Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Die Tennis-Königin der Herzen

London Die Tennis-Königin der Herzen

Angelique Kerber hat den Wimbledon-Sieg verpasst, aber viel Sympathie gewonnen / Murray siegt souverän

London. . Die Tränen von Wimbledon waren schnell getrocknet: Als neue Königin der Herzen verließ Angelique Kerber das Rasen-Mekka mit einem Lächeln auf den Lippen. Und die Nummer zwei der Welt hatte trotz ihrer 5:7, 3:6-Endspielniederlage gegen Serena Williams eine Menge Selbstvertrauen im Gepäck. „Ich bin jetzt angekommen und weiß, dass ich noch weitere Finals spielen kann – und dann mit einem anderen Ergebnis“, sagte Kerber nach dem hochklassigen Schlagabtausch.

 

OZ-Bild

Angelique Kerber (l.) gratuliert Siegerin Serena Williams.

Quelle: dpa

Mit der Familie und ihrem Team ging es danach am Abend erst zu einem Italiener in Wimbledon. Anschließend zogen Kerber und ihr Anhang weiter in die Londoner Innenstadt. Kerber war die Genugtuung darüber anzumerken, dass sie es allen gezeigt hatte, die ihren Triumph bei den Australian Open Ende Januar als „One-Hit-Wonder“ abgetan hatten. „Da gab es schon einige. Aber ich weiß jetzt, dass ich niemandem mehr etwas beweisen muss. Das ist mein Weg – und den werde ich genauso weitergehen“, sagte die 28-Jährige mit entschlossener Stimme. Ähnlich entschlossen hatte Kerber zuvor Topfavoritin Williams in einem der besten Grand-Slam-Frauenfinals der letzten Jahre die Stirn geboten. „Ich habe dieses Spiel nicht verloren, Serena hat es gewonnen. Das macht es angenehmer. Ich bin natürlich enttäuscht, aber auch stolz“, meinte Kerber, die durch ihre couragierte Spielweise zum Publikumsliebling avancierte. Williams, die mit ihrem 22. Grand- Slam-Coup die Bestmarke von Steffi Graf egalisierte, lobte ihre Gegnerin: „Ich liebe es, gegen Angie zu spielen. Sie holt immer das Beste aus mir heraus.“

Im Herren-Finale setzte sich der Schotte Andy Murray souverän gegen den Kanadier Milos Raonic 6:4, 7:6 (7:3), 7:6 (7:2) durch. Der 29 Jahre alte Murray hat zum zweiten Mal nach 2013 den Titel in Wimbledon gewonnen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Haben große Pläne für „ihre“ Urlaubsorte: Bernd Kuntze (Graal- Müritz) und Ulrich Langer (Kühlungsborn).

Die Tourismuschefs von Graal-Müritz und Kühlungsborn im Interview über Qualität, Politik und Zukunftsideen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.