Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Makowei gewinnt Hallenderby

Neu Benthen Makowei gewinnt Hallenderby

Der Gadebuscher setzt sich in Neu Benthen durch / Viele Ein- und Ausblicke

Neu Benthen. Mit dem Sieg von Philipp Makowei im mecklenburgischen Hallenderby endete das dreitägige Turnier in Neu Benthen auf der Hengststation Heiko Schmidt. Der 25-jährige Profi aus Gadebusch und der neun Jahre alte Holsteiner Wallach Chelsea, der Makoweis Schwester Birthe gehört, überzeugten mit zwei tadellosen Runden im Umlauf und im Stechen. Prompt ging die Siegerfaust des Reiters in die Höhe, der sich diebisch über den Coup freute. Heiko Schmidt hingegen kassierte mit Chap Fehler. „Das muss ich mir ankreiden. Da hat die letzte Konzentration gefehlt, die hat man als Veranstalter nicht“, sagte der Hausherr.

 

OZ-Bild

Philipp Makowei siegte in Neu Benthen.

Quelle: Julia Billmann

Schmidt hatte dennoch Grund zum Feiern, denn mit dem „Hausturnier“ in Neu Benthen fiel auch der Start in die Zukunft als Team zusammen. Schmidts Lebensgefährtin Denise Svensson und ihre Kollegen Anna-Katharina Hübner (Dellien) und Thorsten Wittenberg (Schretstaken) gehen künftig unter dem Namen „aldrip Team“ an den Start (die OZ berichtete). Vor allem aber wollen alle vier eng zusammenarbeiten. Initiator für die Arbeit „im Quartett“ ist der Wittenburger Unternehmer Alexander Drewke.

Darüber hinaus gewährte das mecklenburgische Hallenderby weitere interessante Ein- und Ausblicke: André Plath (Timmendorf) und sein Derbypartner Cosmic Blue — 2014 und 2015 in Hamburg jeweils unter den ersten drei des Deutschen Spring-Derbys — sind in bester Verfassung, wurden Sechste in Neu Benthen.

Mit Spannung wurde André Thieme (Plau am See) erwartet, der Voigtsdorfs Quonschbob von seiner erfolgreichen USA-Tour mitgebracht hatte. Der zwölf Jahre alte Wallach bescherte Thieme 2015 Platz zwei im Deutschen Spring- Derby, und seine neuen amerikanischen Besitzer waren so begeistert vom Hamburger Auftritt Thiemes, dass sie ihn baten, den Wallach auch 2016 in der Elbmetropole zu reiten.

In den Fokus der Pferdefans rückte auch Mecklenburgs „Neuzugang“ Ulf Ebel aus Polzow, der den Schimmel Les Lennet auf Platz zwei im mecklenburgischen Hallenderby ritt. Jan Peters (Schwanebeck) freute sich auf dem Schimmel Kokolores über den dritten Platz.

Von Martina Brüske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.