Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Holstein-Sportchef: Wir werden nicht abheben

Kiel Holstein-Sportchef: Wir werden nicht abheben

Ralf Becker erklärt den Höhenflug des Aufsteigers aus Kiel in der 2. Fußball-Bundesliga – und hält den Ball flach

Kiel. 29 Punkte aus 13 Spielen. Macht Zweitliga-Aufsteiger Holstein Kiel so weiter, gelingt der Durchmarsch in die Bundesliga. Wir sprachen mit Sportchef Ralf Becker über den Höhenflug.

Müssen Sie sich manchmal selbst kneifen?

Ralf Becker: Nein, warum?

Vor ein paar Monaten waren Sie drittklassig. Jetzt mischen Sie die 2. Liga auf und gelten als Aufstiegsfavorit.

Aufstiegsfavorit? Das finde ich ehrlich gesagt völlig übertrieben. Die Mannschaft macht einen überragenden Job, damit sind wir super zufrieden. Aber wenn man im Tagesgeschäft ist, hat man keine Zeit zu reflektieren. Vielleicht ist das auch gut so. Denn wir wollen uns ja auch nur auf das konzentrieren, was die tägliche Arbeit betrifft.

Der Saisonstart ist für einen Aufsteiger etwas Besonderes. Was ist an dieser Mannschaft besonders?

Es gibt nicht die eine Erklärung. Im Winter haben wir Teamplayer dazu geholt, die die Mannschaft weitergebracht haben, sportlich und menschlich. Die allerwichtigste Personalie war aber die Verpflichtung von Markus Anfang. Wie er und das Trainerteam die Truppe führen und den Spielern Inhalte mitgeben, ist beeindruckend.

Fast alle Spieler im aktuellen Kader spielten auch schon in der 3. Liga bei Holstein Kiel.

Sie hatten es sich verdient, dass sie auch in dieser Saison den Stamm bilden. Wir wussten, dass wir eine gute Rolle spielen können. Von unseren finanziellen Möglichkeiten bewegen wir uns am Ende der Liga. Aber wir wussten, dass es sportlich eine sehr enge Liga wird. Wir haben brutal ehrgeizige Spieler. Dass es so gut läuft, ist natürlich außergewöhnlich und war nicht zu erwarten.

Die Fans träumen vom Aufstieg. Sie etwa nicht?

Nein. Die Fans dürfen immer träumen. Wir als Verantwortliche haben es immer geschafft, uns auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren. Wenn wir weiter täglich gut arbeiten, werden wir am Ende zwangsläufig eine gute Runde spielen. Eine gute Runde definieren wir allerdings nicht darüber, ob wir am Ende unter den ersten drei sind. So vermessen sind wir nicht.

Könnte der Verein als Drittliga-Aufsteiger den nächsten Aufstieg überhaupt schon stemmen?

Ich möchte hier nicht über Aufstieg reden. Aber wenn Sie danach fragen: Wir sind alle Leistungssportler, versuchen immer, das Maximale rauszuholen. Aber nochmal: Wir wissen, wo wir herkommen.

Wir spielen erstmals seit 36 Jahren wieder in der 2. Liga, wir werden nicht abheben.

Führen Sie mit Trainer Markus Anfang Gespräche über eine vorzeitige Verlängerung seines 2019 auslaufenden Vertrags?

Klar sind wir bemüht, die Zusammenarbeit langfristig auszubauen, er macht einen Klasse-Job. Wir würden den Vertrag mit Markus gerne über 2019 hinaus verlängern. Und zwar unabhängig davon, in welcher Liga Kiel spielt.

Ihr Stürmer Marvin Ducksch, mit zehn Treffern bester Torschütze der Liga, muss laut Vertrag zurück nach Hamburg. Haben Sie beim FC St. Pauli schon ein Kaufangebot abgegeben?

Marvin hat sich hier super entwickelt, er fühlt sich megawohl und ist ein ganz wichtiger Faktor innerhalb der Mannschaft. Wir hätten ihn sehr gerne noch sehr lange hier in Kiel und werden schauen, dass wir die Saison erfolgreich gestalten. Mal gucken, was dann im Sommer geht.

Rüstet Holstein Kiel im Winter personell noch mal auf?

Das kann man ausschließen. Wenn nichts Außergewöhnliches mehr passiert, gehen wir mit diesem Kader in die Rückrunde.

Interview: A. Holzapfel

OZ

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
Pruchten
Pruchten stemmt sich gegen das Darßbahn-Projekt. Bürgermeister Andreas Wieneke neben einem im Dorf angebrachten Transparent.

Pruchten befürchtet Kostenexplosion und Verkehrskollaps. Die Gemeinde fordert Elektrobus statt Diesellok und ein Verkehrskonzept. Bürgermeister Andreas Wieneke (SPD) im Interview.

mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.