Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Hansa muss für die Lizenz nachsitzen

Rostock Hansa muss für die Lizenz nachsitzen

Neues Sicherheitskonzept in Arbeit / Klub hat wirtschaftliche Auflagen zu erfüllen

Voriger Artikel
Kerber im Viertelfinale - Petkovic wie „Superman“
Nächster Artikel
Feuer für Rio entfacht - Bach: „Botschaft der Hoffnung“

Nach den Übergriffen von Hansa-Anhängern im Heimspiel gegen Aue hat die Polizei ein neues Sicherheitskonzept gefordert.

Quelle: Andy Bünning

Rostock. Der FC Hansa muss für die Drittliga-Lizenz nachsitzen. Die Rostocker bekamen vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) die Spielgenehmigung für die kommende Saison — allerdings mit Einschränkungen. „An die Lizenzerteilung sind Bedingungen und Auflagen im technisch-organisatorischen (u.a. behördliche Freigaben im Zusammenhang mit dem Stadion) und wirtschaftlichen Bereich geknüpft“, teilte der Verein gestern mit. Die Anforderungen müssen bis zum 31. Mai 2016 erfüllt sein.

Für die Vereinsführung kommt diese Entscheidung „nicht überraschend“. Man habe mit den Auflagen gerechnet. „Wir wissen, was wir in Angriff nehmen müssen. Ich bin zuversichtlich, dass wir die an uns gestellten Anforderungen termingerecht erfüllen werden“, teilte Finanz-Vorstand Christian Hüneburg mit, der zurzeit Klubchef Markus Kompp (Krankheitsfall in der Familie) vertritt.

Mit den „behördlichen Freigaben“ ist die Zustimmung der Rostocker Polizei gemeint. Sie hatte den Anfang März von Hansa eingereichten Lizenzunterlagen nur unter Vorbehalt zugestimmt. Damals beklagte sie das „nicht tragfähige Sicherheitskonzept, insbesondere für die Südtribüne“ im Ostseestadion. Einige Tage zuvor war es dort im Heimspiel gegen Aue zu Übergriffen von Rostocker Anhängern auf den Gäste-Block gekommen. Daraufhin wurden zwar weitere Sperren auf der Südtribüne eingebaut und eine höhere Zahl an „Fan-Ordnern“ angekündigt. Doch das ging der Polizei nicht weit genug. Michael Ebert, Leiter der Polizeiinspektion Rostock, sagte damals nach einem Gespräch mit Hansa-Vorstandsmitglied Robert Marien: „Technische Maßnahmen und bauliche Veränderungen helfen nur kurzfristig. Wer langfristig und tatsächlich Fanverhalten verändern will, muss strategisch und konzeptionell alle positiven Kräfte des Vereins und die gesellschaftlichen Partner bündeln.“

Inzwischen haben mehrere Gesprächsrunden zwischen der Rostocker Polizei und dem Verein stattgefunden. Ergebnisse gibt es bisher noch nicht. „Aber wir sind optimistisch, dass bis Ende Mai ein abgestimmtes Sicherheitskonzept vorliegt“, teilte Polizeisprecherin Dörte Lembke auf OZ-Anfrage mit.

Hansa plant in der neuen Spielzeit mit einem Etat für die gerade ausgegliederte Profi-Abteilung in Höhe von 3,15 Millionen Euro. Der kalkulierte Zuschauerschnitt pro Spiel liegt bei 12000 Besuchern. Das entspricht etwa dem bisherigen Stand in dieser Saison (12368).

HANSA-NOTIZEN

Hilfe: Der FC Hansa tritt am 24. Juni zu einem Benefizspiel beim 1. FC Neubrandenburg an. Damit unterstützen die Rostocker den Oberligisten, der nach beantragter Insolvenz als erster Absteiger feststeht. Zuletzt standen sich beide 2014 im Halbfinale des Landespokals gegenüber. Damals gewann der 1. FCN in Rostock sensationell mit 2:1 und holte später den Pokal.

Von Kai Rehberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Am 21. Mai treten die Puhdys, City und Karat als Rocklegenden in Ralswiek auf / Ein paar Karten gibt es noch

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.