Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Hoffmann lässt Hansa jubeln

SG Sonnenhof Großaspach 0:1 FC Hansa Rostock Hoffmann lässt Hansa jubeln

Befreiungsschlag im Abstiegskampf: Durch den Sieg beim Tabellenvierten klettern die Rostocker vorerst auf den 12. Tabellenplatz und sind der Rettung nun ganz nah.

Großaspach. Das war für Hansa ein Meilenstein im Kampf um den Klassenerhalt: Mit 1:0 (1:0) gewannen die Rostocker gestern Abend beim Tabellenvierten SG Sonnenhof Großaspach. Mann des Tages war Innenverteidiger Marcus Hoffmann, der in der 39. Minute per Kopf traf. Fünf Runden vor Saisonschluss haben die Rostocker nunmehr 40 Punkte auf dem Konto und im Abstiegskampf damit alle Trümpfe in der Hand. Rund 500 mitgereiste Fans feierten den dritten Auswärtssieg enthusiastisch.

„Auch wenn es abgegriffen klingt: Das war ein Big point, ein eminent wichtiger Sieg“, freute sich Hansa-Trainer Christian Brand, der „ein enges und umkämpftes Spiel mit dem besseren Ende für uns“

gesehen hatte.

Die Rostocker begannen schwungvoll und engagiert. Die erste Viertelstunde sah optisch recht gut aus für die Gäste, die schnell über die Flügel nach vorn kamen. Andrist (16.) und Garbuschewski versuchten es mit Torschüssen, aber Großaspachs Keeper Kevin Broll hatte damit wenig Mühe.

Nach der Rostocker Anfangsoffensive wendete sich aber Mitte der ersten Halbzeit das Blatt. Die Norddeutschen zeigten sich bei Großaspachs schnellen Kontern, aber auch bei Standards sehr anfällig. So setzte Röttger den Ball nach einem Freistoß an die Latte (24.). Nur eine Minute später klärte Hoffmann einen Dittgen-Schuss vor Hansa-Keeper Marcel Schuhen, der kurz darauf selbst sein ganzes Können aufbieten musste: Mit den Fingerspitzen lenkte er einen Kopfball von Schiek um den Pfosten (30.).

Als die Schwaben ihren Druck immer mehr verstärkten, schlugen die Gäste wie aus dem Nichts eiskalt zu. Nach der ersten Hansa-Ecke von Ronny Garbuschewski wuchtete Innenverteidiger Marcus Hoffmann die Kugel per Kopf unhaltbar in die Maschen (39.) — die Hansa-Fans im Gästeblock jubelten. Das Gleiche kurz darauf gleich noch mal: Doch Hoffmanns Flugkopfball nach einem Freistoß wurde diesmal eine Beute des SG-Torhüters.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hätte Maximilian Ahlschwede den wertvollen Vorsprung noch ausbauen können. Hansas Rechtsverteidiger verzog jedoch aus zehn Meter unter Bedrängnis (49.). Dann aber drehten die Gastgeber immer mehr auf. Die Hanseaten kamen kaum noch aus der eigenen Hälfte und mussten immer auf der Hut sein. Glück hatten sie bei einem Pfostenschuss von Röttger (50.), wenig später klärte erst Dorda auf der Linie und danach Hoffmann am Fünf- Meter-Raum. Die Rostocker konnten jetzt nur noch selten für Entlastung sorgen — doch diese wenige Chancen waren Hochkaräter. Erst legte der eingewechselte Marcel Ziemer die Kugel nach einem Konter zu weit für den mitgelaufenen Garbuschewski vor (79.), dann traf Andrist mit einem Heber das leere Tore nicht (85.), als sich der SG-Schlussmann verschätzte.

Beide Mannschaften fighteten leidenschaftlich um den Erfolg. Eine Angriffswelle nach den anderen brandete auf das Hansa-Tor zu, doch durch die Rostocker Felsen kam sie nicht. Als Ahlschwede in der Nachspielzeit einen Heber als letzter Mann per Kopf klärte, war es geschafft — und der Hansa-Bus machte sich auf die 800 Kilometer lange Heimreise.

Von Kai Rehberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.