Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Geburtstag ohne Feier: Wolfgang Behrendt wird 80

Hamburg Geburtstag ohne Feier: Wolfgang Behrendt wird 80

. In der DDR war Wolfgang Behrendt ein Held. Erster Olympiasieg für das kleinere Deutschland – das war 1956 für die Menschen zwischen Insel Rügen und Vogtland ...

Voriger Artikel
Kohlschreiber mit Final-Niederlage gegen Thiem nach Halle
Nächster Artikel
Scharapowa ruft wegen Dopingsperre CAS an

Wegen des Tods seiner Frau verzichtet Wolfgang Behrendt auf eine Feier.

Hamburg. . In der DDR war Wolfgang Behrendt ein Held. Erster Olympiasieg für das kleinere Deutschland – das war 1956 für die Menschen zwischen Insel Rügen und Vogtland ein Ereignis von immenser Strahlkraft, fast so wie zwei Jahre zuvor der WM-Titel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für die Westdeutschen. Heute wird Behrendt 80 Jahre alt.

Gefeiert wird aber nicht. Seine Frau Monika ist vor wenigen Tagen gestorben. 56 Jahre waren beide verheiratet. „Es waren über 100 Leute zum Geburtstag eingeladen. Ich habe alles abgesagt“, sagt Behrendt mit brüchiger Stimme. „Ich habe jetzt keinen Nerv dafür. Vielleicht feiere ich im Dezember zum 60. Jahrestag meiner Goldmedaille.“

Als er 1956 von den Spielen in Melbourne als Box-Olympiasieger nach Berlin zurückkehrte, wusste der damals 20-Jährige gar nicht, wie ihm geschah. „Erst als ich von einer Schule in die andere fahren musste, von einem Betrieb in den anderen und überall berichten musste, wie es mir ergangen ist, da habe ich begriffen, was das fürs Land bedeutet“, erzählt der Olympia-Pionier. „Das war ein Glücksgefühl für viele Leute, die gesagt haben: Wir stellen auch wieder was dar.“ Vom Flughafen Schönefeld bis zur Stalinallee standen die Menschen und jubelten dem Autokorso mit dem Gold-Jungen zu.

Der erste DDR-Olympiasieg war ein gesamtdeutscher. Ost- und Westdeutschland schickten auf IOC-Beschluss eine gemeinsame Mannschaft nach Melbourne, nachdem die Bundesrepublik vier Jahre zuvor in Helsinki als alleiniger Vertreter Deutschlands am Start war. Damals wuchs aber nicht zusammen, was zusammengehörte. Man wohnte woanders, sah sich selten, redete kaum miteinander. Mit Harry Kurschat, Leichtgewichtsboxer aus West-Berlin, der Silber holte, freundete sich der Ost-Berliner Bantamgewichtler Behrendt aber an. „Der Kampf der Funktionäre hatte aus uns keine einheitliche Mannschaft werden lassen“, beklagt Behrendt das Dilemma.

Dem Sport ist Behrendt auch nach dem Ende seiner aktiven Boxer-Karriere treu geblieben. Der leidenschaftliche Hobby-Trompeter wurde Sportfotograf für die Tageszeitung „Neues Deutschland“ und errang als solcher nationale wie internationale Preise zuhauf. Acht Olympische Spiele hielt er per Foto fest.

Sein Sohn Mario wurde auch Boxer und schaffte es zu Olympia 1980 nach Moskau. Den Erfolg des Vaters konnte er aber nicht wiederholen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Können Tiere wirklich Fußballergebnisse vorhersagen? Natürlich nicht! Kein vernunftbegabter Fußballfan vertraut bei seinen Tipps auf tierische Hilfe.

mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.