Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Es bleibt bei Bronze: Harutyunyan ist strahlender Verlierer

Rio de Janeiro Es bleibt bei Bronze: Harutyunyan ist strahlender Verlierer

Box-Weltmeister Artem Harutyunyan hat vor genau einer Woche während der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro seinen 26. Geburtstag gefeiert.

Voriger Artikel
Gülec kämpft in Hoffnungsrunde um Bronze im Taekwondo
Nächster Artikel
Kerber beim Tennis-Turnier in Cincinnati im Halbfinale

Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel.

Rio de Janeiro. Box-Weltmeister Artem Harutyunyan hat vor genau einer Woche während der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro seinen 26. Geburtstag gefeiert. Das entsprechende Geschenk hatte sich der einstige Flüchtling aus Armenien bereits am Dienstag gemacht. Mit dem Einzug ins Halbfinale war ihm Bronze und damit die erste deutsche Olympia-Medaille im Boxen seit zwölf Jahren bereits sicher. Am gestrigen heißen Freitag ist sein Traum von Gold geplatzt. Der in Schwerin trainierende und für Hamburg startende Halbweltergewichtler verlor gegen den gebürtigen Kubaner Lorenzo Sotomayor Collazo (Aserbaidschan) einstimmig nach Punkten. Glücklich war der Bronzemedaillengewinner trotzdem.

„Mein Grinsen kann mir keiner aus dem Gesicht wischen. Natürlich wollte ich Gold, aber ich bin superfroh, dass ich Bronze gewonnen habe. Eigentlich war es ja schon ein Traum, dass ich bei Olympia dabei war und jetzt habe ich eine Medaille. Ich gehöre zu den Top-Boxern der Welt“, kommentierte Harutyunyan lächelnd.

Bereits Ende der ersten Runde, die Harutyunyan verlor, musste beim Deutschen eine Verletzung an der Augenbraue verarztet werden. Er mühte sich weiter redlich, doch sein schlaksiger Gegner nutzte seine größere Reichweite geschickt aus. „Er ist halt 13 Zentimeter größer. Ich habe die Brechstange ausgepackt, aber die Ringrichter haben ihn zum Sieger erklärt. Das akzeptiere ich“, sagte der Mann mit den auffälligen Tattoos: „Immerhin habe ich den Fluch, der hier in Rio auf den deutschen Boxern lag, gebrochen.“

Weltmeister Harutyunyan hatte als einziger von sechs deutschen Boxern in Rio die erste Runde überstanden. Der Medaillengewinn muss ihm wie ein Märchen vorkommen. Er war als kleiner Junge mit seiner Familie aus Armenien geflüchtet, wohnte sechs Jahre im Container und musste sich alles hart erkämpfen.

Nun ist er Olympiamedaillengewinner und fiebert bereits dem nächsten großen Highlight entgegen. 2017 finden die Amateur-Weltmeisterschaften in seiner Heimatstadt Hamburg statt. Vielleicht wird es dann Gold.

Lars Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.