Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Hannah Anderssohn segelt ganz vorne mit

Rostock/Warnemünde Hannah Anderssohn segelt ganz vorne mit

Warnemünder Woche: Die Rostockerin liegt bei den Lasern Radial auf Rang zwei / Segel-Zweitligist ASVW startet unglücklich

Rostock/Warnemünde. Vor knapp einer Woche verkündete der Wettfahrtorganisator der 80. Warnemünder Woche Jürgen Missing ein „Feuerwerk auf dem See und auf dem Land“. Bereits an den ersten beiden Wettkampftagen ging seine Voraussage in Erfüllung. In acht Bootsklassen zeigten die Sportler ihr Können und teilweise spektakuläre Segelmanöver.

Besonders die Segler aus Mecklenburg-Vorpommern sorgen für Furore. Die gebürtige Rostockerin Hannah Anderssohn liegt nach insgesamt vier Wettfahrten in der Olympischen Laser-Klasse auf einem starken zweiten Platz. Bisher musste sich das Segeltalent, das am Olympia-Stützpunkt in Kiel trainiert, nur der Bronze-Gewinnerin von Olympia in Rio, Anne-Marie Rindom aus Dänemark, geschlagen geben.

Anderssohn ist optimistisch, den zweiten Platz halten zu können. „Am ersten Tag hatte ich noch Schwierigkeiten. Aber am Sonntag lief es so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Wenn ich da weitermache, wo ich aufgehört habe, dann ist der zweite Platz auf jeden Fall drin“, urteilt Anderssohn.

Ebenfalls in starker Verfassung präsentiert sich die Schwerinerin Lena Haverland. Sie belegt zur Halbzeit – heute und am Dienstag finden die finalen Wettfahrten statt – einen guten siebten Platz.

Bei den Herren hingegen ist ein gebürtiger Röbeler auf Gold-Kurs. Theodor Bauer, der wie Anderssohn in Kiel trainiert, dominiert die olympische Laser-Standard-Klasse nach Belieben. Nach einem zweiten und dritten Platz am Sonnabend trumpfte Bauer gestern mit zwei ersten Plätzen auf. Der Gesamtsieg bei der Warnemünder Woche ist ihm kaum noch zu nehmen. Er führt vor dem Russen Sergey Kommisarov mit 20 Punkten.

Auch die 2. Segelbundesliga macht nach 2015 wieder Halt in Warnemünde. Zwar lief der erste Wettfahrttag für den Akademischen Segelverein Warnemünde noch nicht nach Wunsch – der Aufstiegsaspirant landete nur auf Rang zehn – doch gestern steigerte sich das Team um Steuermann Alexander Willsch, verbesserte sich auf den vierten Platz.

Bei der Jubiläumsausgabe geht es heute neben der 2. Segelbundesliga und dem Laser-Europacup mit fünf Wettfahrten weiter, darunter die traditionsreiche Regatta „Rund-um-Bornholm“.

rwa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Der Gaffelschoner „J.R. Tolkien“ (r.) und die Drei-Mast-Barkentine „Loth Lorien“ (l.) im Stadthafen in Rostock (Archivfoto)

Immer mehr Regatten, Schiffsparaden, Hafen- und Fischerfeste locken Gäste ins Land

mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.