Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
„Nach den Spielen ist vor den Spielen“

Schwerin „Nach den Spielen ist vor den Spielen“

Olympia-Teilnehmer und Paralympics-Starter aus MV in der Schweriner Staatskanzlei empfangen

Voriger Artikel
„So kann es nicht weitergehen“
Nächster Artikel
Wittmann hat es in der Hand: Titel schon in Ungarn möglich

Gruppenbild mit Politikern: Die Olympia- und Paralympics-Teilnehmer aus Mecklenburg-Vorpommern rahmen bei einem Empfang in der Schweriner Staatskanzlei Ministerpräsident Erwin Sellering sowie Innen- und Sportminister Lorenz Caffier ein.

Quelle: Jens Büttner/dpa

Schwerin. Keine 24 Stunden nach der Rückkehr aus Rio de Janeiro setzte sich Lindy Ave (18) bereits neue, große Ziele. „In Tokio werde ich mich auf jeden Fall verbessern und auch eine Medaille holen“, sagte die Paralympics-Teilnehmerin aus Greifswald selbstbewusst. In der Schweriner Staatskanzlei wurden gestern die paralympischen Athleten und die Olympia- Teilnehmer aus MV von der Landesregierung empfangen. „Sie alle haben Großes geleistet“, würdigte Ministerpräsident Erwin Sellering die Sportler und deren Trainer.

Als Jüngste im deutschen Paralympics-Team hatte Lindy Ave im Sprint (4. Platz mit der Staffel, 5. über 100 Meter) sowie im Weitsprung (6.) eine Medaille verpasst. „Es war wirklich sehr knapp, aber ich bin zweimal Bestzeit gelaufen. Damit hatte ich selbst nicht gerechnet“, war sie dennoch zufrieden.

Auch Rollstuhl-Fechterin Simone Briese-Baetke kehrte dieses Mal ohne Edelmetall zurück. „So kann ich nicht von der Bühne gehen“, sagte die 50-Jährige, die in Rio mit gesundheitlichen Problemen in den Wettkampf gegangen war. Sie liebäugelt bereits mit einem Start bei den Paralympics in Tokio 2020: „Nach den Spielen ist vor den Spielen.“ Briese-Baetkes vierter Platz mit dem Degen war die beste Platzierung eines deutschen Fechters bei den Paralympics und Olympia.

Während die paralympischen Athleten drei Silbermedaillen (Schwimmerin Denise Grahl sowie die Judo-Zwillinge Carmen und Ramona Brussig) und zwei Bronzeplaketten (Stefan Nimke und Kai Kristian Kruse im Paracycling) mit nach Hause brachten, gewannen für die Olympioniken der Boxer Artem Harutyunyan (Bronze) sowie die Achter-Ruderer Hannes Ocik und Felix Drahotta (Silber) Edelmetall. „Unser Ziel war es, eine Medaille zu gewinnen, und wir wussten, dass es ganz schwer werden würde“, sagte Nimke, der als bislang einziger deutscher Sportler überhaupt olympische und paralympische Medaillen gewonnen hat – in Rio mit neuem deutschen Rekord.

Für Stabhochspringerin Martina Strutz erfüllten sich die Hoffnungen nur teilweise. Sie erreichte in Rio das Finale und wurde Neunte. „Andere Länder können es eben auch, das hat man wieder gesehen“, sagt die 34-Jährige, die nicht ans Aufhören denkt: „Jetzt gilt es, nach vorne zu gucken und für die nächsten Jahre anzugreifen.“

Acht Athleten aus MV starteten bei Olympia – so wenige wie noch nie. Mit dem Abschneiden war Andreas Bluhm, Vizepräsident des Landessportbundes, dennoch zufrieden. „Das ist ein wirklich tolles Ergebnis“, sagte er und nahm in Sachen Sportförderung die Politik in die Pflicht: „Machen Sie es gut, wir schauen genau hin!“

Sönke Fröbe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hier hat sie das Sagen: Birgit Socher (63) leitet als Präsidentin der Bürgerschaft alle Sitzungen des Stadtparlaments.

Bürgerschaftspräsidentin Birgit Socher (Linke) klagt über die Folgen der Kreisgebietsreform

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.