Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Nach Saisondebüt: Strutz feilt an der Technik

Rostock Nach Saisondebüt: Strutz feilt an der Technik

Schwerinerin verpasste Olympia-Norm im ersten Anlauf / Jetzt auch Aktivensprecherin

Voriger Artikel
Zweitrunden-Aus für Kerber beim Turnier in Rom
Nächster Artikel
Kurz vor Olympia: Neuer Sportminister in Brasilien

Ich bin gesprungen wie der erste Mensch. Technisch passte da noch nicht viel zusammen.“ Martina Strutz zu ihrem Start in Doha

Rostock. Die ersten Sprünge waren noch keine Höhenflüge. „Ich bin gesprungen wie der erste Mensch. Das war mehr ein Rausgeblocke. Zufrieden bin ich damit nicht unbedingt“, blickt Stabhochspringerin Martina Strutz auf ihren ersten Freiluftwettkampf in der Olympiasaison zurück. Beim Diamond-League-Meeting in Doha/Katar landete die Schwerinerin mit 4,43 m nur auf Platz acht.

Heute:

Leichtathletin

Martina Strutz

Serie

Traumziel

Rio 2016

Der Wettkampf selbst war hochklassig. Siegerin Sandi Morris (USA) gewann mit der Jahresweltbestleistung von 4,83 m, die Schweizerin Nicole Büchler sprang dahinter Landesrekord (4,78) und Katerina Stefanidi (Griechenland) als Dritte persönliche Bestleistung (4,73). „Das war schon was. In diesen Höhen wurden bei der letzten WM Medaillen vergeben“, sagte Strutz anerkennend, die bei den Titelkämpfen im Vorjahr in Peking Sechste geworden war.

Der Raketenstart ihrer Konkurrentinnen macht die Mecklenburgerin nicht verrückt. „Ob bei den anderen die Form bis Olympia hält, weiß man nicht. Bei mir weiß ich immerhin, woran es gelegen hat.

Technisch passte da noch nicht viel zusammen“, berichtet Martina Strutz. In Doha scheiterte sie dreimal an 4,53 m und damit der Olympia-Norm (4,50). „Ich bin dort aus dem vollen Training heraus gesprungen. Bisher stand bei mir die Kraft im Vordergrund, die Frische fehlte“, erklärt die 34-Jährige gelassen. „Ich muss da erst über Wettkämpfe wieder reinfinden.“

Deutlich schlimmer erging es in Doha ihrer deutschen Konkurrentin Silke Spiegelburg. Die Leverkusener Vizeeuropameisterin von 2010 riss dreimal ihre Einstiegshöhe (4,23 m). „Sie hat mir anvertraut, dass sie an dem Tag große Probleme hatte. Sie hatte immer einen Sprung vor Augen, bei dem sie sich vor zwei Jahren den Fuß gebrochen hat“, berichtete Strutz.

Die Schwerinerin als Ansprechpartnerin für andere – das wird es künftig öfter geben. Denn im Februar wurde Martina Strutz von den deutschen Leichtathleten zur Aktivensprecherin gewählt. Sie setzte sich im Endausscheid gegen 800-m-Läuferin Fabienne Kohlmann und 400-m-Sprinter Jonas Plass durch. „Eine große Ehre“, sagt die Blondine: „Wer Sorgen und Nöte hat, kann gern auf mich zukommen.“ In ihrer Funktion darf sie auch bei Präsidiumssitzungen der Verbandsspitze und bei Nominierungsrunden dabei sein.

In erster Linie will sie natürlich sportlich Höhe gewinnen. Nach ihrem Freiluft-Debüt in der Wüste heißt es für die Vize-Weltmeisterin von 2011 derzeit im Training: springen, springen, springen.

„Das war schon vorher so geplant. Man braucht viele Sprünge, um Sicherheit zu kriegen“, weiß Strutz. „Natürlich hinterfragt man sich mittlerweile auch mehr. Das Ziel ist aber keine Herumdoktorei, sondern um Spaß am Springen zu haben.“

Den soll auch „ihr“ Schweriner Heimmeeting am 29. Mai bringen. Sieben Stabhochspringerinnen werden im Stadion am Lambrechtsgrund an den Start gehen, darunter die Hallenmeisterschafts-Dritte Annika Roloff und U 23-Meisterin Anjuli Knäsche (beide Potsdam). Der Meeting-Etat von rund 10000 Euro ist so gut wie gedeckt. Spätestens dort will Martina Strutz dann auch die leidige Olympia-Norm geknackt haben.

Von Kai Rehberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Barcelona

Die moderne Formel 1 ist ein Datenpuzzle mit Millionen Teilen. Einem Tüftler wie Nico Rosberg kommt die Detailarbeit im Grenzbereich entgegen. Das hat sich der WM-Spitzenreiter auch bei Michael Schumacher abgeschaut.

mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.