Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 17 ° Regen

Navigation:
Hansa: Aller guten Dinge sind drei!

SC Paderborn 0:3 FC Hansa Rostock Hansa: Aller guten Dinge sind drei!

Klasse-Auftritt: Die Brand-Elf feiert ihren dritten Sieg in Folge und ist zumindest für eine Nacht Tabellenvierter

Paderborn. Aller guten Dinge sind auch bei Hansa drei! Mit dem 3:0 (0:0) bei Zweitliga-Absteiger SC Paderborn feierten die Rostocker gestern Abend nach einem abgeklärten und konzentrierten Auftritt ihren dritten Sieg in Folge. Diesmal trafen Stefan Wannenwetsch (62.), Dennis Erdmann (80.) und Marcel Ziemer (90.+2) – alle drei erzielten ihr jeweils erstes Saisontor.

„Kompliment an die Mannschaft, sie hat die Taktik gut umgesetzt. Sie hat geschickt verteidigt und ist viel gelaufen“, lobte Christian Brand.

Der Hansa-Trainer hatte wegen der Gebhart-Verletzung auf die gleiche Aufstellung zurückgegeriffen wie im vorigen Auswärtsspiel bei Fortuna Köln (2:0). Hieß: wieder mit Melvin Platje in der Startelf.

Für beide Mannschaften, die sich bis dahin neun Mal in der 2. Liga und dem DFB-Pokal gegenübergestanden hatten, war es das erste Drittliga-Duell. Das erste Achtungszeichen im Spiel setzte Marc-André

Kruska. Den 25-Meter-Schuss des Ex-Cottbusers parierte Hansa- Schlussmann Marcel Schuhen mit einer starken Faustabwehr (11. Minute).

Das war's aber auch schon in der ereignisarmen ersten Hälfte. Denn danach spielte sich die Partie weitgehend im Mittelfeld ab. Gefährliche Torszenen waren bis zur Pause hüben wie drüben nicht mehr zu sehen. Da blieb dann auch mal Zeit für nette Gesten. So gab es in einer Spielpause an der Seitenlinie freundschaftliche Umarmungen zwischen Hansa-Zeugwart Andreas Thiem und Christian Bickel sowie Ben Zolinski, zwei von insgesamt vier Ex-Hanseaten beim SC Paderborn. Die Rostocker standen sicher, ließen kaum etwas zu. Vor allem hielten sie das Geschehen aus ihrem eigenen Strafraum fern. Das lag auch an der intensiven Defensivarbeit von Grupe, Erdmann und Wannenwetsch, die den Ostwestfalen im Mittelfeld kaum Räume zur Entfaltung ließen.

Nach der Pause sorgten zunächst wieder mal einige Hansa- Chaoten für Ärger, die Pyrotechnik zündeten. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff dann die bis dahin verheißungsvollste Hansa-Szene: Eine Ahlschwede-Flanke erwischte Tommy Grupe am hinteren Pfosten nicht voll. Sein Torerfolg beim 5:0 gegen Zwickau hat dem Offensivmann offenbar Appetit auf mehr gemacht. Torhunger verspürten auf einmal auch andere Rostocker – wie Stefan Wannenwetsch. Der Mittelfeldmann versenkte den Ball aus 15 Metern, nachdem ihm der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Paderborner Ersatzkeeper Brammen nach einer Gardawski-Flanke die Kugel direkt vor die Füße gefaustet hatte. Die rund 1200 Hansa-Fans unter den 6229 Zuschauern in der Benteler-Arena feierten das 1:0 ausgiebig. Erst recht, als Dennis Erdmann zehn Minuten vor Schluss den Deckel draufmachte: Er reckte sich nach einer Ecke am höchsten und versenkte die Kugel per Kopf. In der Nachspielzeit durfte dann auch noch Marcel Ziemer seine Tor-Premiere bejubeln.

Die Paderborner rannten nach dem Rückstand zumeist kopflos an. Bei rund einem halben Dutzend guter Szenen standen die Schwarz- Blauen im Abseits. Die Gäste brachten den kostbaren Vorsprung anschließend nicht nur souverän über die Runden, sondern legten nach ihrer Führung sogar noch nach.

Kai Rehberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hamburg
Das Grimmener Gold-Quartett von links: Kimberly Opitz, Hilke Thamke, Thalia Kiesling, Hannah Becher.

Grimmer Sprintstaffel brilliert in Hamburg / Leichtathleten erzielen top Leistungen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.