runde in Warnemünde mit Familie und Freunden wie seinen ehemaligen Mitstreitern Kurt Habermann oder Werner Drews.

Obwohl er bei Hansa mittlerweile seit elf Jahren raus ist aus dem Geschäft – ganz loslassen kann und will er nicht. Auf der turbulenten Mitgliederversammlung des Klubs vor einem Jahr redete Hergesell beherzt gegen eine vergiftete Atmosphäre an, war anschließend „fassungslos“ über die „selbstzerstörerischen Tendenzen im Klub“. Ob er die diesjährige Versammlung besucht, weiß er noch nicht.

Zumindest ist er froh, dass sich sportlich wieder etwas bewegt. „Das ist die richtige Basis“, sagt der promovierte Sportwissenschaftler, der als Fußballer glanzvolle Kapitel in der Hansa-Historie mitgeschrieben hat. Unvergessen sind seine Tore für den damaligen DDR-Vizemeister bei den Europacup-Siegen 1968 gegen den AC Florenz (3:2) und 1969 gegen Inter Mailand (2:1). In der Oberliga absolvierte der eisenharte Verteidiger 200 Spiele für den Koggen-Klub.

Nach Höhen kamen auch Tiefen. Im Frühjahr 1975, als Hansa erstmals in die zweitklassige DDR-Liga abstieg, musste er als 34-Jähriger den Trainerposten vom handstreichartig geschassten Heinz Werner übernehmen. Ein Schritt, den er bis heute bereut. „Das war völlig gegen meine Planungen. Ich wollte erst mal fünf, sechs Jahre im Nachwuchs arbeiten, Erfahrungen sammeln“, erinnert sich Helmut Hergesell. Immerhin stieg er mit der Mannschaft sofort wieder in die Oberliga auf.

Bis heute unübersehbare Spuren hinterließ er ein Vierteljahrhundert später mit dem Umbau des Ostseestadions. „Ohne das neue Stadion hätten wir keine Vermarktungsmöglichkeiten gehabt“, sagt der gebürtige Münchner. „Es war solide geplant, aber halt für die 1. und 2. Liga.“ Heute ist er „enttäuscht, dass es nicht gelungen ist, auf diesem Fundament weiter etwas aufzubauen“. Sein Wunsch: den einstigen Vorzeige-Bundesligisten aus dem Osten wieder stabil in der 2. Liga zu erleben.

Und dass er sein Handicap im Golf (6,9) noch verbessern kann. Für seine Leidenschaft reist der begeisterte Golfer mit seiner Frau durch die ganze Welt: von Schottland bis Brasilien. Als er vor einigen Jahren auf Mauritius einem Taxifahrer sagte, dass er aus Rostock komme, sagte dieser: Ah, Hansa Rostock. „Also auch da kennt man uns“, sagt Helmut Hergesell schmunzelnd: „Das beruhigt dann doch irgendwie.“ Kai Rehberg

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Acht Jahre Bürgermeister von Wolgast: Stefan Weigler (37/parteilos) bleibt unerschütterlicher Optimist

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.