Volltextsuche über das Angebot:

° / °

Navigation:
Handball-Helden von einst vom Publikum gefeiert

Rostock Handball-Helden von einst vom Publikum gefeiert

Es war wie zu Empors besten Zeiten. Meistermacher Heinz Strauch marschierte vorneweg.

Voriger Artikel
Schatten über Britannien: Doping-Netzwerk eines Arztes
Nächster Artikel
Djokovic schreibt weiter Tennis-Geschichte

Die Empor-Legenden um Heinz Strauch (ganz links) lassen sich in der Rostocker Stadthalle feiern.

Rostock. Es war wie zu Empors besten Zeiten. Meistermacher Heinz Strauch marschierte vorneweg. Der 77-Jährige, der die Rostocker Handballer 1982 als Trainer zum Europapokalsieg und zum Europameister für Vereinsmeister geführt hatte, war der Erste einer illustren Truppe, die gestern anlässlich des 60-jährigen Vereinsjubiläums in der Stadthalle aufliefen.

Strauch winkte freundlich ins Publikum, das die Helden von einst mit Beifall und stehenden Ovationen feierte. Die Europapokalsieger Bodo Wieland, Jürgen Rohde, Siegfried Sanftleben und Christian Langner waren ebenso dabei wie Klaus Langhoff, der als Spieler und Trainer an vier Olympischen Spielen (Olympiasieg 1980) teilnahm, der frühere DHB-Präsident Peter Steinhäuser, Heinz (Heiner) Flach, Reiner Ganschow, Klaus-Jürgen (Jimmy) Prüsse, Georg Bolitschew, Reiner Schlette, Matthias Hahn und viele andere mehr.

Der ehemalige Spielmacher Holger Langhoff fühlte sich beim Blick auf die voll besetzten Ränge an seine aktive Laufbahn erinnert, als 4000 Fans die Erfolge ihrer Lieblinge bejubelten. „Es war eine unvergessliche Zeit“, meinte Langhoff.

„Empor ist der Verein, der in den Herzen der Rostocker einen ganz besonderen Platz hat“, betonte Oberbürgermeister und HCE-Aufsichtsrats-Chef Roland Methling, der Mitte der siebziger Jahre in einer Uni-Auswahl an der Seite von Rekord-Nationalspieler Frank-Michael Wahl auflief. Die goldenen Zeiten sind zwar längst vorbei, dennoch ist Empor als Zweitligist „der Leuchtturm unseres Verbandes“, meinte Peter Rauch, Präsident des Handball-Landesverbandes.

Von Stefan Ehlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Er war so lange Deutschlands Außenminister und Vizekanzler wie keiner sonst - über 18 Jahre hinweg. Manche nannten ihn sogar „Mister Bundesrepublik“. Jetzt ist Hans-Dietrich Genscher mit 89 Jahren gestorben.

mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.