Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Ruder-Erfolgstrainer Rahn hört überraschend auf

Rostock/Hamburg Ruder-Erfolgstrainer Rahn hört überraschend auf

Der 56-jährige Rostocker betreute zuletzt Athleten in Hamburg

Rostock/Hamburg. Herber Verlust für den Rudersport in Deutschland: Der Rostocker Erfolgstrainer Meinhard Rahn hat seinen Vertrag als Bundestrainer gekündigt. Der 19. Juni wird der letzte Arbeitstag für den 56-Jährigen sein, der beim Deutschen Ruder-Verband (DRV) angestellt war.

Rahn hatte jahrzehntelang in Kessin bei Rostock als Bundesstützpunkttrainer gearbeitet und Spitzensportler wie Nicole Zimmermann, Marie-Louise Dräger, Felix Drahotta, Stephan Krüger und viele weitere zu Erfolgen bei Olympischen Spielen sowie Welt- und Europameisterschaften geführt.

Rahn entschied sich zunächst, der Strukturrefom des Deutschen Ruderverbandes zu folgen. Seit vergangenem Jahr pendelte er fast täglich von Rostock nach Hamburg. Das wollte der gebürtige Stavenhagener offensichtlich aber dauerhaft nicht mehr auf sich nehmen.

„So ist das Leben. Ich möchte meine Entscheidung nicht weiter kommentieren. Fakt ist, das mir die Entscheidung nach 33 Jahren als Trainer nicht leichtgefallen ist“, erklärte Rahn gestern auf OZ- Anfrage.

Mit ihm verliert Deutschland einen überaus kompetenten und erfolgreichen Trainer. „Ich bedaure seine Entscheidung, denn mit ihm geht dem deutschen Sport know how verloren“, reagierte der Chef des Olympiastützpunktes Mecklenburg-Vorpommern, Michael Evers, auf die Nachricht.

„Ich denke, Herr Rahn hat jetzt die Konsequenz aus der Sportreform gezogen. Mit ihm verliert der deutsche Rudersport einen Experten“, meint Marie-Louise Dräger, die 22 Jahre lang von Rahn trainiert wurde. Die 36-Jährige, die nach den Spielen in Rio de Janeiro im vergangenen Jahr ihre Sportkarriere offiziell beendet hatte, bedauert den Abgang ihres langjährigen Coaches. „Mit Herrn Rahn konnte ich immer reden. Für Sportler, die eher auf der weichen Welle schwimmen, war er nicht der richtige Trainer. Er hat viel verlangt, aber wenn die Leistung stimmte, hat er auch mal Zugeständnisse gemacht“, erinnert sich die dreifache Olympia-Starterin, die mit ihrem Mentor immer noch in regelmäßigem Kontakt steht.

Stephan Krüger, der ebenfalls von Rahn in die Weltspitze geführt wurde, glaubt, dass der Ruderverband den Coach mit der Strukturreform rausgedrängt hat. „Meinhard Rahn ist mit ganz viel Herz einer der besten Bundestrainer gewesen. Der Verband wird hoffentlich merken, was ihm verloren geht“, sagte der 28-jährige Rostocker, der mit seinem Trainer zahlreiche nationale und internationale Erfolge feierte. Meinhard Rahn habe mehr gearbeitet als andere Trainer, erklärt der Rostocker. „Er ist ein verrückter Hund, der immer konsequent für den Erfolg gekämpft hat und der mir alles abverlangt hat“, charakterisiert der Student, den Mann, mit dem er mehr als zehn Jahre zusammenarbeitete.

Anders als der Trainer hat sich Stephan Krüger entschieden, nach Hamburg umzuziehen. „Ich studiere in Harburg, will dort meinen Abschluss machen und mich dann ab kommendem Jahr wieder auf den Rudersport konzentrieren. Meine Bootsklasse wurde auch in Hamburg angesiedelt.“

Meinhard Rahn wollte sich gestern nicht zu seiner Zukunft äußern. Es gebe mehrere Optionen, die er abwägen will, bevor er sich entscheide, sagte der 56-Jährige.

Christian Lüsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hamburg/Stralsund

Ruderer qualifizieren sich in Hamburg für Deutsche Jugendmeisterschaften

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.