Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° Sprühregen

Navigation:
Nachwuchs trumpft besonders auf

Rostock/Neubrandenburg Nachwuchs trumpft besonders auf

Gute Ergebnisse der MV-Leichtathleten bei Norddeutschen Hallenmeisterschaften in Neubrandenburg

Rostock/Neubrandenburg. Unter ausgezeichneten Rahmenbedingungen haben die Leichtathleten aus sieben Bundesländern bei den Norddeutschen Hallenmeisterschaften in Neubrandenburg viele Klasseleistungen gezeigt.

 

OZ-Bild

Patrick Müller (SC Neubrandenburg) gewann das Kugelstoßen.

Quelle: Foto: Imago

Aus der Vielzahl der sehr guten Resultate ragten die 1,91 Meter von Jossie Graumann (LG Nord Berlin) im Hochsprung der Frauen heraus. Damit blieb sie nur einen Zentimeter unter der Norm für die Hallen-EM in Belgrad, die sie schon zuvor erfüllt hatte. An einer neuen persönlichen Bestleistung scheiterte die 22-Jährige knapp. Ihr Vereinsgefährte Marc Koch bot über 400 Meter in 47,25 Sekunden eine tolle Vorstellung.

Aber auch die Gastgeber zeigten sich im Jahnsportforum bestens aufgelegt. U-20-Vizeweltmeisterin Sophie Weißenberg (SC Neubrandenburg) steigerte sich als Siegerin im Weitsprung der Frauen auf 6,24 Meter. Im 60-Meter-Finale musste sie in neuer Bestzeit von 7,49 Sekunden nur der Berlinerin Lisa M. Kwayie den Vortritt lassen, die auch die 200 Meter in starken 23,73 Sekunden gewann.

„Sophie ist jetzt in ihrer ersten Erwachsenen-Saison. Ihre ersten Schritte dort sind sehr positiv“, freut sich Landestrainer Ralf Ploen. „Wie sie sich im Laufe der Hallensaison bisher immer weiter steigern konnte, das ist schon sehr erfreulich. Vor allem im Hinblick auf die deutschen Hallenmeisterschaften in zwei Wochen in Leipzig.“

Ebenfalls Gold holte Claudine Vita im Kugelstoßen. Dabei blieb die Neubrandenburgerin mit 16,93 Metern nur knapp unter der 17-Meter- Marke. Bei den Männern setzte sich Patrick Müller (SC Neubrandenburg) mit 18,47 Metern vor Christian Jagusch (1.LAV Rostock/ 18,17) und Eric Millrath (Schweriner SC/18,15) durch. Medaillen gewannen außerdem Marie Burchard (TC Fiko Rostock) über 1500 Meter und Karoline Steppin (Schweriner SC) im Dreisprung.

Besonders stark präsentierten sich die Nachwuchsathleten aus Mecklenburg-Vorpommern bei den Titelkämpfen der U 20. Erik Schnittke (SC Neubrandenburg) sprintete jeweils mit neuer persönlicher Bestzeit zum Doppelsieg über 60 Meter (6,96 Sekunden) und 200 Meter (21,69). Auf der Hallenrunde machte sein Trainingsgefährte Jonas Müller in 22,16 Sekunden den Triumph für die Vier-Tore- Städter perfekt. Luca Meinke (Schweriner SC) übersprang erstmals die Höhe von 2,13 Meter und näherte sich damit der Hallenlandesrekordmarke seines Trainers und Moskau-Olympiasiegers Gerd Wessig bis auf drei Zentimeter.

In der Jugend verbesserte sich Wiebke Griephan (LAV Ribnitz- Damgarten/Sanitz) als Siegerin über 60 Meter auf 7,51 Sekunden. Im Hürdensprint wurde sie nach einem Patzer beim Start Zweite. Weitere gute Ergebnisse runden die MV-Bilanz ab. Landestrainer Ploen: „In dieser Altersklasse gab es viele gute Leistungen. Damit haben wir bei den deutschen Meisterschaften Ende Februar in Sindelfingen viele Eisen im Feuer.“ kr/rp

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald

75 Prozent der Umfrage-Teilnehmer sprechen sich für Ernst Moritz Arndt als Patron der Uni aus

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.