Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regen

Navigation:
Empors Aufholjagd wird mit zwei Punkten belohnt

Rostock Empors Aufholjagd wird mit zwei Punkten belohnt

Zweitliga-Handballer feiern nach dramatischen 60 Minuten einen 33:32-Erfolg gegen die SG Leutershausen / Jetzt auf Platz 14

Voriger Artikel
Erster Turniersieg: Zverev schlägt Wawrinka in St.Petersburg
Nächster Artikel
Zverev nun Weltranglisten-24. - Kerber bleibt vorn

Vyron Papadopoulos war mit neun Treffern der erfolgreichste Torschütze des HC Empor Rostock.

Quelle: Sebastian Heger

Rostock. Als Sascha Pfattheicher mit dem Schlusspfiff beim letzten Konter der Gäste nur das Außennetz trifft, kennt der Jubel der Empor-Handballer und ihrer 700 Fans in der Rostocker Ospa Arena keine Grenzen mehr. Nach 60 dramatischen Minuten mit Wechselbädern der Gefühle feierten die Ostseestädter gestern ausgelassen ihren zweiten Heimsieg. Durch das 33:32 (13:18) gegen Aufsteiger SG Leutershausen verbesserte sich das Team von Trainer Robert Teichert auf Rang 14 der Zweitliga-Tabelle.

Dabei hätte 18 Minuten vor dem Ende beim Stand von 20:26 niemand auf einen Sieg der Hausherren gewettet. Zu schwach präsentierten sich die Mannen um Kapitän Norman Flödl bis dahin über weite Strecken. Die Abwehr und Torhüter Paul Porath fanden zunächst gar nicht statt, und wenn die Rostocker mal zupackten, bekamen sie meist eine Zweiminutenstrafe. Die Folge: Der Vorsprung der bayerischen Mittelschwaben wuchs und wuchs. Dem 13:18 zur Pause folgte der bereits erwähnte 20:26-Rückstand.

„Wir haben den Schalter gerade noch rechtzeitig umgelegt“, befand ein erleichterter Philipp Jaeger, der sein handballerisches Vermögen immer wieder aufblitzen ließ. Urplötzlich verdiente sich die Abwehr ihren Namen, steigerte sich Torhüter Tobias Malitz von Sekunde zu Sekunde und glänzte im zweiten Abschnitt mit einer Erfolgsquote von 45 Prozent. Auf der anderen Seite baute Kontrahent Leutershausen, der neben dem HC Empor das jüngste Team der Liga stellt, mehr und mehr ab.

Beim 25:27 (47. Minute) waren die Gastgeber dran, beim 27:27 (49.) glichen sie unter tosendem Jubel erstmals aus, beim 32:28 (56.) sahen sie wie der sichere Sieger aus – die Fans tobten. Fast zu früh, denn in der letzten Minute hätten sich die Ostseestädter beinahe noch um den Lohn ihrer Steigerung gebracht. Der überragende Niklas Ruß (9 Tore) verkürzte 14 Sekunden vor Schluss auf 32:33.

Teichert nahm noch einmal eine Auszeit. Dennoch ging der Ball anschließend verloren, aber Pfattheicher hielt dem Druck nicht stand.

Vyron Papadopoulos war wegen dieser Schlussphase sauer. „So etwas darf nicht passieren, da haben einige in der Auszeit nicht zugehört“, monierte der Grieche, der zuvor großen Anteil an der Aufholjagd hatte. „Eigentlich waren wir durch, so brauchten wir am Ende noch Glück – völlig unnötig“, so der Rechtsaußen. Dagegen freute sich André Meuser über seinen Zweitliga-Rekord von sieben Treffern.

„Norman (Flödl/d.Red.) hat mir im Training viel geholfen“, gab der 19-Jährige das Lob weiter. Der bemerkenswerteste Satz des Abends kam aber von Gästetrainer Marc Nagel: „Es tut uns zwar unheimlich weh, aber über 60 Minuten hat die richtige Mannschaft gewonnen.“

Statistik

HC Empor: Malitz, P. Porath – Meuser 7, Iliopoulos, Heil 1, Schütze, Jaeger 5, Flödl 5, Höwt 1/1, Papadopoulos 9/5, Lux 1, Zemlin 2, Trupp 1, Konsel 1.

SG Leutershausen: Hübe, Mangold – Wetzel, Zahn, Salger 7, Räpple 3/2, Pfattheicher 4, Lierz 1, Ruß 9/3, Spohn 8, Kubitschek, Conrad, Karpstein.

Siebenmeter: Empor 8/6, SGL 6/5.

Strafminuten: Empor 14 plus Rote Karte gegen Heil (25.) / SGL 12.

Burkhard Ehlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Er redet Klartext: Box-Weltmeister Jürgen Brähmer (37).

Box-Weltmeister Jürgen Brähmer aus Schwerin spricht über neue Konzepte im Boxen, den Kampf gegen Cleverly, sein Gym und Heiratspläne.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.