Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
HSV will sich mit Heimsieg in Sicherheit bringen

Hamburg HSV will sich mit Heimsieg in Sicherheit bringen

. Nach zwei Jahren mit nervenaufreibenden Relegations- Zitterpartien schlägt für den Hamburger SV die Gunst der Stunde.

Hamburg. . Nach zwei Jahren mit nervenaufreibenden Relegations- Zitterpartien schlägt für den Hamburger SV die Gunst der Stunde. Mit einem Heimsieg gegen Darmstadt 98 kann der hanseatische Traditionsklub schon am 29. Spieltag den entscheidenden Schritt zum Klassenverbleib machen. Allerdings warnt Trainer Bruno Labbadia, der den HSV im Vorjahr erst in buchstäblich letzter Minute vor der Zweitklassigkeit bewahrte, inständig vor dem wackeren Aufsteiger aus seiner Geburtsstadt.

 

OZ-Bild

Engagiert: HSV-Trainer Bruno Labbadia.

Quelle: Daniel Reinhardt/dpa

„Natürlich würde es uns allen ein gutes Gefühl geben, wenn wir uns mit einem weiteren Sieg in Sicherheit bringen könnten. Aber da stehen 90 Minuten harte Arbeit davor“, mahnte der Coach, das Team ohne Stars aus Darmstadt zu unterschätzen. Labbadia erwartet, dass seine Schützlinge nach dem 3:0 bei Hannover 96 vor Wochenfrist heute vor ausverkauftem Haus nachlegen.

„Hannover war ein wichtiger kleiner Schritt, Darmstadt soll der nächste sein“, fügte der einstige Torjäger hinzu. Gegen „98“ fordert er, dass seine Mannschaft — wie in Hannover erst in der zweiten Halbzeit geschehen — von Beginn an „dranbleibt“ und den Gegner stellt: „Gefragt gegen Darmstadt 98 ist, dass man unheimlich investiert.“

Die Darmstädter, bei denen er seine Karriere als Profi (1984) und als Coach (2003) begann, sind die viertbeste Auswärtsmannschaft der Liga. Labbadia führt dies vor allem auf deren Geschlossenheit als Team zurück. „Sie haben für sich einen Stil gefunden, den sie gnadenlos durchziehen. So sind sie seit drei Jahren eingespielt, das ist ein Faustpfand“, betonte der Ex-Profi. „Was sie machen, machen sie gut.“

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.