Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Nach 26 Jahren: Rydlewicz kehrt zu seinen Wurzeln zurück

Cottbus/Rostock Nach 26 Jahren: Rydlewicz kehrt zu seinen Wurzeln zurück

Der Ex-Hansa-Kapitän wird Trainer beim BFC Dynamo — wo seine Profikarriere begann

Cottbus/Rostock. Als sein Wechsel von Energie Cottbus zum BFC Dynamo nach Berlin feststand, musste René Rydlewicz auf einen Anruf aus seiner alten Wahl-Heimat Rostock nicht lange warten. „Christian Brand war einer der Ersten, der mir zum neuen Job gratuliert hat. Das hat mich riesig gefreut“, erzählt der frühere Profi von seinem Telefonat mit dem Rostocker Chefcoach, mit dem er einst zusammen beim FC Hansa in der Bundesliga kickte. In der kommenden Saison wird Rydlewicz Trainer beim DDR-Rekordmeister und jetzigen Regionalligisten BFC Dynamo. Für den heute 42-Jährigen ist es eine Rückkehr zu seinen Wurzeln. Wieder einmal.

Nach fünf Jahren bei seinem einstigen Jugendverein Energie Cottbus kehrt der gebürtige Lausitzer nun zu jenem Klub zurück, bei dem seine bemerkenswerte Profikarriere ihren Anfang nahm. „Als 13-Jähriger habe ich da bei internationalen Spielen die Bälle geholt“, erinnert sich Rydlewicz, der beim zehnmaligen DDR-Meister einen Rekord für die Ewigkeit aufstellte. Mit einer Sondergenehmigung des Deutschen Fußball-Verbandes (DFV) durfte er als 16-Jähriger gegen Energie Cottbus auflaufen und avancierte damit zum jüngsten Oberligaspieler überhaupt.

„Die Zeit beim BFC hat mich geprägt“, sagt Rydlewicz mit Blick auf Trainer wie Peter Rohde, der ihn in die Oberligamannschaft holte, oder seinen Jugendcoach Herbert Schön. „Seine Bergan-Läufe waren legendär. Wenn sieben von zehn Spielern gebrochen haben, war Schluss“, erzählt der Blondschopf und fügt lachend hinzu: „Ich war immer einer der drei anderen. Wahrscheinlich weil ich anders gefrühstückt habe und nicht Steak mit Ei.“ 1990 — vor 26 Jahren — verließ das Talent Berlin und wechselte zu Bayer Leverkusen, seiner ersten von vier Stationen in der Bundesliga.

Viel trainieren (lassen) will Rydlewicz auch in Zukunft, wenn er beim BFC das Zepter übernimmt. „Es war mir sehr wichtig, dass wir oft und intensiv trainieren können“, sagt der Coach, dem ausschließlich Vollzeit-Fußballer zur Verfügung stehen. Darunter auch die einstigen Hansa-Profis Sascha Schünemann und Dennis Srbeny. Schon beim ersten Gespräch mit BFC-Manager Angelo Vier sei „schnell klar geworden, dass wir ähnliche Vorstellungen haben“.

Seinen noch bis 2017 datierten Vertrag in Cottbus hat Rydlewicz, der zuletzt Co-Trainer von Stefan Krämer bzw. Vasile Miriuta bei den Profis war, vergangene Woche in „freundschaftlichem Einvernehmen“

aufgelöst. Dabei hätte Energie ihn im Nachwuchsbereich gern weiterbeschäftigt.

Beim BFC tritt Rydlewicz die Nachfolge von Ex-Profi Thomas Stratos (HSV, Bielefeld) an. Große Töne spuckt er vor seinem offiziellen Amtsantritt am 1. Juli nicht. „Viele kleine Ziele“ setzt sich der Fußballlehrer stattdessen. „Das erste ist, dass wir eine schlagkräftig Truppe zusammenbekommen“, sagt Rydlewicz, der vorerst täglich mit dem Zug von Cottbus nach Berlin pendeln will: „Meine Mutter wohnt in Berlin. Wenn es mal später wird, hab ich da eine gute Unterkunft.“ Seine Frau, eine Rechtsanwältin, und Söhnchen Oskar (5) bleiben zunächst in der Lausitz.

Der Draht nach Rostock ist in all den Jahren nie abgerissen. Zumal seine Schwiegereltern in Sievershagen vor den Toren der Hansestadt wohnen und Familie Rydlewicz dort regelmäßig zu Besuch ist. In Rostock hatte er seine beste Zeit als Fußballer. Nur der Abschied von Hansa war ganz bitter: Mit Rydlewicz als Manager stieg der Koggenklub 2010 erstmals in die 3. Liga ab. Mit dem BFC Dynamo will er irgendwann genau dort hin.

Von Sönke Fröbe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Claudius Dreilich, Toni Krahl und Dieter Hertrampf freuen sich bereits auf ihren Auftritt als Rocklegenden in Rostock — am 3. Juni.

Am 3. Juni treten die Puhdys, City und Karat als Rocklegenden in der Stadthalle auf

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.