Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
SSC startet Titelmission in Top-Besetzung

Schwerin SSC startet Titelmission in Top-Besetzung

Volleyballerinnen haben heute im Viertelfinale Heimspiel gegen Potsdam / Koslowski warnt vor Übermut

Voriger Artikel
Geflüchtete Syrerin Mardini will bei Olympia schwimmen
Nächster Artikel
Djokovic im Halbfinale von Indian Wells gegen Nadal

SSC-Trainer Felix Koslowski, der gestern 32 wurde

Schwerin. . In Bestbesetzung startet Volleyball-Bundesligist Schweriner SC in die Play-off-Runde um die deutsche Meisterschaft. Im ersten von drei möglichen Viertelfinalspielen empfängt der deutsche Rekordmeister heute um 19 Uhr den SC Potsdam in der Palmberg Arena. „Viele haben schon vor Saisonbeginn gesagt, dass Potsdam vom Kader her um den Einzug ins Halbfinale kämpfen wird.  Zwar haben sie anfangs unter ihren Möglichkeiten gespielt, sich aber mittlerweile gut stabilisiert und im Saisonverlauf bereits Dresden und leider auch uns einmal geschlagen. Die sind also supergefährlich“, sagte SSC-Trainer Felix Koslowski, der gestern seinen 32. Geburtstag feierte.

Eine Woche nach dem Ausscheiden im Europapokal-Halbfinale gegen Galatasaray Istanbul, gegen die der SSC zweimal glatt unterlag, soll der nationale Titeltraum wahr werden.

Dabei kommt es in dieser Spielzeit bereits zum dritten Mal zum Aufeinandertreffen mit Saskia Hippe. Die Nationalspielerin war erst zu Saisonbeginn von Schwerin nach Potsdam gewechselt, nachdem sie nach zwei Jahren beim zehnfachen deutschen Meister sportlich keine Perspektive mehr gesehen hatte. Bei den Potsdamerinnen hat sich die 25-Jährige mittlerweile zur absoluten Schlüsselspielerin und erfolgreichsten Punktesammlerin entwickelt. „Saskia ist Dreh- und Angelpunkt des Potsdamer Spiels. Spielt sie gut, spielt Potsdam gut. Spielt sie schlecht, spielt Potsdam schlecht. Doch wir spielen nicht gegen den SC Hippe, sondern den SC Potsdam. Und die haben noch viel mehr gute Spielerinnen in ihren Reihen“, berichtete Koslowski. 

In der Hauptrunde haben beide Mannschaften jeweils ihr Heimspiel gewonnen. Das Play-off-Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft wird im Modus „Best of three“ ausgetragen. Die Mannschaft, die aus drei möglichen Spielen zuerst zwei Siege landet, steht im Halbfinale. Haben beide Teams nach den ersten beiden Begegnungen jeweils einen Sieg auf ihrem Konto, kommt es zum Entscheidungsspiel um den Einzug ins Halbfinale. Das Rückspiel findet am Karsamstag in Potsdam statt. Ein mögliches Entscheidungsspiel wäre am 30. März in Schwerin.

clü

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.