Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Pogba wechselt für 120 Millionen zu Manchester United

Manchester/Berlin Pogba wechselt für 120 Millionen zu Manchester United

Der französische Nationalspieler verdient in England 330000 Euro – pro Woche

Voriger Artikel
Timo Bolls Traum von olympischer Einzelmedaille erneut geplatzt
Nächster Artikel
Fahnenträger Boll raus - auch Wasserspringer verpassen Medaille

Zuletzt jubelte Paul Pogba für Juventus Turin. In der neuen Saison verstärkt er Manchester United.

Quelle: Imago

Manchester/Berlin. . Der Rekordtransfer von Paul Pogba war noch immer nicht offiziell durch, da konnte sich José Mourinho schon nicht mehr zurückhalten. „Endlich haben wir ihn“, sagte der Teammanager von Manchester United und bestätigte den Deal höchstpersönlich: „Es ist toll, dass solch ein guter Spieler bei uns ist.“ Irrwitzige 120 Millionen Euro legen die Reds für den Franzosen auf den Tisch und stoßen damit auf dem internationalen Spielermarkt in eine neue Dimension vor. Der englische Fußball-Rekordmeister pulverisiert mit der schier unglaublichen Ablöse für den 23-Jährigen von Juventus Turin die bisherige Höchstmarke. Gareth Bale war Real Madrid 2013 schon 100,76 Mio. Euro wert.

Es ist ein Grund, stolz zu sein, wenn ein Klub in diese Dimensionen vorstoßen kann.“Teammanager

Jose Mourinho

„Es ist ein Grund, stolz zu sein, wenn ein Klub in diese Dimensionen vorstoßen kann und einen Spieler dieser Dimension anzieht“, sagte Mourinho. Zwar betonte der Portugiese auch, dass „der Markt verrückt geworden ist“, doch: „In drei Jahren realisierst du dann, dass das gar nicht mehr so verrückt ist.“

Gestern landete Pogba in einem Privatjet aus Nizza auf dem Flughafen von Manchester. Auf dem Beifahrersitz eines Luxus-Sportwagens wurde er zum Trainingsgelände gefahren, dort stand der obligatorische Medizincheck auf dem Programm. Pogba soll nun im Old Trafford den von Teammanager José Mourinho weggeekelten Weltmeister Bastian Schweinsteiger ersetzen, der United nach nur einem Jahr wieder verlassen soll.

Mourinho geht mit der Verpflichtung des EM-Finalisten seinen Weg konsequent weiter, an dessen Ende Manchester wieder die Nummer eins in Europa sein soll. „Pogba ist ein großer Spieler, der für einen großen Klub wie Manchester sehr wichtig werden wird“, sagte Mourinho. Nach den Ausnahmespielern Zlatan Ibrahimovic (Paris St. Germain/ablösefrei) und Henrich Mchitarjan von Borussia Dortmund (42 Millionen Euro) ist Pogba die dritte Fußball-Größe, die künftig für die Red Devils spielen wird. Nach dem 2:1-Sieg im Community Shield, dem englischen Supercup, gegen Meister Leicester City, bestätigte Mourinho den Transfer.

Entscheidend für den Wechsel waren laut Mourinho nicht allein die finanziellen Aufwartungen der Engländer. „Geld würde er von jedem großen Verein bekommen. Das ist nicht der Punkt“, sagte Mourinho: „Er kommt, weil er den Klub, die Stadt und viele Spieler kennt. Er will wichtiger Teil des Projekts sein.“

Pogba, der bei der Europameisterschaft in seinem Heimatland mehr mit seinen wechselnden Frisuren als durch spielerische Klasse auffiel, soll pro Woche 330000 Euro verdienen. Er spielte von 2009 bis 2012 in Manchester, das er im Streit verließ – ablösefrei!

Thomas Wolfer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.