Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Müde Hanseaten enttäuschen im ersten Testspiel

Rostock Müde Hanseaten enttäuschen im ersten Testspiel

Rostocker Profis schrammen beim 2:0 gegen Görmin knapp an Blamage vorbei – Robert Schick dritter Probespieler

Voriger Artikel
WM-Ausweitung: Der Fußball leidet
Nächster Artikel
Kohlschreiber bei Tennisturnier in Sydney im Viertelfinale

Testkandidat Robert Schick (r.), der hier vor Görmins Eric Schulz flankt, erzielte für Hansa das 2:0.

Quelle: Foto: Johannes Weber

Rostock. Christian Brand machte aus seiner Enttäuschung keinen Hehl. „Eine solche Mannschaft muss man deutlicher schlagen. Das ist sechste Liga, da hätte viel, viel mehr kommen müssen“, meinte der Hansa-Chefcoach nach dem glanzlosen 2:0-Erfolg seiner Mannschaft im ersten Test nach der Winterpause gegen den SV 90 Görmin.

Die Rostocker Profis schrammten knapp an einer Blamage vorbei. Sie setzten sich nur dank zweier Standard-Tore von Marco Kofler (nach Freistoß) und dem kurzfristig dazugestoßenen Probetrainierer Robert Schick (nach abgewehrter Ecke) mühsam durch. Die Görminer feierten die knappe Niederlage wie einen Sieg. „Riesenkompliment! Ich bin superstolz auf die Jungs“, lobte ihr Trainer Achim Schult, für den schon die Einladung zum Spiel ein Erfolg war. „Dass wir als kleiner Dorfverein so wahrgenommen werden, beflügelt jeden. Und je länger es 0:0 stand, desto größer wurden die Flügel.“

Obwohl bei den Hanseaten sieben angeschlagene Feldspieler fehlten – als letzter zog sich Holthaus gestern eine Steißbeinprellung zu – , boten die Gastgeber vor allem in der torlosen ersten Halbzeit eine schwache Vorstellung. Gegen die Görminer Abwehrmauer gab es kaum ein Durchkommen – die Gäste konterten sogar einige Male gefährlich. „Uns hat so ziemlich alles gefehlt, was man braucht, um gut zu spielen“, sagte Brand: „Jeder hätte sich mehr bewegen, mehr quälen müssen – das war zu wenig.“ Von den inzwischen drei aktuellen Testkandidaten Michael Siegfried (28), Joshua Nadeau (22) und Robert Schick (23) gab Linksfuß Schick (VfL Wolfsburg II) mit seinem Volleyschuss zum 2:0 einen verheißungsvollen Einstand. Erst am Abend zuvor war sein Probetraining vereinbart worden. Der drittliga-erfahrene Profi (Halle, FSV Frankfurt) bleibt wie die beiden anderen noch bis zum Wochenende in Rostock. Kai Rehberg

Hansa: Behrens - Ahlschwede, Grupe (46. Kofler), Hoffmann (46. Nadeau), Dorda (46. Schick) - Erdmann, Siegfried - Jänicke (46. Andrist), Fehr - Ziemer (46. Wannenwetsch), Benyamina (46. Platje).

Tore: 1:0 Kofler (50.), 2:0 Schick (53.).

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Wismars Bürgermeister Thomas Beyer (SPD) an seinem Lieblingsort im Wismarer Hafen. Im Hintergrund befindet sich die Dockhalle der MV Werften, wo bald Kreuzliner gebaut werden.

Bürgermeister Thomas Beyer (SPD) äußert Wünsche im OZ-Gespräch

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.