Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Lokalmatador Wulschner muss Naeve den Vortritt lassen

Lokalmatador Wulschner muss Naeve den Vortritt lassen

Springreiter aus Groß Viegeln beim Großen Preis von Sommerstorf nach Stechen Dritter / 11000 Zuschauer

Sommerstorf Er hatte ein gutes Gefühl, das hatte Jörg Naeve schon am Vortag nach seinem zweiten Platz im Championat verkündet: „Meine Pferde sind gut drauf, hier geht was“, freute sich der 48-jährige Nationenpreisreiter aus Bovenau in Schleswig-Holstein. Da hatte er gerade im Youngster-Springen gewonnen und im Hauptspringen den zweiten Platz belegt: „Jetzt müssen wir mal gucken, was noch geht“, gab er sich optimistisch und trat nur 24 Stunden später den Beweis an: Da ging einiges!

 

OZ-Bild

Ritt in Sommerstorf um den Sieg im Großen Preis mit: Holger Wulschner aus Groß Viegeln bei Rostock.

Quelle: Rainer Schulz

Vielleicht ist das ja das richtige Auto für meinen Sohn, ich muss da mal überlegen.“Jörg Naeve bekam

für seinen Sieg ein Auto

Naeve setzte sich bei der 16. Auflage des KMG Cups auch beim Großen Preis von Sommerstorf durch. Mit Quantas, einem neunjährigen Holsteiner Wallach, blieb er im Stechen der besten vier Paare fehlerfrei und schaffte in 48,78 Sekunden die schnellste Runde. Der Sieg wurde belohnt mit einem Kleinwagen im Wert von 15000 Euro. Auf den darf sich jetzt wohl Naeves Sohn Robin freuen:

„Vielleicht ist das ja das richtige Auto für meinen Sohn, ich muss da mal überlegen“, meinte der Sieger.

Der zweite Platz ging an Rolf Moormann aus Großenknethen und Samba de Janeiro, die ebenfalls fehlerfrei blieben, allerdings 49,66 Sekunden für die Runde benötigten. Als bester Mecklenburger Reiter kam Holger Wulschner mit BXC Cha Cha Cha auf den dritten Rang. Die beste Amazone war Laura Strehmel aus Neustadt (Dosse), die mit Levinia auf Platz fünf kam.

Der Sieger Naeve war nach dem Erfolg ganz aus dem Häuschen, angesichts der Tatsache, dass er Quantas erst seit acht Wochen im Beritt hat: „Wir haben schon Erfahrungen in Redefin und Balve sammeln können – aber dass wir nach so kurzer Zeit einen Großen Preis gewinnen, das hatte ich nicht unbedingt erwartet. Er ist wirklich ein unglaubliches Pferd und er entwickelt sich sehr schnell. Ich hoffe, das Quantas auch ein Pferd für noch größere Aufgaben wird!“

Glückwünsche gab es von Naeve auch an die Turniermacher: „Der KMG Cup hat seinen festen Platz in meinen Turnierkalender, alles sehr solide und mit viel Liebe gemacht“, lobte Naeve, der selbst Turniere veranstaltet.

Einen Mecklenburger Sieg gab es im Finale der mittleren Tour, wo Andre Thieme mit Conthendrix, einem zwölfjährigen Holsteiner Schimmelwallach siegte. Rund 11000 Besucher kamen an den drei Veranstaltungstagen zu dem mit insgesamt 99000 Euro dotierten Turnier, bei dem rund 100 Reiter aus zwölf Nationen am Start waren.

Ergebnis Großer Preis: 1. Naeve, Quantas, 0 Strafpunkte/48,78 Sekunden; 2. Moormann, Samba de Janeiro, 0/49,66; 3. Wulschner, BSC Cha Cha Cha, 8/50,55; 6. Kleis (alle Deutschland), Fortune, 1/78,52.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Paris

Paris hat den Ruf, eine teure Metropole zu sein. Doch ein billiger Städtetrip an die Seine ist durchaus möglich - was in diesem Sommer auch Fußballfans interessieren dürfte, die zur EM in die französischen Hauptstadt fahren. Die besten Tipps für Sparfüchse.

mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.