Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Golf-Talent träumt von Profi-Karriere

Rostock/Nykøbing Golf-Talent träumt von Profi-Karriere

In Dänemark zu Hause, in Mecklenburg erfolgreich: Nicole Lørup ist die amtierende Landesmeisterin

Rostock/Nykøbing. Nicole Lørup hatte es sich ganz fest vorgenommen: „Wenn ich nach Deutschland fahre, dann will ich den Titel auch gewinnen.“ Gesagt, getan: Die in Deutschland geborene Dänin setzte sich bei dem Landesmeisterschaften der Golfer in Wittenbeck (Landkreis Rostock) durch. Und wie: In der Damenkonkurrenz deklassierte die erst 17-Jährige die Titelverteidigerin Henriette Sohns. Sie benötigte auf den beiden Runden über den Par-72-Platz 153 Schläge und damit acht weniger als die Ribnitzerin.

„Ich spiele für mein Leben gern Golf. Mich reizt vor allem, dass es kein Mannschaftssport ist und ich für meine Leistung ganz allein verantwortlich bin. Ich kann niemandem Schuld geben, wenn es nicht gut läuft“, erzählt die Blondine. Gern würde sie ins Profilager wechseln. Demnächst beginnt aber in Dänemark ihr zweites Ausbildungsjahr an der Handelsschule. „Ich habe noch zwei Jahre vor mir. Keine Ahnung, was danach kommt.“

So oft wie möglich versucht sie, auf dem Platz zu stehen. „Meistens schaffe ich es, alle zwei Tage mindestens drei Stunden zu trainieren.“ Alles für die Profi-Laufbahn. „Es gibt so gut wie kein Wochenende, an dem ich kein Golf spiele“, berichtet die Dänin, die Anschluss an die Nationalmannschaft ihres Landes sucht. Im Juni gehörte sie zum Global-Junior-Golf-Team, das in Frankfurt spielte.

Beim Wettkampf der 24 Nachwuchs-Golfer landete sie im Mittelfeld. Im Anschluss absolvierte sie ein Trainingslager mit ihren Brüdern Andreas und Joachim, die bei der Meisterschaft in Wittenbeck die Plätze drei und elf belegten. „Wir haben einen privaten Wettkampf“, erzählt die Golferin: „Wenn ich 18 bin, will ich die Beste von uns sein.“ Aktuell liegt ihr Handicap bei 2 bis 3.

Nicole Lørup wurde in Schwerin geboren. Als Sechsjährige zog sie mit ihrer Familie ins Heimatland der Mutter und lebt seitdem in Nykøbing auf Falster. Ihrem Klub Winstongolf in Vorbeck bei Schwerin hielt sie dennoch die Treue und wahrte damit das Recht, bei den Landesmeisterschaften starten zu dürfen. „Ich bin immer mal wieder auf dem Platz, habe dort schon gemeinsam mit Bernhard Langer gespielt“, erklärt sie stolz über ihr Treffen mit der deutschen Golf-Legende, der sie gern nacheifern würde. „Ich habe noch Potenzial. Bei den kurzen Schlägen und in Bezug auf mein Temperament“, meint sie: „Ich muss ruhiger werden.“

Christian Lüsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Der Deutschlandtourismus läuft, aber nicht in allen Ecken der Republik. Touristiker sagen, manche Regionen müssten sich besser vermarkten - und weg vom „Kirchturmdenken“.

mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.