Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Handball-Drittligisten kassieren vier Pleiten

Handball-Drittligisten kassieren vier Pleiten

Rostock Vier Niederlagen kassierten die MV-Klubs in der 3. Handball-Liga. Nur Mecklenburg Schwerin landete einen Heimsieg.

Rostock Vier Niederlagen kassierten die MV-Klubs in der 3. Handball-Liga. Nur Mecklenburg Schwerin landete einen Heimsieg.

TSG Wismar — SV Henstedt-Ulzburg 22:23 (14:14). Im letzten Heimspiel zeigten die Gastgeberinnen gegen den Tabellenzweiten noch mal eine richtig starke Vorstellung und zogen zwischenzeitlich bis auf 11:7 (20.) davon. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit dem besseren Ende für die Rand-Hamburgerinnen. Das abschließende Heimspiel war zugleich der letzte Auftritt des Trainerduos Ronald Frank/Maryna Bratenkova sowie der Spielerinnen Antje Borkowski, Eva-Maria Passow und Antonia Zimmermann.

Stralsunder HV — VfL Potsdam 25:31 (10:12): Trotz einer kämpferisch starken Leistung verabschiedete sich der einstige Bundesligist vom eigenen Anhang mit einer Heimniederlage aus der 3. Liga. „Kämpferisch war das super, ich bin nicht unzufrieden. Die Mannschaft hat alles gegeben“, resümierte SHV- Trainer Danny Anclais.

TSV Nord Harrislee — Rostocker HC 29:21 (13:10). Auch an der dänischen Grenze gab es für die bereits als Absteiger feststehenden Dolphins nichts zu holen. Die Niederlage beim Tabellensiebten war die elfte Pleite in Serie für die Mannschaft von Trainerin Ute Lemmel, die sich nach nur einem Jahr wieder aus der 3. Liga verabschiedet. Die Rostockerinnen wollen mit einer verjüngten Mannschaft in der Oberliga Ostsee-Spree wieder angreifen.

HSV Hannover — HSV Blau-Weiß Insel Usedom 35:28 (18:14). Bei der Abschiedstour in der 3. Liga zogen sich die Insulaner trotz Personalproblemen achtbar aus der Affäre. „Phasenweise haben wir ganz gut Handball gespielt. Vor allem in der zweiten Halbzeit lief es bei uns so gut wie lange nicht mehr“, sagte Usedoms Geschäftsführer Nico Heidenreich (29), der aufgrund der Personalknappheit selbst noch mal das Trikot überstreifte; ebenso wie Trainer Piotr Frelek (43).

Außerdem spielten: Mecklenburg Schwerin - Anhalt Bernburg 28:23.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.