Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Hafen-Manager kontrolliert Hansa-Kogge

Rostock Hafen-Manager kontrolliert Hansa-Kogge

Günter Fett ist neuer Chef des Aufsichtsrates / Den Klub drücken 15 Millionen Euro Schulden

Voriger Artikel
Kampf der Titanen: Goldberg zerstört Lesnar
Nächster Artikel
Karjakin landet ersten Sieg bei Schach-WM

Hansas neuer Aufsichtsratsvorsitzender Günter Fett (64, 2. v. r.) mit den anderen sechs Mitgliedern des Kontrollgremiums (v. l.): Sebastian Eggert (35), Chris Müller (48), Henryk Bogdanow (42), Rainer Lemmer (43), Martin Ohde (39) und Christian Stapel (50). FOTO: LUTZ BONGARTS

Rostock. . Die frisch gewählten Hansa-Kontrolleure fackelten nicht lange. Wenige Minuten nach dem Ende der Mitgliederversammlung des Fußball-Drittligisten zogen sich die sieben Herren am Sonntagabend in einen Nebenraum in der Rostocker Stadthalle zurück, um den neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrates zu bestimmen. „Wir haben uns darauf verständigt, das gleich zu machen, damit wir uns nicht erst wieder für einen neuen Termin zusammentelefonieren müssen“, erklärte Günter Fett, der sich am Abend als einziges Aufsichtsratsmitglied gegenüber den Medienvertretern äußerte.

Die pragmatische Ansage des 64-Jährigen war bereits ein erster Wink für die künftige Rollenverteilung in dem siebenköpfigen Gremium, dessen Hauptaufgabe es ist, den Vorstand zu überwachen. Gestern Nachmittag wurde Fett vom Verein offiziell als neuer Chef des Aufsichtsrates bekanntgegeben. Der Rostocker ist damit Nachfolger von Rainer Lemmer, der als 1. Stellvertreter fungiert. 2.

Stellvertreter ist Martin Ohde, der bei der Wahl die meisten Stimmen erhalten hatte (siehe Infokasten). Rostocks Finanzsenator und Vize-Oberbürgermeister Chris Müller hatte im Vorfeld wissen lassen, dass er für den Vorsitz nicht zur Verfügung stehe.

Neben dem Verwaltungsfachmann und Hafen-Manager Fett gehören ein Gastronom (Lemmer), ein Wirtschaftsprüfer (Martin Ohde), ein Bauingenieur (Henryk Bogdanow), ein Bauspar-Experte (Christian Stapel) und ein Vertreter der Ultra-Fanszene (Sebastian Eggert) dem Aufsichtsrat an. Fußballerische Kompetenz ist in dem Spitzengremium auf den ersten Blick erneut nicht abgebildet.

Günter Fett begann seine auf vier Jahre angelegte Amtszeit dennoch gleich mit einer sehr ambitionierten sportlichen Vorgabe. „Alle wollen wieder Bundesliga-Fußball im Ostseestadion sehen, das ist das Nahziel, das sollte im Fokus stehen“, sagte der Chef des Hafen- Umschlagunternehmens Euroports Germany in Rostock: „Ich freue mich enorm auf die Aufgabe. Als Hansa-Fan, als gebürtiger Warnemünder – was gibt es da Schöneres, als für seinen Fußballverein im Aufsichtsrat zu sitzen?“

Die Rahmenbedingungen beim Koggenklub bleiben aber schwierig, das machte Hansa-Vorstand Christian Hüneburg auf der Mitgliederversammlung deutlich. Erträgen von 16,76 Millionen Euro stehen Ausgaben von 17,64 Millionen Euro gegenüber, das Defizit im „Konzern Hansa Rostock“ für das Geschäftsjahr 2015/16 beträgt 882000 Euro. Die aktuelle Saison 2016/17 kalkuliert der mit etwa 15 Millionen Euro bei Investor Rolf Elgeti verschuldete Klub mit einem Minus von 1,1 Millionen Euro. Hüneburg verwies zudem auf den immensen finanziellen Schaden, den ein „Geisterspiel“ in Folge der Fan-Vorfälle von Magdeburg nach sich ziehen würde und bezifferte diesen auf bis zu 300000 Euro.

Der frühere Hansa-Aufsichtsrat um Harald Ahrens und Jörg-Uwe Neumann wurde von den Mitgliedern am Sonntag nicht entlastet. Anders als die Vorstände um die Ex-Bosse Michael Dahlmann, Chris Müller und Markus Kompp, deren Entlastung von den Mitgliedern zugestimmt wurde.

So stimmten die Mitglieder über den Aufsichtsrat ab

1. Wahlgang: Martin Ohde (790 Stimmen), Chris Müller (754), Günter Fett (688), Sebastian Eggert (666), Rainer Lemmer (654; alle durch einfache Stimmen-Mehrheit in Aufsichtsrat gewählt), Christian Stapel (435), Jonas Holtz (313), Henryk Bogdanov (296), Christian Daudert (287), Torsten Jakob (223), Georg Mambrey (183), Peer Kirmse (157), Edgar Schulze (101), Timon Ebert (77).

3. Wahlgang: Stapel und Bogdanow als Mitglieder 6 und 7 gewählt.

4. Wahlgang: Nachrücker (in dieser Reihenfolge) sind Schollenberger, Daudert, Jakob und Mambrey.

Sönke Fröbe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Aktualisierter Praxistest
Fingerabdrucksensor eines MacBook Pro.

Vor vier Jahren setzte das MacBook Pro mit seinem exzellenten Retina-Display neue Maßstäbe im Laptopmarkt. Mit einem runderneuerten Modell will Apple mit einem alternativen Touch-Bedienkonzept punkten. Eindrücke aus einem ausführlichen Praxistest.

mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.