Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Pfingst-Speedway lockt 11000 Fans

Pfingst-Speedway lockt 11000 Fans

Skandinavier holen die Pokale in Güstrow und Teterow / Smolinski fährt stark

Voriger Artikel
Geburtstagskind Murray entthront Djokovic in Rom
Nächster Artikel
IOC: Nachtests überführen 31 Athleten bei Peking-Spielen des Dopings

Der Schwede Peter Ljung (vorn) – hier vor Jurica Pavlic (Slowakei) und Tobias Kroner (Werlte) – gewann den Pfingstpokal.

Quelle: Ralf Dreier

Güstrow/Teterow Nach dem Regenabbruch auf dem Bergring hatten die Veranstalter des Speedway-Pfingstpokals in Güstrow am Sonntagabend Glück mit dem Wetter. Und auch bei der Auswahl des Fahrerfeldes bewiesen sie ein glückliches Händchen – 5000 begeisterte Zuschauer erlebten bei besten Bedingungen ausgeglichene Läufe ohne jeden Sturz. Sieger wurde der Schwede Peter Ljung, der nur dem Finnen Timo Lathi und dem Dänen Bjarne Pedersen je einmal den Vortritt ließ.Überraschend belegte der Franzose David Bellego (12) den zweiten Platz vor dem Heidhofer Kevin Wölbert (11). Denselben Einlauf gab es im Sonderlauf um den Fritz-Suhrbier-Pokal.

Am Vorabend hatte sich Bjarne Petersen in der Bergringarena in Teterow den zum 15. Mal ausgefahrenen Auerhahnpokal gesichert. Im Sechser-Finalfeld behauptete sich der einstige Grand-Prix-Starter vor Grzegorz Zengota aus Polen und den Schweden Peter Ljung. Der Sieger fuhr im zu fünft ausgetragenen Semifinale den mit 74,5 km/h schnellsten Lauf des Tages. Bester deutscher Fahrer war am Ende Martin Smolinski auf Rang sieben. Der Bayer lag nach den 20 Punktläufen auf Platz zwei, verpasste aber knapp den Finaleinzug und belegte Rang sieben. Insgesamt präsentierten die Macher des MC Bergring eine Veranstaltung auf Grand-Prix-Niveau. Ergebnisse: Pfingstpokal: 1. Ljung (Schweden) 13 Punkte, 2. Bellego (Frankreich) 12, 3. Wölbert (Heidhof) 11, 8. Busch (Stralsund) 7.

Auerhahnpokal, Finale: 1. B. Pedersen (Dänemark), 2. Zengota (Polen), 3. Ljung.

250 ccm, Güstrow: 1. Hansen 11, 2. Jürgensen (beide Dänemark) 8, 3. Baumann (Güstrow). Teterow: 1. Hansen 11, 2. Baumann 9, 3. Liebmann (Bayern).

Gesamt: 1. Hansen 22, 2. Baumann 16, 3. Jürgensen 16.

H. Kaiser

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Bildungs- und Kulturminister Mathias Brodkorb (SPD) stellt sich den Fragen der OZ-Laboranten

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.