Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Olympia-Aus: Molitor erwägt Klage gegen DOSB

Frankfurt Olympia-Aus: Molitor erwägt Klage gegen DOSB

Speerwurf-Weltmeisterin Katharina Molitor erwägt nach der Nicht-Berücksichtigung für die Olympischen Spiele in Rio rechtliche Schritte.

Frankfurt. Speerwurf-Weltmeisterin Katharina Molitor erwägt nach der Nicht-Berücksichtigung für die Olympischen Spiele in Rio rechtliche Schritte. „Ich werde mir juristischen Rat holen und schauen, ob ich gegen diese Entscheidung klagen kann“, sagte die 32-jährige Molitor der Rheinischen Post und meinte: „Ich frage mich, warum ich für die EM nominiert wurde, aber für Olympia nicht, obwohl sich seitdem nichts geändert hat.“

 

OZ-Bild

Für Rio nicht berücksichtigt: Speerwerferin Katharina Molitor

Quelle:

Bei der EM in Amsterdam war Molitor am vergangenen Wochenende Vierte geworden. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) gab gestern bekannt, dass Christina Obergföll (Offenburg) als dritte Speerwerferin nach der deutschen Meisterin Christin Hussong (Zweibrücken) und EM-Silbergewinnerin Linda Stahl (Leverkusen) nach Brasilien reisen wird. Die Leverkusenerin Molitor, die als Ersatzathletin vorgesehen ist, reagierte mit „völligem Unverständnis“ auf die Entscheidung des DOSB, der dem Vorschlag des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) folgte. Ausschlaggebend seien bei der Entscheidungsfindung die „Bestleistung kombiniert mit der Zweit- und Dritt-Leistung in diesem Jahr gewesen“, sagte Dirk Schimmelpfennig, Vorstand Leistungssport im DOSB.

Die Zahlen sprechen auf den ersten Blick für Obergföll, die Nummer sieben der Weltrangliste. Molitor rangiert nur auf Platz 16. Aber sie warf ihre Saisonbestleistung (63,20 m) erst am vergangenen Wochenende. Obergfölls Wurf auf 64,96 m liegt dagegen schon fast zwei Monate zurück. Obergföll hatte bereits vor der Nominierung angekündigt, dass sie sich im Fall einer Nicht-Berücksichtigung für die Spiele juristisch zur Wehr setzen werde. „Ich hoffe nicht, dass der DOSB sich diesem Druck gebeugt hat. Ausschließen kann ich es aber nicht“, sagte Molitor.

425 Sportlerinnen und Sportler vertreten Deutschland bei den Spielen in Rio. Dies gab der DOSB nach der letzten Nominierungssitzung bekannt. Aus MV in der letzten Runde dabei waren Boxer Arajik Marutjan (Schwerin) und Radprofi Trixi Worrack (Bad Doberan). Zuvor waren bereits Stabhochspringerin Martina Strutz (Schwerin) sowie die Ruderer Marie-Louise Dräger, Stephan Krüger (beide Rostock) und Hannes Ocik (Schwerin) nominiert worden.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
V.l.: Maria Stubbe, Aline Krause, Maileen Diedrichsen, Anne Knuth, Kristin Lemke, Ariane Stahn und Lisa Joswig von „Pimienta Azul“.

Wer an nationalen und internationalen Wettbewerben teilnehmen will, muss vorher die umfangreiche Finanzierung der Reise stemmen / Kann die Stadt helfen?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.