Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Raelert-Brüder siegen souverän

Chieming/Schwerin Raelert-Brüder siegen souverän

Andreas (40) gewinnt Landesmeistertitel in Schwerin / Michael (36) ist beim Chiemsee-Triathlon der Schnellste

Chieming/Schwerin. Mit zwei Siegen haben die Raelert-Brüder aus Rostock am Wochenende erneut ihr gute Form unter Beweis gestellt. Andreas Raelert feierte in Schwerin den Gewinn der Landesmeisterschaft auf der Olympischen Triathlon-Distanz. Michael Raelert sicherte sich den Sieg beim Chiemsee-Triathlon auf der Mitteldistanz. „In Sachen Tempohärte war es ein guter Renntag für uns“, sagte Andreas. Beide dominierten ihre Rennen vom Start bis ins Ziel.

Andreas Raelert benötigte in Schwerin für die 1,5 Kilometer Schwimmen 21:20 Minuten und legte die Radstrecke von 40 Kilometer in 52 Minuten zurück, bevor er den abschließenden Lauf über 10

Kilometer in 33:45 Minuten absolvierte. Nach 1:50,42 Stunden lief er als Sieger vor dem Schweriner Dennis Kruse ins Ziel, der 1:56,59 Stunden benötigte. Rang drei belegte der Rostocker Andreas Breitsprecher, der nach 2:07,15 Stunden ins Ziel kam. „Ich denke, dass solche kurzen, harten Einheiten gut für die weitere Arbeit an der Performance auf der Langstrecke sind“, urteilte Andreas Raelert.

Michael Raelert setzte sich am Chiemsee ebenfalls bereits beim Schwimmen vom Start an die Spitze des traditionell gut besetzten Feldes. Er absolvierte die 1,9 Kilometer lange Strecke in 25:14 Minuten und bewältigte den landschaftlich reizvollen und zugleich anspruchsvollen Radkurs über 80 Kilometer in 1:58,53 Stunden. „Das Schwimmen und das Radfahren liefen absolut nach meinen Vorstellungen“, war Michael Raelert nach dem Rennen rundum zufrieden. „Das war wirklich gut, die ersten beiden Disziplinen waren heute der Schlüssel zum Sieg.“

Den abschließenden Lauf über 20 Kilometer zu seinem Sieg in Bayern am Chiemsee legte er in 1:13,08 Stunden zurück. In der Gesamtwertung gewann der Hansestädter in 3:39,44 Stunden vor dem Österreicher Thomas Steger, der in 3:40,47 Stunden im Ziel war, und dem Deutschen Markus Fachbach, der das Rennen bereits zweimal für sich entscheiden konnte und 3:45,50 Stunden benötigte. „Die Landschaft und die Atmosphäre am Chiemsee sind einmalig“, sagte Michael Raelert, „es hat wirklich Spaß gemacht, hier dabei sein zu können.“

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Herrenschlösser und Fähren
Auf zwei Rädern um den Chiemsee - wie hier bei Seebruck erkunden viele Touristen das „Bayerische Meer“ gerne vom Fahrradsattel aus.

Die größte Attraktion am Chiemsee ist nur mit dem Boot erreichbar: die Herreninsel mit Bayerns Antwort auf Schloss Versailles. Manche Touristen schauen sich außer dieser Märchenwelt von Ludwig II. nichts weiter an. Ein Fehler - wie jeder merkt, der den See einmal umrundet.

mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.