Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Hansa besteht ersten Härtetest und gewinnt 3:0 in Neustrelitz

Hansa besteht ersten Härtetest und gewinnt 3:0 in Neustrelitz

Andrist, Garbuschewski und Stevanovic treffen für die Ostseestädter / Probespieler Kammerbauer mit Licht und Schatten / Nächster Test am Sonntag beim Rostocker FC

Voriger Artikel
Dauerregen in Wimbledon - Beck gegen Serena Williams
Nächster Artikel
Becker bangt mit Djokovic: Wimbledon-Aus droht

Er will sich bei Hansa für einen Vertrag empfehlen: Probespieler David Kammerbauer (r.).

Quelle: Lutz Bongarts

Neustrelitz. Anders als in den ersten Testspielen, die er ruhig sitzend beobachtete, wirbelte Christian Brand an der Seitenlinie beinahe wie in Pflichtspielen. Der Trainer gestikulierte, gab Anweisungen, mahnte und motivierte. Am Auftreten des 44-jährigen Fußballlehrers wurde deutlich: Für Drittligist Hansa Rostock stand gestern Abend der erste Härtetest der Vorbereitung auf die neue Saison an. Und den bestanden die Gäste beim Regionalligisten TSG Neustrelitz trotz schwerer Beine. Die Ostseestädter gewannen vor nur 569 Zuschauern im umgebauten Parkstadion mit 3:0 (1:0).

Das war ein seriöser Auftritt der Mannschaft, die kompakt verteidigt hat.“Hansa-Coach

Christian Brand (44)

„Es war wichtig, dass die Jungs wach sind“, erklärte Brand sein engagiertes Coachen. „Das war ein seriöser Auftritt der Mannschaft, die kompakt verteidigt und trotz der Müdigkeit nach dem harten Trainingspensum wenige Chancen aus dem Spiel heraus zugelassen hat“, konstatierte der Trainer.

Nach leichten Feldvorteilen für die Rostocker zu Beginn des Spiels neutralisierten sich beide Seiten im weiteren Verlauf des MV-Derbys, in dem es nur wenige Torraumszenen gab. Die erste Chance vergab der aufgerückte Innenverteidiger Marco Kofler (14.), dessen 14-Meter-Schuss zur Ecke abgefälscht wurde. Auf der Gegenseite forderte der japanische TSG- Neuzugang Tario Tomita mit zwei Distanzschüssen Hansa-Torwart Samuel Aubele.

Aubeles beste Aktion leitete Hansas Führung kurz vor der Pause ein. Der 22-Jährige fing den Ball nach einer Ecke ab und machte das Spiel mit präzisem Abwurf auf den durchstartenden Maximilian Ahlschwede schnell. Dessen Steilpass hämmerte Stephan Andrist (40.) aus 16 Metern in die Maschen.

Während die Gastgeber zur zweiten Halbzeit gleich zehn neue Akteure brachten, hatte Hansa- Coach Brand nur drei Wechselspieler auf der Ersatzbank. Grupe und Hoffmann rückten fortan in die neu formierte Dreierkette. Probespieler David Kammerbauer (19, vom 1. FC Nürnberg II), bei dem „sich Licht und Schatten abwechselten“ (Brand), und Ahlschwede, der diesmal die Kapitänsbinde trug, schoben sich mit dem eingewechselten Stevanovic ins Mittelfeld vor. Der Spielfluss litt unter den vielen Umstellungen. Zwei der wenigen Höhepunkte brachten den Endstand: Zunächst verwandelte Ronny Garbuschewski (75.) einen Freistoß aus etwa 25 Metern direkt. Kurz darauf traf Stevanovic nach einem Konter und Rückpass von Ahlschwede zum 3:0-Endstand. „Unser Umkehrspiel nach vorn war gut. Das hat uns ja auch in der Rückrunde ausgezeichnet“, meinte Ahlschwede.

Für Hansa war’s der zweite Testsieg in dieser Woche nach dem 11:1 in Trinwillershagen. Dazu haben die Rostocker bereits acht Trainingseinheiten absolviert. Die angeschlagenen Schuhen, Wannenwetsch, Henn, Gardawski und Jänicke wurden geschont, denn das nächste Vorbereitungsspiel bestreitet der FCH bereits am Sonntag (15.30 Uhr) beim Rostocker FC.

Hansa: Aubele – Ahlschwede, Kofler (46. Hoffmann), Esdorf, Kammerbauer – Andrist (46. Stevanovic), Erdmann, Garbuschewski, Ülker (46. Grupe) – Bülbül (72. Ülker) – Ziemer.

Tore: 0:1 Andrist (40.), 0:2 Garbuschewski (75.), 0:3 Stevanovic (78.).

Tommy Bastian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Anker-Trainer Christiano Dinalo Adigo, hier im Wismarer Kurt-Bürger-Stadion, freut sich auf neue Herausforderungen.

Trainer Christiano Dinalo Adigo äußert sich im OZ-Interview über Abgänge, Neuzugänge und Ziele

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.