Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Empor ist gerettet: Torjäger Pechstein freut sich auf Duell mit Aue

Rostock Empor ist gerettet: Torjäger Pechstein freut sich auf Duell mit Aue

Der Torjäger möchte mit den Rostockern den vorzeitigen Klassenverbleib mit einem Heimsieg am Sonntag gegen seinen künftigen Verein versüßen / Fällt der 1000. Saisontreffer?

Rostock. Empor-Trainer Aaron Ziercke war gestern Abend auf dem Weg nach Hause, als ihn die positive Nachricht ereilte. Ziel erreicht! Die Rostocker Zweitliga-Handballer haben den Klassenverbleib vorzeitig gesichert. Durch die 21:23-Heimniederlage von Eintracht Hagen gegen den ASV Hamm können weder Hagen noch Dormagen die Mecklenburger in den verbleibenden zwei Runden einholen. Springe hat bekanntlich keine Lizenz für die kommende Saison erhalten, Henstedt-Ulzburg zieht sich freiwillig zurückzieht.

„Das ist schön, das beruhigt ein wenig, ändert aber nichts an der Marschrichtung für das Spiel am Sonntag. Wir wollen punkten und Platz 15 behaupten“, meint Ziercke mit Blick auf die Heimpartie gegen Aue (16.30 Uhr, Stadthalle).

Nach 38 Spieltagen „laufen die Jungs auf der letzten Rille“, berichtet Ziercke. Jüngstes Opfer der kräftezehrenden Saison ist Florian Zemlin. Das linke Knie des Rückraumspielers ist geschwollen. „Ich habe einen Knorpelschaden und der hat sich ein bisschen verschlimmert. Wenn die Schwellung raus ist, würde ich aber schon gern spielen“, sagt Zemlin.

Die anhaltende Verletzungsmisere wirkte sich auch aufs Training aus. Ziercke hatte aufgrund der Ausfälle kaum personelle Alternativen und war immer wieder zum Improvisieren gezwungen.

Hinzu kam der Druck des Abstiegskampfes. Aufgrund der ungewissen sportlichen Zukunft – Empor musste bekanntlich in Sachen Lizenz nachbessern – lagen die Vertragsverlängerungen wochenlang auf Eis.

„Ich habe lange darauf gewartet, dass von Empor mal irgendwelche Signale kommen“, sagt Torjäger Marc Pechstein, der dann irgendwann eine Entscheidung treffen musste. Er entschied sich für Aue. Die Nähe zur Familie habe den Ausschlag gegeben, „außerdem möchte ich mein Studium (Grundschullehramt/d.Red.) zu Ende bringen“, erzählt Pechstein.

„Die Rückrunde war schwierig für uns alle“, meint Marc Pechstein, der sich auf das Duell mit seinem künftigen Arbeitgeber freut – zumal seit gestern die Last des Abstiegskampfes abgefallen ist.

Mit dem 1,98-Meter-Mann verliert Empor seinen einzigen Fernwurfschützen. 139 Treffer in 31 Spielen stehen für ihn auf dem Konto. Der Rechtshänder ist zweifellos ein Kandidat für Empors 1000.

Saisontreffer. 966 Tore haben die Mecklenburger bislang erzielt. Gut möglich, dass die Marke am Sonntag geknackt wird.

Bei Pechstein wechselten in der zu Ende gehenden Spielzeit Licht und Schatten. Gegen Saarlouis und Hamm glänzte er als zehnfacher Torschütze und wurde gefeiert, gegen Ferndorf und Essen gelang ihm fast nichts und er musste Kritik einstecken.

An das Hinspiel in Aue, als er bei sieben Versuchen sieben Mal traf, erinnert er sich besonders gern. Auf einen ähnlichen Sahnetag hofft er am Sonntag, wenn es gegen seine künftigen Kollegen geht.

Stefan Ehlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin
Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz: „Ohne die SPD wäre der soziale Zusammenhalt in unserem Land viel schwächer.“

Der Hamburger Bürgermeister sieht die SPD in besserer Lage als ihr die aktuellen Umfragen bescheinigen. Ambitionen auf die Kanzlerkandidatur 2017 hat er nicht.

mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.