Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Empor im Sturzflug Richtung dritte Liga

Hamm/Rostock Empor im Sturzflug Richtung dritte Liga

Rostocker Handballer verlieren auch in Hamm – 26:29

Hamm/Rostock. Das Gesicht gewahrt, mehr aber auch nicht: Die Zweitliga-Handballer des HC Empor Rostock haben gestern Nachmittag auch beim ASV Hamm- Westfalen verloren. Vor 1855 Zuschauern in der Westpress Arena von Hamm zogen sie mit 26:29 (14:15) den Kürzeren. Damit rehabilitierten sie sich nach der 21:31- Heimschlappe gegen den TUSEM Essen zumindest teilweise, konnten aber nicht verhindern, dass der Sturzflug in Richtung dritte Liga ungebremst anhält.

 

OZ-Bild

Empor-Spieler Julius Heil, hier in einer früheren Partie, trumpfte in Hamm mit neun Treffern auf, doch es reichte nicht zum Punktgewinn.

Quelle: Foto: Felix König

„Wir haben deutlich besser gespielt als gegen Essen“, befand Empor-Trainer Hans-Georg Jaunich und zeigte sich vor allem mit der ersten Hälfte zufrieden. “Das waren wirklich 30 gute Minuten“, lobte der Coach seine Mannen. In der Tat agierten die Ostseestädter in dieser Phase mit einer sehr gut abgestimmten 6:0-Deckung, hinter der Paul Porath mit so manchem gehaltenen Ball für zusätzlichen Aufwind sorgte. So gelangen im ersten Abschnitt gleich mehrere einfache Tore per Gegenstoß.

Im Angriff machte vor allem Julius Heil auf sich aufmerksam. Der 20-jährige Rechtshänder krönte seine starke Leistung mit einem persönlichen Zweitliga-Rekord: neun teils wunderschöne Treffer aus dem Rückraum. Da sich überdies Vyron Papadopoulos gewohnt treffsicher zeigte und Philipp Jaeger klug Regie führte, blieben die Rostocker lange Zeit im Rennen.

Die Partie hatte wie schon vor einer Woche beim 28:28 in Neuhausen – dort führte Empor schnell mit 13:7 – vielversprechend begonnen. Schon nach neun Minuten hatten sich die Gäste einen 7:3-Vorsprung erarbeitet, von dem sie bis zur Pause zehrten, auch wenn sie den schnellen Ausgleich (7:7/14.) der Hausherren nicht vermeiden konnten. Bis zur Pause ging es hin und her, wobei auch der Ex-Rostocker Felix Storbeck im ASV-Tor eine starke Leistung ablieferte.

Leider war es nach der Pause um die Empor-Herrlichkeit schnell geschehen (20:16/37.). „Wir waren einmal mehr nicht in der Lage, unsere ordentliche Leistung über 60 Minuten zu bestätigen“, ärgerte sich Jaunich. Insbesondere die Zahl der Fehlwürfe stieg im zweiten Abschnitt an, während die Summe der technischen Fehler diesmal unter dem HCE-Schnitt lag. Doch diese Statistiken waren angesichts der neuerlichen Niederlage lediglich Randerscheinungen. Spätestens bei der 24:18-Führung der Einheimischen (47.) war die Begegnung entschieden.

Zwar sind es noch 15 Partien für die Rostocker bis zum Saisonende, doch die Hoffnungen des abgeschlagenen Schlusslichts sind mittlerweile gegen Null gesunken. Angesichts der nunmehr acht Punkte Rückstand auf das rettende Ufer (Platz 16) wird es für die Jaunich- Truppe auch eine Frage des Charakters, die Abschiedstour aus der 2. Bundesliga mit Anstand zu absolvieren.

Statistik

ASV Hamm-Westfalen: Storbeck, Doden – Blohme 1, Huesmann, Brosch 1, Fuchs, Fridgeirsson 4, Eggert 5, Macke 4, Ritterbach 2, Gudat, Zintel 2, Höning, Possehl, Neuhold 10.

HC Empor Rostock: Malitz, P. Porath, – Meuser 1, Iliopoulos, Heil 9, Jaeger 4, Flödl 1, Papadopoulos 9/4, Zourek 1, Lux, Zemlin, Trupp 1, Lind.

Siebenmeter: Hamm 2/2, HCE 4/4. Strafminuten: Hamm 12, HCE 6.

Spielfilm: 0:2 (4.), 3:7 (9.), 7:7 (14.), 10:12 (19.), 15:14 – 16:16 (32.), 20:16 (37.), 25:20 (48.), 27:21 (52.), 29:22 (55.), 29:26.

Burkhard Ehlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ralswiek

Auf einer Insel fernab von Rügen feiert Wolfgang Lippert heute seinen 65.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.