Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
„Rostock ist in meinem Herzen“

Jena „Rostock ist in meinem Herzen“

Ex-Hanseaten Starke und Pannewitz treffen mit Jena auf den FCH

Jena. Wenn Hansa am Samstag in Jena aufläuft, werden drei Carl-Zeiss-Profis mit einem ganz besonderen Gefühl auf und neben dem Rasen stehen. Timmy Thiele beispielsweise, der noch am Rücken verletzte Aufstiegsheld, der vor Jahren unter Peter Vollmann fast auf der Hansa-Kogge angeheuert hätte. „Es waren Wochen, in denen ich viel gelernt habe", sagt Thiele. Nach einem Kreuzbandriss wollte er sich im Dezember 2014 bei einem Probetraining in Rostock für einen Vertrag empfehlen – doch Vollmann-Nachfolger Karsten Baumann setzte nicht auf ihn.

OZ-Bild

Ex-Hanseaten Starke und Pannewitz treffen mit Jena auf den FCH

Zur Bildergalerie

Auf der Spielerbank wird Kevin Pannewitz Platz nehmen. Der kickte im Sommer noch in der 6.Liga – ehe Schwager Thiele anbot: Nimm 30 Kilo ab und ich verschaffe dir ein Probetraining in Jena. Und Pannewitz nahm an. „Für mich ist erstaunlich, wie viele Hansa- Fans oder Wegbegleiter aus Rostock mir heute noch die Daumen drücken, dass ich es wieder packe“, erzählt er. Viele aufmunternde Nachrichten habe er erhalten. Ob er tatsächlich gegen Rostock sein großes Comeback feiern wird, steht in den Sternen – und sei auch gar nicht wichtig. „Solange ich Fortschritte mache, um irgendwann dem Team zu helfen, ist alles prima“, sagt Pannewitz. Gegen Hansa im Kader zu sein, war immer sein Ziel. Das hat er erreicht.

Alte Freundschaften ruhen auch bei Manfred Starke für 90 Minuten. „Ich habe elf Jahre für Hansa gespielt und in Rostock gewohnt. Es ist meine zweite Heimat geworden", sagt der Namibier. Sehr oft sei er noch dort, habe viele Freunde. „Rostock ist in meinem Herzen, aber für ein Spiel muss die Verbundenheit mal pausieren.“ Michael Ulbrich

Hansa-Profi Harry Föll (19) muss auf sein Auswahldebüt für die Philippinen noch warten. Beim Quali- Spiel für den Asiencup am Dienstag in Doha/Katar gegen Jemen (1:1) saß der Mittelfeldspieler beim Tabellenführer nur auf der Bank.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Das Vertriebenenlager Questin Heute: Familie Leipelt aus Tlutzen
Eine Luftaufnahme der Aliierten zeigt die Halbinsel Tarnewitz mit dem Flugplatz, in dem Dorf lebte die Familie fast zehn Jahre.

Im Sommer 1946 kam Familie Leipelt aus Tlutzen in das Lager nach Questin. Später wurden die drei Kinder, die Eltern und die Großmutter nach Tarnewitz umgesiedelt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.